Wochenbett-Kalender
Heute ist der 15. Tag mit Baby!

Heute ist der 15. Tag mit Baby!
Top Photo Corporation
Inhalt: 
So geht's mir jetzt: MutterliebeVideo: Mobile selber machenMein Baby: Das erste BadMein Liebster: Sprachlos am StubenwagenMein Körper: Verwöhnen Sie sich!Wochenbett-FAQ

So geht's mir jetzt: Mutterliebe

Du bist hundemüde, das Baby brüllt seit Stunden und zum ersten Mal fühlst Du Dich von dem kleinen, fordernden Wesen genervt. Und erschrickst wahrscheinlich ziemlich über dieses Gefühl, oder? Denn sofort ist er da, der nagende Zweifel: Bin ich eine schlechte Mutter, weil ich solche Tage nicht so locker wegstecke wie die Frau in der Windel-Werbung? Werde ich noch lernen, mein Kind immer zu lieben? Ach, lieben - das tust Du doch bereits! Achte auf das warme Gefühl, das Dich durchströmt, wenn das Kleine Dich mit großen Augen aufmerksam ansieht oder mit seinen winzigen Händchen Deinen Finger umklammert. Dieses Gefühl, das ist Deine Liebe zu Deinem Neugeborenen - und genau das macht eine gute Mutter aus. Mehr über die Mutterliebe liest Du auch in unserem Experten-Interview: Zum Interview

Video: Mobile selber machen

Mein Baby: Das erste Bad

Für Babys ist Baden reiner Genuss! Dein Baby wird im Wasser in seinem Element sein. Es erinnert sich dabei an das Wohlgefühl in Mamas Bauch. Ein tolles Sinneserlebnis! Beachte ein paar wenige Dinge:
Das Badewasser sollte etwa 37 Grad Celsius warm sein. Das kannst Du mit einem Badethermometer prüfen. Checke sicherheitshalber nochmals mit Deinem Ellenbogen, ob Du das Wasser als angenehm empfindest. Da das Wasser rasch abkühlt, bade Dein Baby lieber nicht zu lange. Dabei brauchst Du keinen speziellen Badezusatz oder Seife. Ein Schuss Milch oder ein Esslöffel Olivenöl ins Badewasser reichen völlig aus.
Dein Baby wird es lieben, wenn Du Dein Handtuch auf der Heizung vorwärmst und seine Haut nicht zu fest trockenrubbelst, sondern lieber trockentupfst. Auch ein warmes Bade- bzw. Wickelzimmer sind für den kleinen Plantscher angenehm, am besten zwischen 24 und 28 Grad Celsius, möglichst nicht unter 20 Grad.
Die Haut ist am Anfang noch sehr zart, da genügen ein- bis zwei Badetage pro Woche. An den anderen Tagen gibt's "Katzenwäsche" mit einem Waschlappen und warmem Wasser. Die Falten am Hals nicht vergessen! Richtig schmutzig macht sich Dein Baby in diesem Alter noch nicht.
Und denk daran: das Baden soll Spaß machen! Deshalb das Baby nicht baden, wenn es hungrig oder müde ist oder Du selbst gerade keinen Nerv dazu hast. Die wichtigsten Handgriffe beim Waschen hat Dir Ihre Hebamme bestimmt schon gezeigt. Ob Du auch sonst schon fit bist in Sachen Babypflege, kannst Du in unserem Quiz testen: Teste Dein Wissen

Mein Liebster: Sprachlos am Stubenwagen

Ja hallo, mein kleiner Engel" ..., "Oh, da hat aber jemand Hunger" ..., "So, jetzt machen wir ein gaaanz schönes Bäuerchen." Stellst Du sofort auf "Babysprache" um, wenn Du ein kleines Wesen auf dem Arm hast? Vielleicht denkst Du dabei "Oh Gott, was rede ich denn da?" - aber die Sätze kommen völlig ungezwungen. Glück für Sie - und für Ihr Baby! Denn vielen Männern - und vielleicht auch Deinem Mann - fällt das weniger leicht. Sie sind beim Anblick eines Babys auch gerührt, aber eher sprachlos.
Kein Problem, solange es nicht das eigene Baby ist, denkst Du? Bei dem muss es nämlich mit der richtigen "Ansprache" sofort klappen? Langsam, langsam. Klar, Papas Sprachlosigkeit am Stubenwagen kann sich für die Mama erst einmal enttäuschend anfühlen. Aber auch in diese Rolle muss Dein Partner erst einmal hineinwachsen. Selbst vermeintlichen Softis kommen die "dutzi, dutzi, dutzi"-Ausrufe selten locker über die Lippen.
Das muss auch nicht sein. Wichtig ist vor allem, dass er überhaupt mit Baby spricht - worüber, das ist dem Kleinen noch ziemlich egal. Wenn Papa heute ganz begeistert über das tolle Tor von Thomas Müller ist, dann wird Baby sich über einen kleinen Spielbericht freuen. Und vielleicht zeigst Du Deinem Liebsten einmal diesen Link - mit seiner Hilfe kann er nämlich herausfinden, welcher Vater-Typ er ist. Und fühlt sich dann vielleicht nicht mehr ganz so hilflos. Hier kann Ihr Liebster sich testen

Mein Körper: Verwöhnen Sie sich!

Probier doch mal ein selbst zubereitetes Milch-Honig-Sitzbad: zwei Liter Vollmilch und eine Tasse Honig ins maximal 38 Grad warme Badewasser geben. Für das Sitzbad nur so viel Wasser einlassen, dass es Dir bis zum Bauch reicht. Eintauchen, entspannen, fühlen, wie die Haut die Wirkstoffe annimmt.
Eine wöchentliche Honigmaske fürs Gesicht (zum Beispiel von L'Occitane) oder eine Bienenwachspackung mit Coldcream (zum Beispiel von Weleda) sorgt für strahlende Haut. Weitere Hautpflege-Tipps mit Honig gibt es hier: Beautybäder & Co.

Wochenbett-FAQ

Von B wie Baby Blues über H wie Hexenmilch bis W wie Wochenfluss - in unserem Wochenbett-Glossar erklären wir Ihnen alles, was in der ersten Zeit mit Baby wichtig ist.
Zum Wochenbett-Glossar