Gesundheit
 
Verdacht auf Lungenentzündung? Abhorchen reicht nicht immer!

Euer Kind hat schweren Husten und seit Tagen Fieber? Dann werdet Ihr es sicher beim Kinderarzt abhorchen lassen, um eine Lungenentzündung auszuschließen. Hab ich auch gemacht mit meiner Fünfjährigen. Alles ok, Lunge ist tiptop frei, hieß es. Von wegen!

Mädchen wird abgehört
I Stock SashaSuzi

Wieder was gelernt!

Ich dachte, nach drei Kindern im Alter von 12, 10 und 5 wüsste ich alles zum Thema Bronchitis und Co. Aber nee. Seit letzter Woche weiß ich: Abhorchen allein reicht nicht immer, um eine Lungenentzündung auszuschließen! Es gibt nämlich auch Lungenentzündungen, die man mit dem Stethoskop nicht hören kann.

Was mich besonders daran ärgert ist, dass mein Bauchgefühl mir von Anfang an gesagt hat, dass es sich um eine Lungenentzündung handelt. Meine Tochter hatte tagelang hohes Fieber und hustete. Außerdem war sie sehr blass und aß kaum noch.

Aber jedes Mal, wenn ich wieder zu der jungen, sehr kompetent wirkenden Vertretungsärztin in unserer Kinderarztpraxis ging, beruhigte sie mich und sagte: "Einfach ein doofer Husten, die Lunge hört sich absolut frei an." Das stimmte auch. Aber das heißt leider nix.

Als das Fieber am fünften Tag immer noch da war, bestand ich auf ein Röntgenbild - und siehe da: Meine Kleine hatte doch eine Lungenentzünung, eine sogenannte zentrale Pneumonie, die so zentral (also nah am Brustbein) sitzt, dass man sie beim Abhorchen der Lungenflügel eben nicht hören kann.

Warum ich Euch das erzähle? Weil ich nur deshalb auf das Röntgenbild bestanden habe, weil mir auch schon mal jemand davon erzählt hatte. 
Hätte ich mit diesem Wissensvorsprung also nicht weiter genervt, hätte meine Tochter die Lungenentzündung ohne Antibiotikum-Gabe verschleppt - nicht auszudenken, wie das ausgegangen wäre!

Also, bleibt dran beim Kinderarzt, wenn Ihr fühlt, da stimmt etwas nicht. 

Wir hatten übrigens einige Tage zuvor einen weiteren Hinweis auf eine ernsthafte Erkrankung der Atemwege, von dem ich zuvor auch noch nie etwas gehört hatte: Meine Tochter war in der Nacht mit starken Schmerzen in Bein und Hüfte aufgewacht.
Im Krankenhaus erfuhr ich dann, dass es sich dabei um einen sogenannten Hüftschnupfen handelt.
Was das ist? Ein häufiger Vorbote oder Nachklapp bei Atemwegserkrankungen. Denn solche Infekte können sich in die Hüfte verziehen. Man lernt nie aus, sag ich Euch!

i stock dcdebs