Schulstart
 
Schultüten ganz einfach selbst basteln!

Gekauft geht auch, ist aber nicht so spannend: Unsere drei Schultüten-Modelle zum Selbermachen zaubern leuchtende Kinderaugen. Der große Tag kann endlich kommen ...

Hai-Fisch-Schultüte

Schulstart: Schultüten ganz einfach selbst basteln!

Das braucht man:
Schultüten-Rohling (aus dem Bastelbedarf); blau-weiß-karierten Baumwollstoff (z.B. Seersucker); Filzreste in Blau, Weiß und Schwarz; Pappkarton; rotes Krepp-Papier; Sprühkleber (z.B. von Uhu).

So wird es gemacht:
Zuschneiden: Alle Schnittteile auf Originalmaße vergrößern. Aus blauem Filz einmal den Fischkörper, das untere Maulteil, die Schwanzflosse und die Rückenflosse zweimal und die Schwimmflosse viermal mit 1 cm Nahtzugabe zuschneiden. Aus Karostoffe das obere Maulteil zweimal und den Fischkörper einmal mit 1 Nahtzugabe zuschneiden. Zusätzlich die Rückenflosse, die Schwanzflosse und beide Maulteile einmal, die Schwimmflosse zweimal aus Pappe zuschneiden. Aus weißem und schwarzem Filz zwei Augen mit Pupille ausschneiden. Aus weißem Filz für die Zähne einen 52,5 x 2,5 großen Streifen zuschneiden. Entlang einer Längsseite Zacken mit ca. 3,5 Breite und 2 cm Tiefe einzuschneiden.

Nähen: Die beiden Stoffteile für den Fischkörper rechts auf rechts aufeinander legen und entlang der Längsseiten 1 cm breit zusammensteppen. Dabei für die Schwimmflossen auf beiden Seiten eine Öffnung lassen (s. Schemaschnitt). Nahtzugabe auseinander bügeln und Stoffteil zur rechten Stoffseite wenden. Stoffteil über den Rohling ziehen und an der oberen Rohlingkante festkleben. Wichtig: Der Karostoff liegt bei dem Haifisch oben, der blaue Filzstoff liegt am Fischbauch unten.
Schnitt-Teile für die Flossen und die beiden Maulteile jeweils kantengleich aufeinander legen und 1 cm breit zusammensteppen, dabei entlang der geraden Kanten offen lassen. Nahtzugaben auf 2 mm zurückschneiden und Stoffteile wenden. Pappstücke in die entsprechende Stoffteile schieben.
Flossen: Schwanzflosse über die Tütenspitze ziehen und an der offenen Kante auf die Tüte kleben. Die Öffnungen für die Schwimmflossen auf den Rohling übertragen und dort die Pappe einschneiden. Schwimmflossen mit den offenen Kanten in die Öffnung schieben und festkleben. Für die Rückenflosse längs in die Mitte des oberen Fischkörpers eine Öffnung in den Stoff und den Rohling schneiden (s. Schemaschnitt). Rückenflosse in den Schlitz schieben und festkleben. Wichtig: Den Stoff am Einschnitt ca. 0,5 cm nach innen schlagen und festkleben, damit er nicht ausfransen kann.
Maul: Die offenen Nahtzugaben am oberen und unteren Maulteil jeweils nach innen einschlagen und zusammensteppen. Maulteile über die Tütenöffnung schieben und so ausrichten, dass das Maul offen steht. Maulteile an den Seiten am Rohling mit einem Tucker fixieren. Haifischzähne innen auf die untere Maulkante kleben. Augen auf das obere Maulteil kleben.

Fertigstellen: Aus Krepppapier ein ca. 70 x 30 cm großen Krepp-Streifen zuschneiden. Streifen im Maul innen an die obere Rohlingkante kleben. Schultüte befüllen. Zum Verschließen das Krepp-Papier oben mit einem Stück Schleifenband zusammenbinden.

Eis-Schultüte

Foto: Julia Rotter
Foto: Julia Rotter

Das braucht man:
Schultüten-Rohling (aus dem Bastelbedarf); beigefarbene Pappe in Größe der Schultüte; Bastelfarbe in Orange (z.B. von Marabu); Pinsel; Sprühkleber (z.B. von Uhu); bunte Filzreste (ca. 40 x 50 cm groß); bunte Filzkugeln (ca. 1 cm Durchmesser); Klettband; Zauberwatte.

So wird es gemacht: Zuschneiden: Schemaschnitt für die Eiskugeln auf Originalmäße vergrößern. Schnitt entlang der Konturen ausschneiden und dreimal aus Filz in verschieden Farben und mit 1 cm Nahtzugabe rundherum zuschneiden.
Nähen: Für die Eiskugeln zwei Filzteile kantengleich aufeinander legen und mit 1 Nahtzugabe entlang der Rundung zusammensteppen. Wichtig: Naht nur bis zur oberen Mitte schließen (s. Schemaschnitt). Nahtzugabe auseinanderbügeln. Anschließend das dritte Filzteil rechts auf rechts an die offenen Rundungen steppen. Nahtzugaben auseinanderbügeln und das Stoffteil zur rechten Seite wenden. Untere Kante der Filzkugeln 1 cm breit nach innen einschlagen und feststeppen. Eiskugeln mit Zauberwatte ausstopfen und oben auf die Eiskugeln ein paar kleine Filzkugeln kleben.
Eistüte: Schultüten-Rohling ausmessen und ein entsprechen großes Stück aus Pappe zuschneiden, dabei an den Längsseiten jeweils 1 cm Zugabe dazugeben. Auf die Pappe ein Rautenmuster mit Baselfarbe und Pinsel aufmalen (s. Foto). Nach dem Trocknen die Pappe auf den Rohling kleben. Entlang der oberen Tütenkante Klettband aufkleben.

Fertigstellen: Schultüte befüllen. Zum Verschließen die Eiskugeln auf die Tüte ziehen und am Klettband befestigen.


Raketen-Schultüte

Foto: Julia Rotter
Foto: Julia Rotter

Das braucht man:
Sechseckiger Schultüten-Rohling (aus dem Bastelbedarf); 3D-Wellpappe in Silber; Holografie-Kartonreste in Rot und Gold; Karton in Silber (65 x 30 cm groß); 1 durchsichtige Halbkugel aus Plastik mit 10 cm Durchmesser (Bastelbedarf); Krepp-Papier in Gelb und Orange; Sprühkleber; Klebstoff.

So wird es gemacht:
Schemaschnitte: Alle Schnittteile auf Originalmaße vergrößern und entspechend aus Wellpappe oder Holografie-Karton zuschneiden. Bei der Seitenverkleidung in eins der sechs Schnitt-Teile eine runde Öffnung schneiden (s. Schnittteil).

Rohling-Verkleidung: Die einzelnen Seiten des Rohlings mit Wellpappe bekleben. Den Kreis für die Öffnung auf den Rohling übertragen und ausschneiden. Auf die Seitenverkleidung mit der runden Öffnung den goldenen Kartonstreifen kleben (s. Schemaschnitt). Die untere Tütenspitze mit rotem Holografie-Karton verkleiden. Auf die obere Tütenkante einen 2 cm breiten Streifen aus rotem Holografie-Karton kleben.
Halbkugel: Aus Wellpappe einen Kreis mit 10 cm Durchmesser zuschneiden. In die Plastikhalbkugel ein paar Filzkugeln füllen. Pappkreis in die Halbkugel schieben und die Kugel somit verschließen. Anschließend die Halbkugel in die Öffnung der Seitenverkleidung schieben und festkleben.
Seitenflügel: Die Schnitteile für die beiden Seitenfügel jeweils in der Mitte falten. Flügelboden und Deckel jeweils auf die Seitenflügel kleben. Zusätzlich auf die Seiten roten Holografie-Karton kleben. Seitenteile auf der Rate fixieren und zwar rechts und links neben die Tütenseite mit der Halbkugel (s. Foto).

Fertigstellen: Den silbernen Pappstreifen zur Runde schließen und so in die obere Tütenöffnung kleben, dass er ca. 15 cm herausschaut. Für die Flamme aus Kepp-Papier ca. 40 cm breite und mindestens 50 cm lange Streifen zuschneiden. In eine Längskante ca. 10 cm tiefe und 3-4 cm breite Zacken schneiden. Streifen längs zickzackfförmig falten und anschließend bündeln. Die einzelnen Streifen wie zu einer Blüte so zusammenfügen, dass die gelben Streifen in der Mitte liegen und außenherum die orangefarbenen Streifen. Bündel an der unteren Kante zusammenfassen und mit Klebefilm fest zusammenkleben. Rakete befüllen und danach mit der Krepp-Papier-Flamme schließen.

Raketen-Schultüte als PDF

Musterzeichnung Rakete