Zahl der Woche
 
14 Prozent weniger Einschulungen

Die Zahl der Einschulungen ist im Vergleich zu 1998 drastisch gesunken: Im laufenden Schuljahr wurden 14 Prozent weniger Kinder eingeschult als noch vor zehn Jahren. Interessante Einzelergebnisse und Tipps für Eltern, wie sie ihr Kind fit für die Einschulung machen.

Zahl der Woche: 14 Prozent weniger Einschulungen

In Deutschland sinkt die Zahl der Einschulungen. Den Zahlen des Statistischen Bundesamtes zufolge ging die Zahl der Einschulungen von Erstklässlern in den vergangenen zehn Jahren um 14 Prozent zurück. Noch drastischer fällt der Rückgang in den alten Bundesländern aus: Dort wurden in diesem Jahr 17 Prozent weniger Kinder eingeschult als 1998. In den neuen Ländern einschließlich Berlin hingegen blieb die Zahl der Einschulungen 2008 auf dem Stand von vor zehn Jahren. Allerdings hatte es dort bereits in den Jahren vor 1998 deutlich weniger Erstklässler gegeben.

Zu Beginn des laufenden Schuljahres 2008/2009 wurden bundesweit 754.900 Kinder eingeschult - 2,3 Prozent weniger als im Vorjahr. Allerdings variiert die Zahl der Einschulungen von Bundesland zu Bundesland stark: Am stärksten ging die Zahl der Schulanfänger in Bremen (minus 7,3 Prozent) und Schleswig-Holstein (minus 8,6 Prozent) zurück. In Rheinland-Pfalz (plus 4,5 Prozent), Hessen (plus 1,8 Prozent) und im Saarland (plus 0,8 Prozent) stieg die Zahl der Einschulungen dagegen sogar an.

Die meisten Einschulungen verzeichneten übrigens staatliche Grundschulen: 95 Prozent aller Erstklässler wurden dort angemeldet. Knapp vier Prozent der Schulanfänger wurden in Förderschulen und ein Prozent in Freien Waldorfschulen eingeschult.

Steht Ihr Kind auch kurz vor der Einschulung? Dann haben wir für Sie ein paar Tipps, woran Sie erkennen, ob es tatsächlich reif für die Grundschule ist und wie Sie es bis zur Einschulung noch weiter fördern können:

Einschulung: Vom Kindergartenkind zum Schulkind

Zahl der Woche: 14 Prozent weniger Einschulungen
www.photocase.com

Bevor die Einschulung ansteht, sollte Ihr Kind Eigenständigkeit üben - und das am besten schon im letzten Kindergartenjahr. Wie das geht und worauf Sie Ihr Beinahe-Schulkind sonst noch vorbereiten können, steht in unseren zehn Tipps für Vorschulkinder.



So machen Sie Ihr Kind fit für die Einschulung

Zahl der Woche: 14 Prozent weniger Einschulungen

Hier können Sie überprüfen, welche Fähigkeiten und Fertigkeiten Ihr Kind zur Einschulung bereits mitbringt, und in welchen Bereichen ihm etwas Förderung gut tut.





Checkliste: Ist Ihr Kind reif für die Einschulung?

Zahl der Woche: 14 Prozent weniger Einschulungen
Corbis

Kinder, die vor dem Einschulungsstichtag geboren wurden, können im neuen Schuljahr eingeschult werden - müssen aber nicht. Oft ist es für Eltern schwierig zu entscheiden, ob sie die Möglichkeit zur vorzeitigen Einschulung nutzen sollen. Mit unserer Checkliste zu Einschulung finden Sie Rat.