Schwangerschaft
 
Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Schwangerschaft

Der Schwangerschaftstest war positiv - doch in die Vorfreude auf das Baby mischen sich viele Fragen: Sieht man es mir schon an? Verändert sich unsere Beziehung durch die Schwangerschaft? Wir haben die wichtigsten Antworten für Sie.

Kann es sein, dass man es mir schon ansieht?

Schwangerschaft: Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Schwangerschaft

So ein Strahlen, das von innen kommt. Den Bauch nicht eingezogen wie sonst, sondern selbstbewusst und voller Vorfreude in die Pole Position gebracht. Manchmal streicht die Hand gedankenverloren darüber - doch, man kann es sehen, wenn Frauen glücklich schwanger sind. Schwangerschaftshormone verändern: Östrogen macht die Haare glänzend schön, Progesteron sorgt dafür, dass alles weicher und nachgiebiger wird: das Gewebe, der Muttermund und auch die Seele. Deshalb sind werdende Mütter besonders gefühlvoll, brechen schnell in Tränen aus - aber haben eben auch dieses Strahlen, das nicht zu übersehen ist.

Welche Gewohnheiten muss ich jetzt ändern?

Keine Sorge: Als werdende Mutter müssen Sie nicht unter der Glasglocke leben. Es reicht, wenn Sie bei einigen Dingen ein wenig aufpassen. Welche das sind, sehen Sie in unserer Bildershow:

In der Schwangerschaft lieber vorsichtig sein:

Weiterlesen

Vor dem Test einmal zu viel getrunken - schlimm?

Die reine Lehre heißt: schon bei geplanter Schwangerschaft auf Alkohol verzichten. Denn das Baby bekommt die Giftstoffe eins zu eins mit. Zellteilung, Anlage und Entwicklung seiner Organe können gestört werden. Die gute Nachricht ist: In den ersten beiden Wochen nach der Zeugung verfährt die Natur nach dem Alles-oder-Nichts-Prinzip. Nur ein zu dieser Zeit gesunder Keimling wächst. Sind die Zellen durch Alkohol, Medikamente, Nikotin oder Krankheiten geschädigt, teilen sie sich nicht weiter. Dann kommt es zu einer sehr frühen Fehlgeburt, die wie eine verspätet einsetzende Menstruation erlebt wird. Geht die Schwangerschaft weiter, ist das der beste Beweis, dass dem Fötus der promillelastige Abend nicht geschadet hat. Aber ab jetzt gilt: Baby trinkt mit. Deshalb feiert Mama in den nächsten Monaten mit alkoholfreien Drinks!

zurück 12345