Anzeige
Mit LEGO kreativ neue Welten entdecken

LEGO Steine sind für alle da. Ob groß, ob klein, ob Junge oder Mädchen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und so erschaffen meine Kinder immer wieder neue Welten für Meerjungfrauen, Pferde und Co.

Mit LEGO kreativ neue Welten entdecken
Henriette Zwick, www.mesupermom.de

Wir haben zwei große LEGO® Kisten, darin gemischte Steine, kleine und große. Mit den LEGO DUPLO Steinen spielt die Jüngste am liebsten, die beiden Großen sind eifrig mit der anderen LEGO Kiste beschäftigt. Am Anfang dauert es ein wenig, weil sie vor der Kiste sitzen und die Möglichkeiten endlos erscheinen. Kreative Überforderung. Dann nehmen sie manchmal die Bauanleitung, fangen an, aber sind dann doch ganz schnell dabei, eigene Welten zu schaffen.  
 
Es ist so toll zu sehen, wie die Mädels zusammen ihre Fantasie umsetzen und auch die Jüngste eifrig mitbaut und am Ende die verschiedenen Bauten miteinander verbunden werden. Große und kleine Steine, ganz egal. Und was entsteht meistens? Klar, ein Paradies für Pferde. Es werden Arenen gebaut für die schönsten Pferde. Sie springen über Hindernisse, müssen in Turnieren gegeneinander antreten und die Mädels sind dabei ganz in ihrem Element. Sie imitieren das Pferdewiehern, feuern die Reiter an und noch viel toller: Sie beziehen anderes Spielzeug mit ein. Mit Büchern werden Rampen und große Häuser gebaut, aus Papier entstehen Pokale, Eintrittskarten oder kleine Betten für die Pferde.  

Henriette Zwick, www.mesupermom.de

Ich bin immer aufs Neue überrascht, welche Baumöglichkeiten sie mit LEGO Steinen haben und welche Motivation sie finden, das halbe Kinderzimmer zuzubauen. Es ist doch immer wieder verrückt, wie kreativ Kinder sind, oder? Eine wichtige Eigenschaft, die durch das Spielen mit LEGO Steinen gefördert wird.
 
LEGO Spielzeug ist keinesfalls nur für Jungs geeignet. Bunte Steine sind für alle da, egal ob Mädchen oder Jungs, und meinen Töchtern macht es großen Spaß, verregnete Samstage damit zu verbringen. Überhaupt sollte man die Kinder möglichst frei spielen lassen und nicht unterscheiden zwischen Jungs- und Mädelsspielzeug. So liegen hier Puppen, Experimentierkästen, Mal- und Bastelsachen zwischen Autos und LEGO Bausteinen. Klar haben sie Präferenzen bei der Auswahl der LEGO Bausätze, aber aus den Vorlagen entstehen nach dem ersten Mal Aufbauen immer wieder neue Welten. Mal für Meerjungfrauen, mal für Pferde und bei meinen Eltern dienen die LEGO Steine als Schutz gegen den bösen Dino, der immer alles auffrisst. Da liegt dann auch mein Papa auf dem Boden und spielt vergnügt stundenlang mit seinen Enkelkindern.  
 
Ich bin nicht die typische Mama, die stundenlang im Kinderzimmer sitzt und mitspielt, aber beim LEGO Spielen bin ich auch dabei. Wobei ich gestehen muss: Ich halte mich gern an die Bauanleitung und verschönere dann noch ein wenig kreativ. Und wenn ich dann zur Zirkusshow oder dem Dressurreiten eingeladen bin, dann sitze ich am Rand und klatsche Beifall, während meine Kinder mir stolz ihre Kreationen vorführen. Und wehe, ich werfe hinterher die selbst gestaltete Eintrittskarte weg – und richtig dramatisch wird es, wenn ich nach ein paar Tagen die Bitte äußere, alle LEGO Steine wieder in den Kisten zu verstauen, damit wieder etwas Platz für neue Spielplatzabenteuer ist.  
 
Wie ist das bei euch? Seid ihr leidenschaftliche LEGO Welten-Erschaffer und werdet ihr auch regelmäßig in Abenteuerwelten eurer Kinder entführt?