Geburt
 
Was zieh ich an zur Geburt?

Einfach irgend ein T-Shirt? Etwas, das sich vorn aufknöpfen lässt? Ein Teil, das Bauch und Po bedeckt, damit man sich nicht so nackt fühlt? Oder gibt es sogar Vorschriften der Geburtskliniken? Gar nicht unwichtige Fragen kurz vor dem Termin. Eltern.de hat alle Antworten für Sie.

Geburt: Was zieh ich an zur Geburt?

Wehen, Wehen, Wehen. Klar ist Frauen in dieser Situation das Outfit ziemlich egal. Stimmt aber nicht ganz. Auch wenn Sie "Ihren" Kreißsaal schon von der Führung her kennen, ist die Umgebung doch fremd.

Wenn Sie dann auch noch in ein Krankenhaus-Hemd gesteckt werden, nimmt man Ihnen noch ein Stück Privatheit weg. Solang die Geburt normal verläuft, gibt es keinen Grund für ein "krankes", hinten offenes Hemdchen. Sie dürfen der Hebamme ruhig kundtun, dass Sie Ihr eigenes Shirt anbehalten möchten. Hygienische Vorschriften wären ja auch Quatsch. Schließlich darf Ihr Partner im Kreißsaal auch seine Sache tragen. Weil Kinderkriegen richtig Arbeit ist, bei der Sie in Schwitzen kommen, sollten Sie ein zweites Shirt einpacken. Und noch ein Tipp: Nehmen Sie Shirts, die man mit 60 Grad waschen kann, denn Spuren bekommt es nun einmal ab.

Lustige Sprüche für T-Shirts zur Geburt

Weiterlesen