Schwangerschaftskalender
28. Schwangerschaftswoche (28. SSW)

SSW 28
Lushpix Illustration
Inhalt: 
Wichtige Daten zu Deiner 28. SchwangerschaftswocheSSW 28: So entwickelt sich Dein Baby Ultraschall-Video der WocheWichtig für Dich: Was kann ich gegen Schwangerschaftsstreifen tun?Für den Vater in der 28. SSW

Wichtige Daten zu Deiner 28. Schwangerschaftswoche

SSW: 28
Größe des Babys: 37 cm
Gewicht des Babys: 1100 g

SSW 28: So entwickelt sich Dein Baby

3D-Ultraschall der Hände
www.praenatalzentrum.de
Hände

Um die 28. Woche erreicht Dein Baby einen weiteren wichtigen Entwicklungsschritt: Sein Knochenmark kann jetzt selbst Blut bilden. Und das kann durchaus eine andere Blutgruppe haben als das Blut der Mutter! Wieder einmal ein Beweis dafür, dass da ein ganz eigener neuer Mensch wächst.
Du wirst langsam etwas ungeduldig und würdest am liebsten schon jetzt mit Deinem Baby kuscheln? Das kannst Du, wenn auch mit einem Umweg: Schmuse mit Deinem Liebsten, das tut nicht nur Dir, sondern auch Deinem Baby gut! Denn Hautkontakt und liebevolle Berührungen, auch beim Sex übrigens, sorgen dafür, dass Dein Körper eine Extradosis Oxytocin produziert. Das “Kuschelhormon” schenkt Glücksgefühle - und Dein Kind bekommt eine wohlige Portion ab.  Wenn Du magst, bitte Deinen Liebsten darum, Dich zu massieren - eine Massage-Anleitung findet er weiter unten.

Ultraschallbilder aus dem 3. Trimester

Weiterlesen

Ultraschall-Video der Woche

Dieses kleine Kerlchen ist von seinen vielen Turnübungen richtig müde geworden. Wie süß! Schau Dir mal unser Ultraschall-Video der Woche an!

©  www.praenatalmedizin-altona.de

Wichtig für Dich: Was kann ich gegen Schwangerschaftsstreifen tun?

Eigentlich ein Wunder, wie sehr sich der Bauch fürs Baby bis zur Geburt dehnen kann! Einen Preis müssen viele Frauen aber dafür zahlen: Dehnungsstreifen am Bauch, zum Teil auch an Po und Hüfte, an den Brüsten, Oberarmen und Oberschenkeln. Striae, so der medizinische Name, sind feine Risse im Unterhautgewebe. Die Haut wird an diesen Stellen dünner und die Blutgefäße schimmern bläulich oder rötlich-violett durch. Später vernarben die Stellen, und die Streifen werden weißlich-perlmuttfarben. Besonders betroffen sind ganz junge Schwangere, Frauen, die während der Schwangerschaft besonders viel zunehmen und Frauen mit genetisch bedingt schwachem Bindegewebe.
Auch wenn die Werbung anderes verspricht: Schwangerschaftsstreifen lassen sich nicht zuverlässig verhindern. Aber alle Methoden, die das Gewebe elastisch halten und die Durchblutung fördern, können helfen und die Streifenbildung zumindest abmildern.
Warum nicht mal die Haut mit einem Luffaschwamm bürsten oder es mit Zupfmassage versuchen? So geht's: Öl oder Lotion auftragen. Mit Daumen und Zeigefinger jeweils eine kleine Hautpartie hochziehen, kurz halten und wieder loslassen. Die Haut sollte sich dabei leicht röten, aber nicht wehtun. Auf diese Art die gesamte Bauchpartie bis auf die Region über dem Schambein bearbeiten. Gegen Ende der Schwangerschaft Öl oder Lotion nur noch sanft verstreichen. Wichtig: Bei Neigung zu vorzeitiger Wehentätigkeit lieber vorher den Arzt fragen!

Für den Vater in der 28. SSW

Wellness in der Schwangerschaft ist doppelter Genuss. Du würdest Deine Liebsten gerne mit einer Massage verwöhnen, hast aber keine Erfahrung als Masseur? Macht nichts – schließlich kennt niemand den Körper Deiner Partnerin besser als Du! Ein paar Erfolgstipps:
Schaffe eine sinnliche Atmosphäre mit gedämpftem Licht, leiser Musik und Wärme.
Verwende ein Massageöl, zum Beispiel Mandelöl.
Massiere behutsam und mit wenig Druck, vor allem im Bereich der Fußknöchel und des Kreuzbeins.
Achte genau auf die Reaktionen Deiner Partnerin und massiere jede Körperpartie nur so lange, wie sie es wirklich genießt.
Und hier ein paar Beispiele für Massagen:
Wärme spüren: Deine Partnerin sitzt bequem. Deine rechte Hand ruht quer in ihrem Nacken, Deine linke quer auf ihrer Stirn. Streiche sie mit beiden Händen langsam in Richtung Scheitel.
Den Rücken verwöhnen: Streiche mit beiden Handflächen entlang der Wirbelsäule vom Kreuzbein bis hoch zu den Schultern, dann am seitlichen Rücken wieder hinab.
Entspannung schenken: Lege von hinten die Hände auf ihre Schultern und massiere mit kreisenden Bewegungen um die Schultern herum, dann weiter bis zu den Unterarmen und zurück. Zu den Händen übergehen und die Finger einzeln ausstreichen.
Ruhe genießen: Deine Partnerin liegt entspannt, Du sitzt hinter ihr. Beide Daumen treffen sich in der Mitte der Stirn, etwa an der Nasenwurzel, die übrigen Finger ruhen seitlich der Schläfen. Jetzt streichen die Daumen sanft in Richtung Schläfen.

Hinweis zu Größe und Gewicht
Mit fortschreitender Schwangerschaft entwickeln sich Babys immer individueller. Daher sind die Größen- und Gewichtsangaben in diesem Schwangerschaftskalender Durchschnittswerte. Dein Kind ist ein bisschen kleiner oder größer und auch sein Gewicht entspricht nicht den durchschnittlichen Werten? Kein Grund zur Sorge. Dein Frauenarzt wird die Entwicklung Deines Babys während der Schwangerschaft genau beobachten.