VG-Wort Pixel

Très chic! Styling-Tricks, die wir uns bei französischen Mamas abschauen können

Styling-Tricks, die wir uns bei französischen Mamas abschauen können
© Picture Alliance
Kaum ein Land hat modisch gesehen die Nase so weit vorn wie Frankreich. Vor allem die Französinnen gelten mit ihrer unaufgeregten Attitude als besonders stylisch. Aber woran liegt das und was können wir uns bei den französischen Mamas abschauen? 

Wenn man Paris hört, denkt man gleich an den Eiffelturm, die großen Alleen, das Arc de Triomphe und an die Haute Couture, die seit Jahren in der Modewelt den Ton angibt. Dior, Chanel und Saint Laurent haben mit ihren Designs ganze Generationen geprägt. Aber nicht nur die Modedesigner definieren den französischen Stil, Frauen wie Vanessa Paradis, Caroline de Maigret oder Sabina Socol stehen für den French Chic. Wie wir uns modisch etwas bei den französischen Mamas abschauen können? Das verraten wir hier. 

French Chic: Die Styling-Geheimnisse französischer Mamas 

Müttern mangelt es oft an Zeit. Deshalb darf das tägliche Styling nicht zu kompliziert und langwierig sein. Ein Blick nach Frankreich bietet dabei hilfreiche Inspiration, denn Französinnen mögen es bequem und einfach – und dass das gut aussehen kann, beweist Caroline de Maigret seit Jahren. Ihr Markenzeichen: Die braunen mittellangen Haare trägt die Mutter eines Jungen nicht fein säuberlich nach oben gesteckt, sondern leicht lockig und zerzaust, was ein gutes Pendant zu ihrem rockig-eleganten Stil bildet. Auch bei ihrer Kleidung setzt sie auf Klassiker wie Hosenanzüge, Bomberjacken, weite Denim-Pants oder Herren-Hemden – auf unpraktische Stil-Elemente verzichtet sie komplett. 

Hosen mit Wohlfühlfaktor

Jahrelang waren superenge Hosen angesagt, ein Trend, der sich für viele frischgebackene Mütter untragbar anfühlt, da der harte Denim-Stoff und der Knopf einen großen Druck auf den Bauch ausüben. Fashion-Influencerin Sabina Socol hat während und nach der Geburt ihres Kindes lange Zeit auf elastische Jazz-Pants gesetzt, für den Winter präferiert sie weite Jeansmodelle, die durchaus eine Nummer größer getragen werden dürfen. Dazu kombiniert sie einen locker sitzenden Feinstrickpullover und schwarze Stiefeletten. Süßes Detail: Ihre Brille im Animal-Print passt zum Einteiler ihres Kindes. 

Mutter-Tochter-Style mal anders 

Süße Twinning-Looks sind immer wieder hoch im Kurs – bei französischen It-Girls fällt der Doppelte-Lottchen-Stil aber etwas dezenter aus. Hier wird nicht das gesamte Outfit kopiert, sondern vielmehr der Fokus auf ein Teil oder eine Farbe gelegt. Ein gutes Beispiel dafür sind Vanessa Paradis und ihre Tochter Lily-Rose Depp, die beide ihren ganz eigenen Style tragen, sich farblich aber auf Schwarz und Grau geeinigt haben. Sie bilden somit optisch eine Einheit, ohne an Individualität zu verlieren. 

Vanessa Paradis beweist: Ein Styling braucht nicht immer aufwendig sein. 
Vanessa Paradis beweist: Ein Styling braucht nicht immer aufwendig sein. 
© MAXPPP/dpa / Picture Alliance
ELTERN

Mehr zum Thema