Bewegung und Sport für Schwangere
 
So findest du die richtige Sportart in der Schwangerschaft!

Ein bisschen Bewegung mit Bauch ist nicht verkehrt. Warum – und welcher Sport sich empfiehlt, liest du hier.

So findest du für dich die richtige Sportart in der Schwangerschaft!
©iStock, Bezvershenko
singlePlayer

Mit Fitnesswahn hat es nichts zu tun: Dass viel Bewegung der werdenden Mutter und ihrem Baby guttun, ist schlicht wissenschaftlich erwiesen. Sport stärkt die Funktionsfähigkeit des Herzkreislaufsystems – und das muss in der Schwangerschaft immerhin für zwei arbeiten. Sport verbessert die Verstoffwechselung von Zucker und verringert so das Risiko für einen Schwangerschafts-Diabetes. Sport hilft dabei, nicht unkontrolliert an Gewicht zuzulegen, und beugt sogar späterem Übergewicht beim Kind vor. Sport wirkt gegen Rückenschmerzen, die durch eine Veränderung des Körperschwerpunkts (siehe Watschelgang) in der Schwangerschaft sehr häufig auftreten. Sport (insbesondere ein Beckenbodentraining) kann das Risiko für eine Inkontinenz mindern – so bleibt der Nieser auch im neunten Monat noch unfallfrei.

Also runter vom Sofa und rein in die Turnschuhe

Und: Trainierte Frauen zeigen während der Geburt oft eine höhere Schmerztoleranz. Die landläufige Meinung, Babys sehr fitter Frauen hätten es schwerer, sich an all den strammen Muskeln vorbei ans Licht der Welt zu kämpfen, konnte dagegen bislang wissenschaftlich nicht bestätigt werden. Vielmehr sind trainierte Frauen den Anstrengungen einer Geburt besser gewachsen sind. Hinzu kommt, dass regelmäßiges Training offenbar einen gewissen Schutz vor perinatalen Depressionen bietet.

Also runter vom Sofa und rein in die Turnschuhe. Gesunde Frauen mit einem unkomplizierten Schwangerschaftsverlauf tun sich und ihrem Baby einen Gefallen, wenn sie, sooft sie mögen, 30 bis 60 Minuten pro Tag moderat trainieren (sich also nicht maximalen oder hochausdauernden Belastungen aussetzen). Wenn Arzt oder Hebamme grundsätzlich grünes Licht gibt, kann euch die folgende Tabelle helfen, eine geeignete Sportart zu finden.

Tabelle: Welche Sportarten sind für Schwangere erlaubt und welche eher nicht ratsam?