Schulangst
 
Entspannen vor der Klassenarbeit

Entspannende Übungen

    Diese Übungen sollte Ihr Kind am Nachmittag vor der Prüfung machen - oder wenn es gerade ziemlich gestresst ist. Am besten machen Sie direkt mit, denn so macht es viel mehr Spaß! Wichtig: Entspannungstechniken wie etwa Autogenes Training müssen über einen längeren Zeitraum geübt werden. Nur dann bringen sie auch die gewünschten Ergebnisse.
  • Machen Sie doch mal den "Affen"!
    Diese Übung befreit von Spannungen und fördert gleichzeitig das Selbstvertrauen.

    Und so geht's: Aufrecht und entspannt hinstellen. Füße stehen etwa schulterbreit. Oberkörper mit einem kräftigen Seufzer nach unten fallen lassen. Kopf und Arme baumeln locker herab, die Knie sind leicht gebeugt.
    Lang und tief in den Bauch hineinatmen und den Oberkörper langsam wieder aufrichten. Arme mit nach oben nehmen, so dass sie zum Schluss des Aufrichtens zur Decke zeigen. Den ganzen Körper strecken. Lang ausatmen. Hände zur lockeren Faust formen und abwechselnd an das Brustbein klopfen. Das Trommeln regt die unter dem Brustbein gelegene Thymusdrüse an, die eine wichtige Rolle bei der Steuerung des Immunsystems spielt.
    Wichtig: Nicht mehr als sechs Mal wiederholen, da die Thymusdrüse sehr sensibel reagiert.
  • Den Stress wegatmen!

    Und so geht's: Rechtes Nasenloch zuhalten, links tief einatmen. Luft kurz anhalten. Linkes Nasenloch zuhalten, rechts wieder ausatmen. Damit stellt sich die Sauerstoff-Kohlendioxid-Balance im Körper wieder her und man fühlt sich sofort wohler.