Fruchtwasser
 
Ein wunderbarer Swimmingpool fürs Baby

Was passiert bei einem Blasensprung mit dem Fruchtwasser?

Gegen Ende der Schwangerschaft, ab der 35.Woche, schwimmt das Baby in circa einem Liter Fruchtwasser. Das Flüssigkeitspolster vermittelt noch das schwebende Gefühl, aber viel Bewegungsfreiheit hat das Kind nicht mehr.

Je näher die Geburt rückt, desto mehr beschäftigt viele werdende Mütter die Angst, die Wehen könnten mit einer Überschwemmung beginnen, weil die Fruchtblase bei einem Blasensprung mit einem deutlichen "Plopp"aufgeht. Doch keine Sorge: So spektakulär fängt höchstens eine von 500 Geburten an. Bei den meisten Frauen öffnet sich die Fruchtblase erst, wenn auch der Muttermund dies getan hat.