Sanfte Heilmittel
 
Die Natur hat etwas für Schwangere

Gegen Blähungen

Blähungen sind jetzt besonders quälend. Wohltuend ist dieser Tee: Ein Esslöffel einer Mischung aus Pfefferminzblättern, Majoran, Kalmuswurzel und Thymian wird mit 200 Milliliter kochendem Wasser überbrüht und nach zehn Minuten abgeseiht. Nach jeder Mahlzeit eine Tasse. Auch Einreiben tut gut: In 100 Milliliter Mandelöl drei Tropfen Basilikumöl geben, damit sanft im Uhrzeigersinn kreisend den Bauch massieren. Lycopdium D12 hilft darüber hinaus bei stark gespannter Bauchdecke (dreimal täglich fünf Globuli einnehmen).

Hilfe bei Durchfall

Bei Durchfall: Fünf- bis sechsmal täglich einen Esslöffel getrocknete Heidelbeeren (sehr gut kauen) oder einen Esslöffel rohe Haferflocken zusammen mit etwas Milch oder Apfelsaft (ebenfalls gründlich gekaut) essen.

Regt die Verdauung an

Backpflaumen: Lecker und gesund!

Vorbeugend gegen Verstopfung und harten Stuhl: Vier bis fünf Backpflaumen abends in einer Tasse Wasser einweichen, morgens essen und die Einweichflüssigkeit dazu trinken. Bei Verstopfung ohne Stuhlgang und bei trockenem Stuhl hilft dann Alumina D6 (dreimal täglich fünf Globuli einnehmen).

Hämorrhoiden vorbeugen

Ein Zeichen, dass die Gefäßwände nachgiebiger sind als sonst, sind Hämorrhoiden. Zur Vorbeugung und Behandlung solltest Du einmal täglich ein 15-minütiges Sitzbad mit einem Eichenrinden-Sud nehmen. Dafür zwei bis drei Esslöffel Eichenrinde in einen Liter kaltes Wasser geben, die Flüssigkeit langsam zum Sieden bringen und fünf Minuten köcheln lassen. Dann die Flüssigkeit ins Badewasser gießen.

Häufiges Leiden: Sodbrennen

Fast alle Frauen leiden in den letzten Wochen vor der Geburt unter Sodbrennen. Trink über ein bis zwei Wochen täglich einen Viertelliter Weißkohlsaft (Reformhaus, Apotheke) oder kaue mehrmals am Tag ein Stück Kalmuswurzel (auch Haselnüsse, die lange gekaut werden, helfen). Tausendgüldenkraut- oder Wermut-Tee vor den Mahlzeiten kann die Beschwerden ebenfalls lindern: Ein Teelöffel des Teekrauts wird mit einem Viertelliter Wasser kalt angesetzt, sechs bis zehn Stunden stehen gelassen, gelegentlich umgerührt und zum Trinken erwärmt.