Hypnose im Kreissaal?

Hypnose zur Geburtsvorbereitung und Geburt Schwangerschaftsbeschwerden lindern oder gar auflösen? Weniger oder gar keine Schmerzmittel während der Geburt - nur durch den Einsatz von Hypnose?

Hypnose im Kreissaal?

In der Medizin ist der Einsatz von Hypnose/Trance weit verbreitet. Egal ob beim Zahnarzt oder Kinderarzt dort wird Hypnose genutzt um ängstlichen Patienten zu helfen, die notwendigen Behandlungen vornehmen zu lassen und natürlich um keine Schmerzen zu haben. Bekanntestes Hypnose-Beispiel: "Bohren ohne Spritze". Auch im psychologischen Setting wird Hypnose immer öfter genutzt.

Was ist Hypnose?

Hypnose kann als Zustand veränderter Aufmerksamkeit definiert werden. Meist findet ein nach Innenwenden statt. In der angeleiteten Hypnose bzw. Trance findet eine Fokussierung auf einen ganz bestimmten Bereich bzw. ein Thema statt. Das kann man sich so vorstellen: Sieht man im täglichen Leben alles gleich hell - beleuchtet mit einem großen breiten Scheinwerfer - so ist es in der Trance möglich, sein Augenmerk ganz gezielt auf eine Sache zu richten wie mit einem Punktlaser.

Hypnose/Trance, ein Alltagsphänomen

Hypnose/Trance, ein Alltagsphänomen

Nicht nur Künstler, Wissenschaftler, Sportler, sondern auch Sie sind täglich mehrmals in Trance.

  • Vielleicht kennen Sie die folgende Situation: Sie arbeiten an einer für Sie wichtigen Sache. Ganz versunken in diese Aufgabe vergessen Sie die Zeit, hören keine Geräusche - blenden Ihre Umwelt aus. Erst wenn Sie die Arbeit niederlegen, stellen Sie fest, wie viel Zeit vergangen ist und was Sie alles geleistet haben.
  • Ein anderes alltägliches Beispiel: Sie fahren mit dem Auto in die Arbeit. Sie steigen ein, Sie fahren den üblichen Weg, parken und steigen aus. Und wenn Sie jetzt jemand nach dem Weg fragen würde, den Sie gefahren sind, können Sie sich nicht mehr an die Autofahrt erinnern! Der Zeitraum zwischen dem Ein- und Aussteigen ist wie ausgelöscht.
  • Oder Sie suchen Ihren Schlüssel und / oder die berühmte Brille... und Sie suchen und suchen - dabei liegt alles direkt vor Ihrer Nase... Sie hatten nur diesen Teil ausgeblendet, weil Sie eigentlich auf etwas anderes fokussiert waren.

Sitzungsverlauf mit dem Therapeuten

Nach einem intensiven Gespräch und ein paar Übungen leitet der Therapeut seinen Klienten an, in Trance zu gehen. Er spricht mit einer angenehmen, ruhigen und sonoren Stimme zu Ihnen. Um Sie gut zu begleiten, achtet der Therapeut auf seine Worte und auf Ihre Reaktionen darauf: z.B. Ihren Atem, den Ort Ihrer Atmung: Bauch, Brust, Becken, Ihren Muskeltonus, Ihre Hautfarbe, Ihre Augenbewegungen,...

Diese Merkmale zeigen dem Therapeuten, ob und in wieweit Sie bisher seinen Worten folgen konnten. Wenn ein wohltuender entspannter Zustand erreicht ist, kann Sie der Therapeut anleiten, an dem gemeinsam vereinbarten Thema, wie z.B. der Geburtsvorbereitung, zu arbeiten.

Wieso Hypnose für die Geburtsvorbereitung und Geburt?

Die Geburtsvorbereitung mit Hypnose hilft Schwangerschaftsbeschwerden zu lindern bzw. ganz zu verlieren. Während der Geburt können Frauen in Trance gehen. In Trance wird durch die Lösung des Angst-Anspannungs-Schmerz-Syndroms eine erhöhte Schmerzresistenz erreicht und durch die Fähigkeit ersetzt, sich körperlich und mental völlig zu entspannen.

Selbst im zweiten Stadium der Geburt, wenn die Wehentätigkeit häufiger und stärker wird, können Schwangere, die Selbsthypnose erlernt haben, tiefes rhythmisches Atmen mit Suggestionen für eine zunehmende Entspannung verbinden und damit Schmerzen mindern oder sogar ganz ausblenden. Nur wenn der Kopf des Neugeborenen sich weiter nach unten senkt und schließlich durchtritt, kann es aufgrund der Dehnung des Perineums zu Schmerzempfindungen kommen.

Erfahrungsinterview mit der zweifachen Mutter Christine A., 34 Jahre

Wieso haben Sie die Geburtsvorbereitung mit Hypnose gemacht?
"Meine erste Geburt war eine Katastrophe. Drei Tage mit mehr oder weniger starken Wehen, bis meine Tochter per Kaiserschnitt in einer Not-Operation geholt wurde. Die Schwangerschaft war schon sehr anstrengend und beschwerlich. Ich habe fast die ersten sechs Monate durchgespuckt."

Was hat Ihnen bei der zweiten Geburt die Hypnose gebracht?
"Schon im zweiten Monat der Schwangerschaft begann die Übelkeit. Durch diese wunderbare erste Trance zur Geburtsvorbereitung war es mir möglich, alle Gefühle, die nicht hilfreich waren für die zweite Schwangerschaft, aufzulösen - im Geiste packte ich alle negativen Gefühle und Gedanken der ersten Schwangerschaft in einen gelben Plastikeimer mit Deckel.

Die Schwangerschaft verlief ohne Beschwerden. Ich wurde einfach nur dicker und runder. Die Geburt dauerte diesmal nur 18 Stunden und verlief auch so, dass ich meinen Sohn auf normalem Wege zur Welt bringen konnte. Ein wunderbares Erlebnis! Für mich das Schönste! Ich konnte gleich am nächsten Morgen mit meinem Sohn auf dem Arm durchs Krankenhaus laufen. Das war bei meiner ersten Tochter nicht möglich wegen des Kaiserschnitts und des starken Blutverlustes."

Würden Sie die Geburtsvorbereitung mit Hypnose empfehlen?
"Ja, auf alle Fälle. Eine wunderbare Schwangerschaft und eine normale Geburt und das nach einem Kaiserschnitt! Das hatten auch die Ärzte nicht gedacht. Alle Ängste, die erste Schwangerschaft und die Geburt betreffend, waren wie weggeblasen. Toll war auch, dass das Gruppenhecheln - die klassische Geburtsvorbereitung - nicht sein musste! Allein die Tatsache, dass ich bei der ersten Geburtsvorbereitung so viele Frauen im Kurs hatte, die schon das dritte Kind bekamen und ihre Horrorgebärgeschichten erzählt haben, blieb aus.

Mit der Hypno-Vorbereitung habe ich mir viele Dinge erleichtert: eine schöne Schwangerschaft, eine gute Entbindung, die aktive Einbindung meines Mannes durch meinen Therapeuten in der letzten Sitzung durch die genaue Anweisung, mich an einer bestimmten Stelle zu berühren - Ankerpunkt - und vereinbarte Dinge in bestimmter Weise zu mir zu sagen."

Leider wird die Geburtsvorbereitung mit Hypnose noch nicht von Krankenkassen übernommen. Pro Sitzung sind zwischen 80 Euro und 150 Euro zu bezahlen.

Mehr Information

Lesetipps und Informationen um einen guten Therapeuten zu finden entdecken Sie auf den folgenden Webseiten.

Informationen zur Hypnose und Therapeutensuche:
Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose e.V
. Waisenhausstraße 55, 80637 München
Tel.: 089 / 340 29 720
Fax: 089 / 340 29 719
http://www.milton-erickson-gesellschaft.de/

MEGA
Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose und Kurztherapie, Austria
Kupelwiesergasse 16/2, 1130 Wien
Tel./ FAX 01 / 876 66 69
E-Mail: office@hypno-mega.at

Deutsche Gesellschaft für Hypnose
www.hypnose-dgh.de
www.hypnose.de

Buchtipps

Schwangerschaft, Geburt und Hypnose
Liz Lorenz-Wallcher
Carl-Auer-Systeme Verlag
ISBN: 3-89670-405-2

Moderne Hypnose, Hilfe durch das Unbewusste
Wilhelm Gerl
Trias
ISBN: 3893734120

Selbsthypnose
Brian M. Alman, Peter T. Lambrou
Carl-Auer-Systeme Verlag
ISBN: 3-89670-276-9