Geburtsschmerz
 
Massage

Massagen helfen bei Verkrampfungen, auch während der Entbindung. Sie kann an verschiedenen Bereichen des Körpers durchgeführt werden. Wie das funktioniert, sagen wir Ihnen hier:

Anwendung und Wirkung der Massage

Geburtsschmerz: Massage

In Angst- und Schmerzzuständen neigt der Mensch dazu, sich zu verkrampfen - so auch während der Geburt.

Eine Hebamme kann beispielsweise mit einer Kreuzbeinmassage viel Erleichterung schaffen: Mit gezieltem, kräftigen Druck gegen das Kreuzbein und gekonntem Ausstreichen, wenn die Wehen nachlassen.

Auch das Gefühl, sich in guten Händen zu wissen, schafft während der Geburt Erleichterung für die Schwangere.

Nebenwirkung der Massage für die Schwangere

Für Schwangere, die sich während der Geburt nicht gerne am ganzen Körper berühren lassen möchten, ist eine Fußreflexzonen-Massage empfehlenswert.

Die Stimulation bestimmter Punkte am Fuß kann ein entspanntes Gefühl im Bauch bewirken.

Auswirkungen der Massage auf das Baby im Bauch

Eine Massage seiner Mutter hat keine Nebenwirkungen auf das Ungeborene.

Zurück zur Übersicht über die Hilfen gegen den Geburtschmerz