Schwanger reisen
 
Mit Babybauch sicher unterwegs

Schwangere fährt Auto
iStock, AND-ONE
Inhalt: 
Sicherheit ist Trumpf - bitte anschnallen!Alleine unterwegs - Bis zum sechsten Monat kein ProblemMit dem Auto in den Urlaub - Viel trinken und regelmäßig pausieren!Im Notfall: Sofort den Arzt aufsuchenUnterwegs mit dem Flugzeug? Erst mal kein Problem!So vergeht die Reise wie im FlugBequem ans Ziel: Unterwegs mit der Bahn
Tipp: Mit Attest einchecken!

Allerdings solltest Du es als werdende Mutter vermeiden, allzu häufig in den Flieger zu steigen. Das Hauptargument gegen das Fliegen in der Schwangerschaft ist der geringere Sauerstoffgehalt der Atemluft in der Maschine. Untersuchungen haben jedoch nachgewiesen, dass selbst bei Langstreckenflügen das Herz des Embryos genauso schnell schlug wie auf ebener Erde - egal, ob bei Start, Landung oder auf voller Flughöhe. Das ist für die Forscher ein sicheres Zeichen dafür, dass das Kind optimal mit Sauerstoff versorgt wird. Ebenso gelten Lärm, Vibration und Beschleunigung für den Fötus unbedenklich. Du musst Dir auch keine Sorgen machen, dass eventuelle Turbulenzen vorzeitige Wehen auslösen könnten - bislang wurde kein Zusammenhang zwischen mechanischen Einflüssen und vorzeitiger Wehentätigkeit festgestellt.
Auch die Strahlenbelastung ist nicht gefährlich, solange die Passagierin nicht mindestens 120.000 Flugkilometer im Jahr zurücklegt. Deshalb darf laut deutschem Mutterschutzgesetz eine schwangere Stewardess keinen Dienst mehr in der Luft ausüben.
Die Erfahrungen seit den 70er-Jahren lassen keinen Zusammenhang zwischen Fehlgeburten oder Fehlbildungen und dem Fliegen erkennen. Sinnvoll ist ein Gespräch mit dem Arzt trotzdem bei einer Risikoschwangerschaft oder Herz-Kreislauf-Beschwerden. Auch wenn Du unter starker Fluganst leidest, solltest Du Dich beraten lassen.

So vergeht die Reise wie im Flug

  • Trinke ausreichend - das ist gut für die Durchblutung.
  • Wähle einen Platz mit ausreichend Beinfreiheit und am Gang. Dann kannst Du immer aufstehen und Dir die Beine vertreten. Mache das ruhig alle halbe Stunde.
  • Lasse Deine Füße und Zehen hin und wieder kreisen.
  • Lege den Sicherheitsgurt unter dem Bauch an.

Bequem ans Ziel: Unterwegs mit der Bahn

Die Bahn ist für Schwangere das komfortabelste Verkehrsmittel, weil sie jederzeit aufstehen und herumlaufen können. Um langes Stehen im Gedränge zu vermeiden, aber auf jeden Fall Plätze reservieren - und zwar für Hin- und Rückfahrt!
ELTERN online-Tipp: Frauen, die nichts Schweres mehr tragen können und ohne Begleitung reisen, sollten sich nach dem Kuriergepäck und Gepäckträger-Service der Deutschen Bahn erkundigen.