Anzeige
 
Qualität hat viele Gesichter

Deutscher Kita-Preis: Qualität hat viele Gesichter
DKJS/Piero Chiussi

Deutschlandweit haben sich 1.600 Kitas und Initiativen um den Deutschen Kita-Preis 2019 beworben. Die Auszeichnung würdigt Engagement für frühe Bildung und macht besonders gelungene Praxis sichtbar. Zu den Preisträgern gehören Kita-Teams und lokale Bündnisse, die im Zusammenspiel mit ihren Trägern, Eltern und Akteuren aus dem Umfeld der Kita, gute Qualität kontinuierlich weiterentwickeln. Die Besonderheit: Bei der Bestimmung der Preisträger kommt es auch auf gute Prozesse und nicht ausschließlich auf gute Ergebnisse an. Denn jede Kita und jede lokale Initiative für frühe Bildung in Deutschland soll sich um den Deutschen Kita-Preis bewerben können.

Vier Qualitätsdimensionen
Wer eine Auszeichnung erhält, entscheiden Expertinnen und Experten in einem mehrstufigen Verfahren. Dem Auswahlverfahren liegen vier Qualitätsdimensionen zugrunde: Kindorientierung, Sozialraumorientierung, Partizipation und Lernende Organisation. Was sich dahinter genau verbirgt, verraten wir hier. Das letzte Wort hat schließlich eine vielfältig besetzte Fachjury. Wer von den Finalisten eine der begehrten Trophäen mit nach Hause nehmen darf, entscheidet sich am 13. Mai in Berlin.

Darauf können sich die Preisträger freuen
Der Deutsche Kita-Preis ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. In den beiden Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ wartet ein Preisgeld von jeweils 25.000 Euro auf den Erstplatzierten der jeweiligen Kategorie. Zudem werden pro Kategorie vier Zweitplatzierte mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet. Die Kinder der Preisträger-Kita dürfen sich außerdem auf Besuch vom Kikaninchen und den beiden KiKA-Moderatoren Anni und Christian freuen.

Über den Deutschen Kita-Preis
Der Deutsche Kita-Preis wurde 2018 zum ersten Mal vergeben. Die Auszeichnung ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Karg-Stiftung, ELTERN, dem Didacta-Verband und der Deutschen Weihnachtslotterie. Weitere Informationen gibt es auf www.deutscher-kita-preis.de.