Kinderärzte
 
Schönheits-OPs und Piercing für Minderjährige verbieten

In Politik und Medizin wird ein Verbot von Schönheitsoperationen an Kindern und Jugendlichen gefordert. Auch Piercings und Tätowierungen sollen nach dem Wunsch des Verbands der Kinder- und Jugendärzte in Deutschland künftig nicht mehr für Minderjährige erlaubt sein.

"Ausdruck eines verirrten Schönheitsideals"

Kinderärzte: Schönheits-OPs und Piercing für Minderjährige verbieten

(afp/dpa) "Ich bin klipp und klar für ein Verbot solcher Eingriffe bei Minderjährigen", sagte der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach am Wochenende dem "Kölner Stadt-Anzeiger" und der "Frankfurter Rundschau". Brustvergrößerungen oder das Absaugen von Fett bei 15-jährigen Mädchen seien "grotesker Ausdruck eines verirrten Schönheitsideals per Skalpell". Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte forderte in einer Stellungnahme, auch Piercing und Tätowierung von Minderjährigen grundsätzlich zu untersagen.

Die Infektionsgefahr ist groß

Dessen Präsident Wolfram Hartmann äußerte sich in der "Braunschweiger Zeitung" (Montagsausgabe) alarmiert über die wachsende Zahl solcher Eingriffe sogar schon bei Kindern unter zehn Jahren. Besonders problematisch seien Piercings in dubiosen, nicht vom Gesundheitsdienst überwachten Studios. "Die Infektionsgefahr ist groß, Dauerschäden nicht selten", warnte Hartmann. Immer wieder komme es zu Entzündungen und Verletzungen. Zunehmend kämen auch Eltern in die Praxen mit der Bitte, Tätowierungen ihrer Kinder rückgängig zu machen.

Auch in der Kritik: Ohrlöcher bei Säuglingen

Mit großer Sorge sehen die Ärzte auch das zunehmende Ohrlochstechen schon bei Säuglingen. Mittlerweile weise jedes fünfte Mädchen im Alter von einem Jahr Ohrlöcher auf. Hartmann will die Forderung nach einem Verbot am Mittwoch in einer Anhörung dem Gesundheitsausschuss des Bundestages vorlegen. Dabei geht es um einen Antrag der Koalitionsfraktionen, wonach ein Verbot nicht notwendiger Schönheitsoperationen bei Minderjährigen geprüft werden soll. Auch hier hält Hartmann staatliches Handeln für geboten. Schönheitsoperationen bei Kindern und Jugendlichen spielten zwar noch nicht eine so große Rolle wie in den USA, aber "wir müssen aufpassen - in den USA gibt es die Brust-OP als Geschenk zum Abi".

Mehr zum Thema

Kinderärzte: Schönheits-OPs und Piercing für Minderjährige verbieten

Wunschtraum perfekter Körper
Retuschierte Fotos von Promis in Zeitschriften und Filmen wecken schon bei Teenagern den Wunsch nach einem perfekten Aussehen - und manchmal auch nach einer Schönheits-OP. Wie sollen Eltern reagieren?

Piercings - nur mit Zustimmung der Eltern
Körperschmuck ist "in" - egal, ob am Ohr, der Nase oder am Bauchnabel. Dieser Trend gefällt Jugendlichen oft besser als den Eltern. Was tun also, wenn das eigene Kind plötzlich ein Piercing will?

Was dürfen Jugendliche - und was nicht?
Bin ich zu streng? Oder erlaube ich meinem Kind Dinge, die es laut Gesetz eigentlich noch gar nicht darf? Das fragen sich viele Eltern, die ständig mit ihren pubertierenden Kindern über Ausgehzeiten und Rauchen diskutieren müssen.