VG-Wort Pixel

Eisprungrechner Zykluskalender: Fruchtbare Tage berechnen

Eisprungkalender: Frau schaut auf einen Ovulationstest
© JustLife / Adobe Stock
Du wünschst dir ein Baby? Wie schön! Mit unserem Eisprungrechner kannst du ganz einfach und schnell deine fruchtbaren Tage berechnen. So steigen deine Chancen, schnell schwanger zu werden.

Artikelinhalt

Du hast einen Kinderwunsch und bist bereit für eine Schwangerschaft? Mit Hilfe einiger weniger Angaben kann unser Eisprungrechner deine fruchtbaren Tage berechnen:

 

Damit du auch wirklich genau über deinen Zyklus Bescheid weißt, ist es sinnvoll, einen Zykluskalender zu führen.

Darin vermerkst du monatlich den Beginn und das Ende deiner Periode. Dadurch kannst du sowohl die Länge deiner Periode herausfinden als auch die Zykluslänge. Die Informationen nutzt unser Eisprungrechner und fertigt daraus eine Art Fruchtbarkeitskalender für dich an. Auf diese Weise kannst du dich, wenn du möchtest, ganz gezielt dem Thema Schwangerschaft nähern. 

Wie funktioniert ein Eisprungrechner?

Die Fruchtbarkeit einer Frau lässt sich errechnen, wenn der Zeitpunkt des Eisprungs bekannt ist. Und dieser liegt ziemlich genau in der Mitte eines Menstruationszyklus. Bei einem 28-Tage-Zyklus findet der Eisprung wahrscheinlich am 14. Tag statt. Um die optimale Zeitspanne der Empfängnis nutzen zu können, musst du also den ersten Tag deiner letzten Regelblutung kennen und wissen, wie lang dein Zyklus ist. Je regelmäßiger die Periode, desto sicherer sind die Ergebnisse.

Frau hält Kalender mit markierten Tagen vor ihr Gesicht.

Wie bediene ich den Eisprungrechner?

Bitte gib den ersten Tag deiner letzten Periode ein sowie deine durchschnittliche Zykluslänge. Klicke dann auf "Kalender berechnen“. Unser Eisprungrechner zeigt dir dann in einem persönlichen Zykluskalender, wann in den kommenden Monaten dein Eisprung und deine fruchtbaren Tage sein werden.

Bitte beachten:

  • Der Eisprungrechner berechnet die fruchtbaren Tage nach einem allgemeinen Schema. Sein Einsatz als Verhütungsmittel ist nicht zu empfehlen. Weil der Zyklus einer Frau zahlreichen Einflüssen unterworfen ist, kann der Rechner die fruchtbaren Tage nur annähernd feststellen. Für die Richtigkeit kann ELTERN keine Garantie übernehmen.
  • Sollte dein Zyklus sehr kurz oder ungewöhnlich lang sein, solltest du mit deinem:r Frauenärzt:in sprechen, um eine mögliche Störung auszuschließen. Als normal wird ein Zyklus zwischen 25 und 35 Tagen betrachtet. Nach dem Absetzen der Pille kann der Zyklus einige Monate unregelmäßig sein, bevor er sich wieder eingependelt.

Wie lange bin ich fruchtbar?

Im Grunde ist eine Eizelle nur bis zu 24 Stunden befruchtungsfähig. Die Zeit, in der sich die gereifte Eizelle nach dem Eisprung (Ovulation) im Eileiter befindet. Da Samenzellen aber mehrere Tage überleben, beginnt die Zeitspanne der Empfängnis bereits fünf Tage vor dem Eisprung und endet zwei Tage danach. Es ist also von rund einer Woche auszugehen, in der eine Frau schwanger werden kann. Haben Paare mit einem konkreten Kinderwunsch ein bis zwei Tage vor dem Eisprung Sex, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer Schwangerschaft kommt, am größten. 

Findet überhaupt ein Eisprung statt?

Frauen, die einen Kinderwunsch haben, beschäftigen sich viel intensiver mit ihrem Körper und horchen aufmerksam in sich hinein. Bleibt eine Schwangerschaft lange aus, stellt sich beispielsweise die Frage, ob überhaupt ein Eisprung stattgefunden hat. Gerade Frauen mit einem regelmäßigen Zyklus können den Eisprung oft spüren.

Mögliche Hinweise auf einen (erfolgten) Eisprung:

  • Schmerzen im Unterleib
  • empfindliche Brüste
  • heller, zäher Zervixschleim
  • deutlich höheres Lustempfinden

Und gut zu wissen: Die Tatsache, dass eine Regelblutung eintritt, heißt nicht automatisch, dass auch ein Eisprung stattgefunden hat. Denn auch ohne Eisprung wird die Gebärmutterschleimhaut abgebaut. Wenn du unsicher bist, ob du einen Eisprung hast, helfen sogenannte Ovulationstests.

Du kannst deine fruchtbaren Tage auch mit unserer Eisprungkalender-App berechnen. Er gibt die ebenfalls einen guten Überblick und zeigt dir deinen persönlichen Fruchtbarkeitskalender.

Und falls es geklappt hat, kannst du gleich weiter rechnen. Unser Geburtsterminrechner verrät dir ganz genau, wann dein Wunschkind das Licht der Welt erblicken wird!

Verwendete Quellen:

Wissenschaftliche Beratung:

  • Prof. Dr. Dr. med. habil. Wolfgang Würfel vom Kinderwunsch Centrum München
  • Prof. Dr. Reinhold Knitza vom Gynzentrum Gräfelfing
ELTERN

Mehr zum Thema