Anzeige
 
Schwanger in den Urlaub? Darauf musst du achten!

Die Reisezeit steht für viele bevor und die Vorfreude auf einen vielleicht letzten Urlaub zu zweit steigt. Doch gerade während der Schwangerschaft gibt es eine gewisse Unsicherheit und es kommen Fragen auf, die gerne beantwortet sein wollen. Wie ist das mit dem Fliegen? Was muss ich beachten, was nehme ich mit? Damit du gar nicht erst lange nachdenken musst, haben wir dir einige Tipps zusammengestellt, damit der Koffer schnell gepackt ist und ihr euren Urlaub in vollen Zügen genießen könnt.

Kinderwunsch: Schwanger in den Urlaub? Darauf musst du achten!
iStock / cdwheatley

Babymoon – Dein Urlaub mit Babybauch

Der letzte Urlaub zu zweit, auch „Babymoon“ genannt, ist für das Paar eine aufregende Sache. Entspannung und Zweisamkeit steht hier im Vordergrund, Romantik wird noch mal entflammt und die „Ruhe vor dem Sturm“ genossen. Sicherlich macht ihr euch Gedanken, worauf geachtet werden muss. Denn eines ist klar: Die richtige Vorbereitung ist jetzt besonders wichtig. Je nachdem wofür ihr euch entscheidet, müssen einige Dinge vorab geklärt sein.

Was du vorher abklären solltest:

  • Frage zuerst deine Frauenärztin oder Frauenarzt, ob einem Urlaub grundsätzlich etwas im Wege steht. Frage direkt, welche Medikamente du mitnehmen kannst und welche erlaubt sind.
  • Achte bitte unbedingt darauf, eine Reiserücktrittsversicherung mit der Ergänzung „Schwangerschaftskomplikationen“ abzuschließen.
  • Auch eine Reisekrankenversicherung / Auslandskrankenversicherung mit dem Zusatz „medizinisch sinnvoller Rücktransport“ ist unbedingt zu empfehlen. So sind die Kosten für Arztbehandlungen und Krankenhausaufenthalte abgesichert.
  • Hier findest du weitere Dos & Don‘ts.

Wann ist Urlaub in der Schwangerschaft ideal?

Natürlich kommt es darauf an, wie es dir allgemein mit der Schwangerschaft geht. Solltest du am Anfang der Schwangerschaft keine Komplikationen mit Übelkeit und Erbrechen haben, steht dem Babymoon nichts im Weg. Frauenärzte raten dazu, am besten im ersten Schwangerschaftsdrittel Urlaub zu machen.
Wichtig: Ab der 24 SSW kann es schwierig werden in Flugzeugen oder auf dem Schiff mitgenommen zu werden. Dort ist im Notfall die Versorgung nicht gewährleistet.
 

Wohin im „Babymoon“ ?

iStock / talip

Im Trend steht, in Deutschland zu bleiben. Schwangeren Paaren gibt das eine gewisse Sicherheit, weil sie die medizinische Versorgung kennen und im Notfall auch schneller zuhause sind. Die Anreise ist kürzer und nicht so anstrengend. Ihr könnt mit dem Auto oder der Bahn anreisen, was den Vorteil hat, dass ihr euch leichter die Füße vertreten könnt. So beugt ihr das durch längeres Sitzen entstehende Thromboserisiko vor.
 
Es gibt richtige „Babymoon Hotels“, die sich ganz auf Schwangere spezialisiert habne. Der Vorteil ist, dass diese Hotels mit Hebammen und Frauenärzten zusammenarbeiten. Es gibt extra Anwendungen und Aktivitäten, die auf das schwangere Paar zugeschnitten sind. Diese kosten zwar etwas mehr, sind dafür aber auch individueller. Neben Wellnessanwendungen für Schwangere, Babybauchshootings, Babybauchpaintings und Hebammengespräche, gibt es häufig Teesortimente für Schwangere, die nicht nur gut schmecken, sondern auch guttun. Diese Hotels sind meist Wellness- und Entspannungshotels, bieten aber je nach Lage auch Möglichkeiten, noch mal ausgiebig zu wandern oder spezielle Sportkurse zu besuchen.
 
Wollt ihr doch lieber noch mal raus aus eurem Heimatland, so achtet bitte darauf, wohin es gehen soll. Die Temperatur sollte nicht zu heiß sein (bis 28 Grad). Der Kreislauf ist sonst zu anfällig und kann dir Probleme bereiten.
 
Soll es sportlich werden und ihr wollt wandern gehen, achtet darauf, welcher Berg es werden soll. Der Luftdruck wird ab ca. 1800 m weniger und ihr kommt schneller aus der Puste. Auch sollte es nicht zu steil werden, da der Abstieg dann womöglich sehr gefährlich werden kann. Diese Sportarten eignen sich für Schwangere.
 
Wichtig: In der Schwangerschaft wird nicht mehr geimpft, subtropische und tropische Länder mit erhöhtem Infektionsrisiko sind somit nicht zu empfehlen!
 

Mit Babybauch fliegen – worauf muss du achten?

Viele Airlines verlangen ab der 28. SSW ein Attest vom Arzt. Ab der 35. SSW ist es so gut wie unmöglich noch zu fliegen. Eine Geburt in der Luft ist dann nicht auszuschließen und Airlines weigern sich, Schwangere in diesem Zustand mitzunehmen.
 
Ebenfalls keine Chance auf das Fliegen haben Frauen mit Mehrlingsschwangerschaft, Präeklampsie oder Placente Praevia.
 

Kinderwunsch: Schwanger in den Urlaub? Darauf musst du achten!
iStock / encrier

Gebe bei der Buchung an, dass du schwanger bist. Sichere dir am besten die vorderen oder hinteren Sitze für mehr Beinfreiheit. Laufe während des Flugs so oft es geht umher. Falls du Krampfadern hast oder anfällig dafür bist, vergiss bitte nicht deine Stützstrümpfe. Und das Wichtigste: Trinke viel Wasser und Tee, um die Thrombosegefahr zusätzlich niedrig zu halten.

Was muss ich unbedingt mitnehmen?
 
Ist der Urlaub dann gebucht, muss gepackt werden. Neben den alltäglichen Reiseutensilien, sind die folgenden Dinge sehr wichtig und sollten ganz oben auf deiner Liste stehen:

  • Der Mutterpass! Nehme ihn immer und überall mit hin.
  • Die Police der Reiserücktrittsversicherung
  • Falls vorhanden: Reisekrankenversicherung / Auslandskrankenversicherung
  • Falls nötig: Ärztliches Attest
  • Denke an eine hochwertige Sonnencreme mit möglichst hohem Lichtschutzfaktor. Hier ist die Devise: Mehr ist besser! Regelmäßiges eincremen ist besonders jetzt sehr wichtig.
  • Ob Hut oder Mütze – Riskiere keinen Sonnenstich!
  • Vergiss nicht deine Folsäure. Im ersten Trimester brauchst du Folio® forte Phase 1, ab der 13. Schwangerschaftswoche Folio® Phase 2. Unsere Produkte versorgen dich auch im Urlaub stets mit allen wichtigen Vitaminen, die du während deiner Schwangerschaft benötigst.
  • Bequeme Klamotten für die Reise
  • Falls es ein warmes Land wird: Schuhe eine Nummer größer, falls sich Wasser in den Füßen einlagert.
  • Solltest du unter Reiseübelkeit leiden oder etwas für dein Wohlbefinden – gerade in der Anfangszeit deiner Schwangerschaft – tun wollen, unterstützt dich Nausema® mit Vitamin B6. Das Nahrungsergänzungsmittel hilft zudem der Müdigkeit entgegenzuwirken und kann ohne Bedenken zusätzlich zu den Folio®-Produkten eingenommen werden.

Essen und Trinken im Ausland

Essen und Trinken in der Schwangerschaft ist immer ein sensibles Thema und auch im Urlaub muss auf einiges geachtet werden. Geht es ins Ausland, solltest du folgendes beachten:

  • Niemals Leitungswasser trinken! (Wasser nur aus Flaschen trinken, wenn nicht anders möglich ist, das Wasser abkochen. Auch zum Zähneputzen abgekochtes Wasser benutzen)
  • Auf Eiswürfel verzichten!
  • Kein Speiseeis mit rohem Ei essen, kein Softeis
  • keine rohen/halbrohen Speisen (z.B. Schinken)
  • Kein ungeschältes Obst
  • Vorsicht bei Fischspeisen (Kein Sushi)
  • Kein Rohmilchkäse (z.B. Parmesan)

Die richtigen Aktivitäten in der Schwangerschaft

Kinderwunsch: Schwanger in den Urlaub? Darauf musst du achten!
iStock / MariaDubova

Die einen liegen einfach gerne in der Sonne und lassen die Seele baumeln, andere lieben das Entdecken und Auskundschaften des Urlaubsziels. Egal was du tust, höre stets auf deinen Körper!
 
Wichtig: Sonnenbäder bitte mit Vorsicht genießen! Denn durch die Schwangerschaftshormone wird die Haut lichtempfindlicher, weshalb es häufiger zu Sonnenallergien, Pigmentflecken und Hautreizungen kommt. Weniger ist also mehr und auch im Schatten kann man das Wetter genießen. Vergiss trotzdem das eincremen nicht.
 
Gehst du wandern, plane regelmäßige Pausen ein und nimm viel Wasser mit. Schwimmen tut gut, Spaziergänge am Strand sollten nicht fehlen und sind zudem romantisch.
 
Aber zwinge dir nicht zu viel auf, wenn du dich nicht danach fühlst, lass es lieber sein. Ist es dir plötzlich nach Bett und Ruhe, höre auf deinen Körper und mach eine Pause.
 
Wichtig: Gefährliche Aktivitäten und Sportarten sind tabu! Das Risiko, dich oder dein ungeborenes Baby in Gefahr zu bringen, ist einfach zu groß. Gehe es während der Schwangerschaft besser etwas ruhiger an.
 

Vermeide Stress!

Kinderwunsch: Schwanger in den Urlaub? Darauf musst du achten!
fotolia / Africa Studio

Wie du merkst, ist es schon etwas Anderes, wenn man schwanger in den Urlaub fahren möchte. Und allein die Planung ist oftmals schon stressig genug. Daher versucht euch mindestens doppelt so viel Zeit für die Organisation zu nehmen. Plant großzügige Zeitpolster bei der An-, Weiter- und Abreise ein. Versucht möglichst früh zu buchen und am besten schon zwei, drei Tage vor dem Urlaubsantritt frei zu machen.
Weitere Tipps findest du im Anti-Stress-Programm für Schwangere.
 
Mit diesen Tipps und Anhaltspunkten sollte es euch aber gelingen, stressfreier und mit einem sicheren Gefühl den „Babymoon“ zu genießen. Und das Beste: Der praktische Klickspender von Folio® forte und Folio® passt in jede Reisetasche und eignet sich gut für unterwegs.