Sanfte Heilmittel
 
Die Natur hat etwas für Schwangere

Immer müde?

Auch ein Phänomen der ersten Wochen: Müdigkeit. Gönne Dir, so oft es geht, eine Verschnaufpause. Wenn Du dich dabei hinlegen kannst - umso besser. Stell die Füße so gegen die Wand, dass Dein Becken etwa im 45-Grad-Winkel abgeknickt isst, die Knie dabei ganz durchstrecken. So ruhst Du aus und tust gleichzeitig etwas für Deine Venen.

Für die Beine

Leichter Entwässerungstee gegen geschwollene Füße

Du würdest gerne hüpfen vor Freude über Dein Baby - doch das geht nicht, weil Deine Beine schwer sind und Du geschwollene Füße hast? Tritt aus den Venen mehr Flüssigkeit ins Gewebe, hilft ein leichter Entwässerungstee: Zwei Teelöffel Birkenblätter mit einem Viertelliter kochendem Wasser übergießen, nach zehn Minuten abseihen und bis zu drei Tassen täglich trinken. Wohltuend: morgens die Beine mit einer Mischung aus Calendula- und Mandelöl sowie einigen Tropfen Lemongras, Schafgarbe und Zypresse einreiben.

Zu niedriger Blutdruck?

Ist der Blutdruck ohnehin schon niedrig, geht er in der Schwangerschaft oft noch weiter in den Keller. Gegenmittel: viel Bewegung an frischer Luft - oder Akupressur. Der Punkt "Meer der Energie" liegt zwei Finger breit unterhalb des Bauchnabels. Mit Daumen und Zeigefinger diesen Punkt mit leichtem Druck kreisend eine Minute massieren.

Endlich wieder gut schlafen

Unter Schlafstörungen leiden sieben von zehn Schwangeren. Teemischungen mit beruhigenden Wirkstoffen aus Baldrian, Hopfen und Melisse gibt es in den Apotheken und Drogerien. Einen Versuch wert ist Klatschmohn-Tee: Ein gehäufter Esslöffel getrocknete Mohnblüten wird mit einem Viertelliter kochendem Wasser übergossen und nach zehn Minuten abgefiltert. Kleine "Schlafkissen" mit Lavendelblüten neben dem Kopfkissen können ebenfalls helfen. Schlaffördernd soll auch das Schüssler-Salz Nr. 7 (Magnesium phosphoricum, aus der Apotheke) wirken. Etwa eine Viertelstunde vor dem Schlafengehen zwei Tabletten langsam im Mund zergehen lassen. Wenn Du schlecht einschläfst, machst Du dir vorm Zubettgehen ein heißes Fußbad (38 bis 40 Grad Celsius) mit Fichtennadelextrakt oder Lavendelöl.