Schwangerschaft
 
Fühlst du dich gut betreut?

Mindestens zehn Vorsorgeuntersuchungen, jedes Ergebnis steht im Mutterpass - Schwangere werden in Deutschland intensiv betreut. Was für viele Frauen ein beruhigendes Gefühl ist, ist manch anderer schon zu viel des Guten. Und wie zufrieden bist du mit der Schwangerschaftsvorsorge?

Wie zufrieden bist du mit der medizinischen Betreuung während der Schwangerschaft?

Schwangerschaft: Fühlst du dich gut betreut?

In kaum einem Land werden Schwangere so umfassend medizinisch betreut wie in Deutschland: Sobald der Arzt die Schwangerschaft festgestellt hat, bekommt die Frau ihren Mutterpass ausgehändigt. In den werden alle wichtigen Untersuchungsergebnisse eingetragen. Im Verlauf ihrer Schwangerschaft stehen für die werdende Mutter dann mindestens zehn Vorsorgeuntersuchungen an.
Natürlich ist es wichtig, dass Mutter und Kind eine gute medizinische Versorgung in Anspruch nehmen können - schließlich gibt es Krankheiten, die beiden gefährlich werden können. Aber viele Frauen verunsichert es auch, wenn sie so oft zum Arzt müssen, obwohl sie sich eigentlich gut fühlen. Vor jedem Ultraschall schleicht sich da die bange Sorge ein: Ist mit meinem Baby auch wirklich alles in Ordnung? Und wie fühlt sich erst eine 36-Jährige Frau, die allein aufgrund ihres Alters bereits den Vermerk "Risikoschwangere" im Mutterpass trägt?
Zu wenig, genau richtig oder gar zu viel - die Meinungen über die Betreuung während der Schwangerschaft sind also geteilt. Deshalb möchten wir dir wissen, wie zufrieden du mit der Schwangerenvorsorge hierzulande bist. Mach mit bei unserer Umfrage - wir sind gespannt:
 

Was hältst du von der Schwangerenvorsorge in Deutschland?
Sie reicht gerade so.
25% (7 Stimmen)
Ich bin zufrieden.
68% (19 Stimmen)
Mir erscheint sie ein wenig übertrieben.
7% (2 Stimmen)
Gesamtstimmen: 28