VG-Wort Pixel

Bei der Geburt "Na ja, den nehmen wir wohl trotzdem mit." – Elternsprüche aus dem Kreißsaal

Eltern bei der Geburt: Mutter hält ihr Baby im Arm.
© kieferpix / Adobe Stock
Welche Gedanken gehen Mamas oder Papas bei der Geburt durch den Kopf? Wir haben nachgefragt und grandiose Antworten von unserer Eltern-Community erhalten.

Neun Monate Vorfreude und dann ist es so weit: Das Warten hat ein Ende und das Kleine erblickt das Licht der Welt. Doch obwohl Liebe und weitere Emotionen die Körper von frischen Elternteilen durchströmen, ist der erste Gedanke oder Satz von Mamas oder Papas teilweise doch fast schon reif für eine Stand-up-Comedy-Show. Aber das ist normal. Der Körper der Gebärenden hat schließlich gerade erst eine absolute Höchstleistung vollbracht. Sie sind total erschöpft und da wird das erste, was herausrutscht, trotz viel Glück und Dankbarkeit, doch oft einfach sehr witzig und rational auf den Punkt gebracht.

Der erste Blick nach vielen Stunden

Gerade beim ersten Kind nehmen Frauen meist einen sehr langen und schmerzhaften Weg für ihre Kleinen in Kauf. Das macht bis zur Geburt nicht nur die Mama müde, sondern logischerweise auch ihren Kopf. Kein Wunder also, dass sie nach der Anstrengung einfach Sprüche raushaut, ohne weiter darüber nachzudenken. Hier kommen unsere Favoriten:

Sprüche oder Gedanken von Eltern nach der Geburt

Kleine, aber gelungene Überraschungen

Jede Person reagiert anders auf den neuen Nachwuchs. Die Freude ist in den meisten Fällen groß, doch zum Ausdruck bringen kann man das teilweise eben nicht sofort. Oft erst dann, wenn das Baby in den Armen der Mama liegt und der Geburtsstress nachlässt, können Mütter langsam begreifen, dass die Schwangerschaft vorbei ist und nun ein neues Leben mit dem Sprössling ansteht. Manche Personen brauchen vielleicht etwas länger, bis sie die Erfahrung der Geburt verarbeitet haben, andere weniger. Beides ist vollkommen in Ordnung.

Du möchtest dich auch mit frischgebackenen oder erfahrenen Müttern und Vätern über ihre Erfahrungen mit Baby, Kleinkind oder Jugendlichem austauschen? Dann schau gerne auf unserer Eltern-Facebook-Seite vorbei oder schreibe mit Familien auf unserer Urbia-Community. Dort findest du viele Menschen, die gerne aus ihrem Alltag berichten und beispielsweise Tipps für die krabbelsichere Wohnung oder witzige Geschichten zu ihren müdesten Momenten teilen.

lkl ELTERN

Mehr zum Thema