Chlamydien
 
Eine Infektion gefährdet den Babywunsch

Nachdenkliche junge Frau
iStock, LarsZahnerPhotography

Interview: Vorbeugen und Behandlung von Chlamydien

Manchmal kann eine Operation die Fruchtbarkeit wiederherstellen

Dr. Fritz Schmaus, Gynäkologe aus München, erklärt, was Sie beachten sollten und wie die Behandlung von Chlamydien bei einer Erkrankung aussieht.

Wie kann ich mich vor einer Chlamydieninfektion schützen?
Das Sinnvollste erscheint mir ein Vaginalabstrich vor jeder neuen Partnerschaft - ähnlich einem Aidstest. Bis zum Befund sollte man unbedingt Kondome verwenden. Wichtig ist, dass sich der Partner ebenfalls untersuchen lässt. Ist einer der beiden infiziert, kann es zu dem bekannten Ping-Pong-Effekt kommen."

Wie wird eine Chlamydieninfektion behandelt?
Es gibt verschiedene Ansätze eine solche Erkrankung zu behandeln. Wichtig ist vor allem, dass der Partner unbedingt mit behandelt wird, da die Krankheit sonst, wie bereits geschildert, ständig wieder aufflackert und hin und her gegeben wird. Üblich ist die Behandlung mit Antibiotikum, das mindestens zehn Tage gegeben wird, oft auch länger - je nach Vehemenz der Erkrankung. Um sicher zu gehen, dass die Therapie angeschlagen hat, ist eine Nachkontrolle zu empfehlen. Dass eine akute Chlamydieninfektion jedoch ohne Behandlung von selber ausheilt, ist sehr unwahrscheinlich."

Wie können Frauen feststellen, ob die Krankheit bleibende Schäden angerichtet hat?
Meist zeigen sich die Folgen erst dann, wenn der Erfolg einer Schwangerschaft ausbleibt. Natürlich gibt es dafür zahlreiche andere Ursachen. Wurde aber bei der Frau eine akute Chlamydieninfektion festgestellt, besteht mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Unfruchtbarkeit."
Gibt es Möglichkeiten, die Fruchtbarkeit wieder herzustellen?
Eine Bauchspiegelung ist nach dem Ultraschall der sinnvollste Schritt, Klarheit über den Zustand der weiblichen Geschlechtsorgane zu gewinnen. Hierbei werden durch kleine Einstichlöcher durch die Bauchdecke Mikroskope und eine Videokamera in den Unterleib gebracht, die das Innere stark vergrößert auf einen Bildschirm übertragen. Weiter wird ein Kontrastmittel durch die Gebärmutter in die Eileiter gespritzt und der Verlauf beobachtet. Manchmal lassen sich die Verklebungen operativ entfernen, und die Eileiter werden wieder durchgängig."

Wie groß sind die Chancen, die Fruchtbarkeit wieder herzustellen?
In 20 bis 60 Prozent der Fälle ist eine Schwangerschaft nach einer Unterleibsoperation möglich - unabhängig davon, ob Chlamydien oder andere Erreger zur Eileitererkrankung geführt hatten."