Für Mutter und Kind
 
Was gehört in den Klinikkoffer?

Am besten legst du Dir rechtzeitig, etwa in der 37. Schwangerschaftswoche, alles Notwendige für die Fahrt zur Klinik bereit. Dann bist Du vorbereitet, falls es etwas früher losgeht. Eine mittlere Reisetasche reicht, denn vieles bekommst Du in der Klinik gestellt.

Das brauchst Du für Dich selbst

Frau packt ihren Klinikkoffer
Thinkstock, Antonio_Diaz

Für die Entbindung (am besten so, dass Du die Sachen mit einem Griff aus der Kliniktasche holen kannst):

  • Rutschfeste Schuhe oder Hausschuhe und warme Socken. Denn Du wirst Dich bewegen wollen, in den Fluren oder im Klinikpark herumlaufen, ehe das Kind dann im Entbindungszimmer geboren wird. Da sollen die Füße nicht kalt werden. Außerdem fördern kalte Füße nicht gerade die Wehen.
  • Ein langes, kochfestes T-Shirt aus Baumwolle. Das ist praktisch, bequem und angenehm für die Geburt. Am besten noch ein zweites Ersatz-T-Shirt einpacken.
  • Strickjacke zum Wärmen nach der Entbindung.
  • Eine Duftlampe mit Deinem Lieblingsduft, falls Du so etwas magst.
  • Etwas zu Essen - auch für den werdenden Vater wichtig. Oder aber die Telefonnummer eines guten Lieferdienstes.
  • Strohhalme, denn unter Wehen lässt es sich mit ihnen leichter trinken.

Für die Wochenstation:

  • Bademantel und zwei weite, bequeme Hosen - praktisch für die Tage nach der Geburt.
  • Ohrstöpsel, damit Du gut schlafen kannst, auch wenn die Nachbarin schnarcht.
  • Ein bis zwei bequeme Nachthemden, Schlafanzugjacken oder weite T-Shirts, die sich vorn zum Stillen öffnen lassen. Es gehen natürlich auch normale, die dann zum Stillen hochgeschoben werden.
  • Ein kleines Nachtlicht.
  • Außerdem: Still-BHs (eine Nummer größer als im sechsten Monat) und Stilleinlagen. Genügend - etwa acht - kochfeste Baumwollunterhosen (in manchen Kliniken gibt es praktische Wegwerf-Slips).
  • Ein Paket extraweiches Toilettenpapier.
  • Ein paar Sachen für die Heimfahrt, am besten etwas, das im fünften, sechsten Monat gepasst hat.
  • Make Up und Lippenpflege, für die ersten Fotos mit dem Baby.
  • Ladegerät fürs Smartphone nicht vergessen!

Das brauchst Du fürs Baby

  • Je ein oder zwei Bodys, Hosen und Jäckchen in Größe 62 oder ein Strampler Größe 56
  • Windeln für Neugeborene bekommst Du in der Klinik, aber nimm besser zwei, drei Stück mit.
  • Stoffwindeln, die auch als Spucktücher dienen.
  • Jacke, Mützchen, Socken und eine Babydecke für den Heimweg.
  • Falls Du mit dem Auto nach Hause fährst, benötigst Du eine Baby-Sicherheitsschale. Ansonsten einen Kinderwagen oder ein Tragetuch.

Diese Papiere nicht vergessen

  • Mutterpass.
  • Personalausweis/Pass.
  • Heiratsurkunde, bei unverheirateten Müttern eine Geburtsurkunde.
  • Familienstammbuch.
  • Krankenkassen-Versicherungskarte.

Extra für die ersten Wochen mit Baby: Unser Wochenbettkalender

Praktisch und super hilfreich: Damit Du die wundervollen ersten Wochen mit Deinem Baby entspannt genießen kannst, begleitet unser Wochenbettkalender Dich ganz persönlich, Tag für Tag, vom 4. bis zum 40. Lebenstag des Babys mit Infos, Erfahrungsberichten und vielen Tipps. Hier kannst Du Dich kostenlos für unseren Wochenbettkalender anmelden.