Kleinkindern Haare färben
 
Mein Kind hat die Haare schön!

iStock, PeopleImages

Kinderhaare sind toll. Egal welche Farbe, egal welche Länge. Nur Haare kämmen ist blöd. Meine Tochter Ronja (6 Jahre alt) lässt ihre Haare gefühlt schon die letzten zwei Jahre wachsen. Das Ziel ist natürlich ein Frozen-Elsa-Zopf, der so richtig über die eine Schulter nach vorne geflochten wird. Allmählich haben wir diesen Status.

Jetzt diskutiere ich mit ihr, wann sie endlich ihre hellbraunen Haare färben darf. Denn klar: Jetzt soll der Zopf auch so weißblond sein wie Elsas.
Ich habe natürlich nein gesagt. Kindern Haare färben geht gar nicht. Oder doch?
„Warum nicht?“, fragt mich meine Tochter immer wieder.

  1. Ist das nicht gut für Deine Haare und Deine Kopfhaut. (Naja, für meine auch nicht, ich mache es trotzdem.)
  2. Ist das nur was für Erwachsene. (Funktioniert bei Kaffee und Alkohol, vielleicht auch hier?)
  3. Deine Haarfarbe ist viel schöner. (Stimmt!)
  4. Wenn es Dir danach nicht gefällt, kann man das nicht so ohne weiteres wieder rückgängig machen. (Glaube ich zumindest.)
  5. Nur weil Elsa die Haare so hat, musst Du sie nicht auch so haben. (Äh, hallo? Ich schaue mir ständig bei anderen Frisuren und Haarfarben, Klamottenstil und ähnliches ab.)

Irgendwann gingen mir die Argumente aus. Und so richtig hässlich finde ich die Vorstellung auch gar nicht, dass meine Kleine weiß-blonde Haare kriegt. Warum eigentlich nicht?
Haar färben ist in keinem Alter gesund. Ich mache es bei mir trotzdem.
Und wenn ich mir meine „alten“ Haare angucke, dann habe ich da viel mehr Sorge, dass jede Färbe-Prozedur nach hinten losgeht. Sind ja schließlich mittlerweile auch nicht mehr zu übersehende graue Haare dabei. Wie reagieren die auf den Farbton?
Und jetzt kommt’s: Ich habe einfach zugestimmt. Die jungen gesunden Haare meiner Tochter werden sich easy davon erholen. Sie findet das schön und sich wohl damit. Ist das nicht wichtiger?
Klar, sollen Kinder gesund aufwachsen, aber hier mal Süßigkeiten, da mal Fernsehen, den ersten Nagellack gab es auch schon mit vier Jahren, hat bisher ja auch nicht geschadet.. Muss natürlich alles in Maßen bleiben und das muss jede Familie für sich entscheiden, was das richtige Maß ist.
Wir machen das jetzt und färben ihr die lang ersehnten blonden Haare. Ich bin gespannt, wie sie es findet. Und ich bin bereit, mich den Fragen und Bemerkungen von anderen Eltern zu stellen, die bestimmt kommen werden.

Wie seht Ihr das? Bin ich unverantwortlich oder ist Haare färben für Euch ok?