Loslassen und wachsen lassen
 
Im Mamaherz hat der Abschiedsschmerz einen festen Platz

Loslassen und wachsen lassen: Im Mamaherz hat der Abschiedsschmerz einen festen Platz
iStock, Vera_Petrunina

Mit dir, mein Schatz, freue ich mich auf alles, was noch kommt. Und doch hat der Abschiedsschmerz einen festen Platz in wohl jedem Mamaherz. Ich weiß noch: Beim Stillen waren wir uns so nah. Und es kommt nicht wieder, dieses warme Gefühl, das so einzigartig war. Ja, alles hat seine Zeit und wir beide waren eigentlich für diesen Abschied bereit. „Mehr Unabhängigkeit, juchhu“, sagte ein Teil von mir, doch der andere seufzte dabei. Jetzt ist mein kleiner Schatz plötzlich ein großes Kita-Kind. Ob dir die Trennung von Mama wohl gelingt? Was soll ich sagen, du machst das ganz gut – und Mama ist diejenige, die dasteht mit ihrem Taschentuch. Und bald kommt der Tag, an dem mein kuscheliges Kind, das immer Mamas Nähe sucht, mehr und mehr eigene Wege geht. Wenn ich daran denke, wird mein Herz schwer. Doch natürlich weiß ich: Jede Phase mir dir ist auf ihre Weise schön. Und mit jedem kleinen Abschied, sammeln wir neue Erinnerungen, die nie mehr vergeh’n.