VG-Wort Pixel

Heublumensitzbad Das bringt es dir für die Geburt

Heublumensitzbad als Geburtsvorbereitung.
© Heike Rau / Shutterstock
Sicherlich hast du schon mal von einem Heublumensitzbad zur Geburtsvorbereitung gehört. Wir erklären dir, welche Vorteile es dir für die Entbindung bringen kann und wie man es macht.

Gerade Hebammen empfehlen oftmals ein Heublumensitzbad in Vorbereitung auf die Geburt. Was im ersten Moment etwas kompliziert klingt, ist gar nicht so schwierig und kann dir den Geburtsvorgang eventuell erleichtern.

Was ist ein Heublumensitzbad?

Bei einem Sitzbad handelt es sich um eine Form der sogenannten Balneotherapie (Bädertherapie), der Anwendung von Bädern in Kombination mit natürlichen Heilmitteln. Dies soll der Heilung von Erkrankungen insbesondere der Genitalien, des Analbereichs und der umgebenden Hautpartien dienen. Der/Die Pantient:in sitzt dabei lediglich mit dem Unterkörper im Wasser. Der Oberkörper wie auch die Beine werden nicht gebadet. Bei einem Heublumensitzbad werden dem warmen Wasser getrocknete Heublumen zugefügt, welche vor Beginn des Bades einige Minuten ziehen müssen.

Warum Heublumen?

Heublumen werden in der Pflanzenheilkunde schon seit jeher zur Durchblutungsförderung und Muskelentspannung eingesetzt. Bei den verwendeten Pflanzen handelt es sich um eine Mischung aus getrockneten und geschnittenen Wiesenpflanzen und wild wachsenden Blumen. Dabei werden nicht nur die Blüten, sondern auch Stängel, Früchte und Blätter der Pflanzen verwendet. 

Die durchblutungsfördernde und muskelentspannende Wirkung des Heublumensitzbades kann einige Vorteile für die Geburt mit sich bringen. So können regelmäßige Sitzbäder mit Heublumen dafür sorgen, dass die Muskulatur des Beckenbodens und des Muttermundes genügend gelockert ist und die Entbindung damit leichter fällt. Auch der Damm soll durch die Bäder geschmeidiger und die Wahrscheinlichkeit für einen Dammschnitt oder Dammriss verringert werden.

Heublumensitzbad: Vorteile für die Geburt im Überblick

  • Entspannung des Beckenbodens
  • Lockerung des Muttermundes
  • Geschmeidigkeit des Dammes und der Genitalien und dadurch weniger Geburtsverletzungen
  • weniger Durchtrittsschmerz während der Geburt
  • Förderung des allgemeinen Wohlbefindens und der Entspannung in der Schwangerschaft

Heublumensitzbad: Eine Anleitung

Ein Heublumensitzbad ist schneller vorbereitet als gedacht. Hier eine kleine Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Übergieße drei bis vier Esslöffel Heublumen mit einem Liter heißem Wasser.
  2. Nach einer Ziehzeit von etwa 10 Minuten solltest du die Heublumen wieder entfernen. Dazu den Sud einfach durch ein Sieb umschütten oder den Teebeutel – solltest du einen verwendet haben – wieder entfernen.
  3. Den heißen Heublumensud in ein Bidet, eine Schüssel (optimalerweise in die Toilette gestellt) oder in die Badewanne umfüllen. So viel Wasser dazu gießen, dass ein Sitzbad möglich ist.
  4. Das Sitzbad sollte etwa 10 Minuten dauern.

Achtung: Vor Beginn des Sitzbades solltest du unbedingt die Temperatur des Suds überprüfen, damit du dich nicht verbrühst!

Heublumendampfbad

Wahlweise kannst du mit dem Heublumensud auch ein Dampfbad durchführen. Hierfür tauchst du nicht in das Bad ein, sondern setzt dich so hin, dass lediglich die Dämpfe wirken können. Auch hier solltest du unbedingt auf die richtige Temperatur achten, denn auch ein zu heißer Dampf kann sehr unangenehm sein und zu Verbrennungen führen.

Wann sollte ich ein Heublumensitzbad machen?

Da Heublumensitzbäder und Dampfbäder Wehen auslösen können, sollten sie möglichst erst in der 38. Schwangerschaftswoche angewendet werden. Ein Bad ein- bis zweimal pro Woche ist dann ideal für die Geburtsvorbereitung. Je näher der errechnete Geburtstermin rückt, desto öfter darfst du die Bäder anwenden – ganz besonders dann, wenn du rund um den ET Kontraktionen auslösen möchtest.

Wann sollte ich das Heublumensitzbad lieber nicht durchführen?

Auch bei naturheilkundlichen Anwendungen solltest du vorsichtig sein. Bei folgenden Indikationen verzichte lieber auf ein solches Bad:

  • frühzeitige Wehen
  • Krampfadern im Genitalbereich
  • Hämorrhoiden
  • Allergie gegen Heublumen oder Gräserpollen
  • offenen Wunden oder Entzündungen im Genitalbereich

Wo kann ich Heublumen kaufen?

Heublumenmischungen für Sitzbäder kannst du in der Apotheke und in vielen Drogerien und Reformhäusern kaufen. Auch in Onlineshops lassen sich geeignete Mischungen finden.

Affiliate Link
Mabyen Heublumensitzbad
Jetzt shoppen
7,95 €

Weitere Anwendungen für eine sanfte Geburt

Neben einem Heublumensitzbad gibt es noch weitere Möglichkeiten, sich auf die Geburt vorzubereiten. Hierzu gehören unter anderem die Dammmassage mit speziellen Ölen und das Trinken von Himbeerblättertee. Der größte Vorteil dieser beiden Anwendungen liegt in seiner gewebeauflockernden Wirkung.

Quellen:

  • Ingeborg Stadelmann: Die Hebammensprechstunde, Stadelmann Verlag, 2. Auflage 2020
  • Bühring, U. et al.: Heilpflanzen in der Kinderheilkunde, Georg Thieme Verlag, 2. Auflage, 2012

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufst du darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt. Am Preis ändert sich für dich dadurch nichts.   >> Genaueres dazu erfährst du hier.

ELTERN

Mehr zum Thema