VG-Wort Pixel

Namensgenerator Finde den passenden Vornamen für dein Baby

Namensgenerator: lächelndes Baby
© Vasilyev Alexandr / Shutterstock
Der Vorname begleitet dein Kind ein Leben lang. Logisch, dass der Name gut überlegt sein sollte! Mit unserem Namensgenerator helfen wir dir, den passenden Vornamen für dein Baby zu finden. Lass dich inspirieren!

Den perfekten Namen für sein Baby zu finden, kann unter Umständen eine Weile dauern – schließlich gibt es dabei einiges zu beachten: Der Vorname soll gefallen, schön klingen, gut zum Nachnamen passen und im besten Fall auch eine passende Bedeutung haben. Entsprechend ist die Namenswahl nichts, was leichtfertig geschieht. Wie viel Zeit Eltern der Namenssuche widmen, bleibt individuell – wichtig ist am Ende nur das Ergebnis, mit dem die Eltern (und hoffentlich später auch das Kind) glücklich und zufrieden sind. Unser Namensgenerator hilft dir bei der Entscheidung! Außerdem geben wir Tipps und Tricks, die dir die Suche und Namensauswahl erleichtern. Lasse dich allein oder gemeinsam mit deiner:m Partner:in von unserem Namensgenerator inspirieren! 

Namensgenerator: So findest du den perfekten Vornamen

Unser Namensgenerator bietet dir vielfältige Inspiration, den passenden Namen für dein Baby zu finden. Es geht ganz einfach:

  1. Gib den Nachnamen in den Namensgenerator ein.
  2. Definiere, ob es sich um einen Jungennamen, einen Mädchennamen oder einen Unisex-Namen handeln soll oder lasse den Zufall entscheiden.
  3. Wähle eine Sprache aus.
  4. Definiere im Namensgenerator, wie lang der Name sein soll.
  5. Wenn du möchtest, kannst du in unserem Namensgenerator noch einen Anfangsbuchstaben festlegen.
  6. Nun sind alle Einstellungen im Namensgenerator getätigt: Jetzt kannst du dich von den verschiedenen Vorschlägen überraschen lassen! Betätige dafür den Button "vorschlagen".

Oft hilft es, den vollen Namen schwarz auf weiß zu sehen und sich dessen Klang in Kombination mit dem Nachnamen laut vorzusprechen. Mit dem Namensgenerator kannst du so ganz einfach auf spannende Vorschläge kommen, auf die du sonst wahrscheinlich nicht aufmerksam geworden wärest. Wer sich komplett überraschen lassen will, kann auch die Zufallsfunktion im Namensgenerator nutzen – in dem Fall musst du nichts einstellen und kannst direkt auf "vorschlagen" drücken.

Tipp: Experimentiere im Namensgenerator mit den verschiedenen Filtern. So kannst du deinem Wunschnamen Schritt für Schritt näherkommen. Sobald du auf den Vornamen klickst, erfährst du zusätzlich die Bedeutung des Namens und kannst dich umfassend informieren.

Die Wahl des Vornamens: Das gibt es zu beachten

1. Stimme den Vornamen mit dem Nachnamen ab

Vorname und Nachname sind nach der Geburt deines Kindes untrennbar miteinander verbunden – berücksichtige dies bei der Namenssuche. Schließlich harmonieren manche Vornamen nicht so gut mit den unveränderbaren Nachnamen. Manchmal kann es vorkommen, dass die Länge des Vornamens nicht so gut zu dem Nachnamen passt. Auch die Aussprache kann sich in bestimmten Kombinationen schwierig gestalten, wenn zum Beispiel gleiche Vokale aufeinandertreffen. Ziehe mehrere Möglichkeiten in Betracht und wäge ab.

2. Bedenke mögliche Komplikationen für dein Kind

Eltern, die sich in einen Namen verliebt haben, werden nur schwer davon abzubringen sein, diesen zu wählen. Trotzdem kann es sinnvoll sein, noch einen Moment innezuhalten und sich in die Situation des Kindes zu versetzen: Könnte der entsprechende Jungenname, Mädchenname oder Unisex-Name eventuell einen Anreiz bieten, dass sich das Kind später damit unwohl fühlt, zum Beispiel weil mit dem Namen etwas in Verbindung gebracht wird oder weil er gar zu ungewöhnlich ist? Überlege genau, bevor du dich entscheidest.

3. Das sagt das Standesamt

Von deutschen Standesämtern werden nicht alle Namen akzeptiert. Eltern verstoßen beispielsweise gegen die Persönlichkeitsrechte des Kindes, wenn ein Vorname gewählt wird, der dem Kind zum Nachteil werden oder das Kindeswohl beeinträchtigen könnte. Außerdem dürfen Namen nicht beleidigend oder gar verletzend sein. Auch bei lächerlichen Vornamen (wie zum Beispiel "Popo" oder "Waldmeister") wird das Standesamt Eltern einen Strich durch die Rechnung machen, genauso wie bei Fantasienamen. Als weitere Regeln sind außerdem noch zu beachten:

  • Der Vorname muss als Vorname erkennbar sein (abgelehnt wurden beispielsweise "Pfefferminza" oder "Borussia")
  • Das Kind darf nicht mehr als fünf Vornamen haben
  • Bei Unisex-Namen braucht es einen zweiten Vornamen, aus dem das Geschlecht hervorgeht
  • Nicht zulässig (abgesehen von begründeten Ausnahmen) sind: Markennamen, Städtenamen, Adelstitel

4. Die Schreibweise des Vornamens

Manche Namen sind schwierig in der Aussprache und Schreibweise – für die Betroffenen kann es unter Umständen mühsam werden, ihre Vornamen immer wieder wiederholen oder buchstabieren zu müssen. Berücksichtige dies bei den Namensvorschlägen!

5. Ziehe eine Änderung des Familiennamens in Betracht

Der Vorname hört sich in der Kombination mit dem Nachnamen wunderschön an? Gratulation, sehr gute Wahl! Was aber, wenn sich der Familienname durch eine Heirat ändert? Klingt auch dann der Vorname noch so gut? Auch das sollte bei der Namensvergabe bedacht werden.

6. Hinterfrage die Bedeutung des Vornamens

Du bist der Meinung, den perfekten Jungennamen, Mädchennamen oder Unisex-Namen gefunden zu haben? Sehr schön, dann bist du schon kurz vor dem Ziel! Wer darauf Wert legt, kann sich jetzt noch mal genauer über die Bedeutung des Vornamens informieren. Hierbei kommt noch mal ein ganz neuer Betrachtungswinkel zu den Namensvorschlägen hinzu, denn irgendwann stellen sich die meisten Menschen die Frage, was ihr Name eigentlich bedeutet. Nutze die Vorschläge unseres Namensgenerators und klicke anschließend einfach auf den Namen, direkt danach wird dir die jeweilige Bedeutung angezeigt.

Auf der Suche nach dem passendem Vornamen: Diese Möglichkeiten gibt es noch

Nutze ein Namenslexikon

Ein Namenslexikon hilft dir, alphabetisch bei der Namensauswahl vorzugehen. Hier kannst du gezielt nach Anfangsbuchstaben durchblättern und die jeweilige Bedeutung des Vornamens direkt nachlesen.

Vornamen von Familienmitgliedern

Deine Oma hat dich schon immer inspiriert? Dein Onkel ist ein außergewöhnlicher Mensch für dich? Deine Mutter ist deine große Heldin? Zu unseren Familienangehörigen haben wir meist ein ganz besonderes Verhältnis und oft genug kommt es auch vor, dass wir mit ihren Namen eine geschätzte Charaktereigenschaft verbinden, die wir gern an unsere Kinder weitergeben möchten. Entsprechend wählen werdende Eltern manchmal die Vornamen eines oder einer Familienangehörigen für ihr Kind – als Erinnerung an diesen Menschen oder als besondere Ehre.

Achte auf Vornamen-Trends

Es gibt immer mal wieder bestimmte Trends, die sich bei Mädchennamen oder Jungennamen durchsetzen: Sei es ein Trend zu altdeutschen Namen, Unisex-Namen, besonders kurzen Namen etc. Gehe in dich und suche dir eine Trendrichtung, die dir gefällt: So kannst du die Suche eingrenzen und deinen Wunschnamen schneller finden. Sei dir allerdings gewiss: Wenn du einen Trendnamen wählst, wirst du mit Sicherheit nicht die Einzige sein, die diesen Vornamen in dieser Zeit festlegen wird.

Lass dich von deinem Umfeld inspirieren

Halte Augen und Ohren offen – oft kommen uns Geistesblitze genau dann, wenn wir absolut nicht damit rechnen! Der passende Vorname kann dir zum Beispiel in Form einer:s Romanheld:in ins Auge springen oder du lässt dich von dem Namen deines:r Lieblingsmusiker:in inspirieren. Auch Menschen, die uns in unserem Umfeld begeistern, können dafür Inspiration sein. Sei aufmerksam und achte auf die Namen, die dir durch Zufall von deiner Umgebung zugespielt werden.

Wir hoffen, du bist nun deinem Wunschnamen etwas näher gekommen. Falls noch nicht: Setz dich nicht unter Druck und nimm dir etwas mehr Zeit. Mit unserem Namensgenerator kannst du dich jederzeit inspirieren und überraschen lassen: Verändere die Filter und schaue, was es noch alles für schöne Möglichkeiten gibt. Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren und bei der Suche nach dem perfekten Vornamen für deinen kleinen Schatz!

ELTERN