Nabelschnurpunktion
 
Neue Methode für genauere Ergebnisse

Warum wird bei der Nabelschnurpunktion aus der Nabelschnur Blut entnommen?

In der Nabelschnur pulsiert das Blut des Babys. Deshalb kann bei einer Nabelschnurpunktion hier kindliches Blut entnommen werden, ohne das Baby zu verletzen. Zum Tragen kommt diese Methode, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass es dem Kind nicht gut geht. Möglich ist auch die Suche nach diagnostizierbaren Erbkrankheiten nach einer genetischen Beratung. Außerdem dient das Verfahren dazu, unklare Befunde nach einer Fruchtwasseruntersuchung (Amniozentese) zu überprüfen.