Endlich wieder raus!
 
Spielen unter freiem Himmel

Für unsere Spielideen brauchen Sie nur eine Frühlingswiese oder ein Stück Wald. Und Ihre Kinder natürlich! Schon kann es losgehen mit tollen Spielen unter freiem Himmel.

Auf der Wiese

Endlich wieder raus!: Spielen unter freiem Himmel

Regenwurm Suche

In feuchter Gartenerde graben wir vorsichtig mit den Händen in die Tiefe und suchen nach Regenwürmern. Mit einer Lupe schauen wir sie uns genau an: Die einzelnen Körpersegmente, die Borsten an der Unterseite, mit denen der Regenwurm sich vorwärtsbewegt. Wenn wir den Regenwurm in die Erde zurücksetzen, beobachten wir, wie er sich wieder in den Boden bohrt und verschwindet.

Kopfüber

Wir grätschen die Beine, beugen uns vor und schauen kopfüber durch die Beine. Was spüren wir? Ein bisschen Schwindel? Wie sieht die Welt auf dem Kopf aus? Und Mamas Gesicht, wenn sie "auf dem Kopf steht"?

"Abwärts"

Wir kullern um die eigene Körperachse den Abhang hinunter. Unten angekommen bleiben wir eine Weile liegen und spüren nach. Wie fühlt sich das an? Ist die Welt wieder im Lot, wenn wir aufstehen?

"Hochwärts"

Wer schafft es, hangaufwärts einen Purzelbaum zu schlagen? Gar nicht so einfach, weil am Hügel unsere Beine immer nach unten klappen wollen...

Frühlings-Riechdöschen

Wir sammeln mit den Kindern kleine Frühlingsboten: Frische Grashalme, Märzenbecher, frische Erde, Kräuter.. Wir stecken sie in leere Filmdöschen und verschließen sie. Die Dosen werden gemischt und einzeln wieder geöffnet. Mit geschlossenen Augen riechen wir daran und raten, was sich darin befindet.

Spiele im Wald finden Sie auf der nächsten Seite

zurück 12