Wochenbett-Kalender
Heute ist der 25. Tag mit Baby!

Heute ist der 25. Tag mit Baby!
Mermusta
Inhalt: 
So geht's mir jetzt: Das Leben der AnderenVideo: Kinderwagen-FührerscheinMein Baby: Bleiben die Augen meines Babys blau?Mein Liebster: Will der schon wieder was?Mein Körper: Wer braucht schon einen BH?Wochenbett-FAQ

So geht's mir jetzt: Das Leben der Anderen

Erinnerst Du Dich noch: Kaum konntest Du Deinen Bauch erahnen, sahst Du überall nur noch Schwangere. Nicht anders verhält es sich jetzt mit den jungen Müttern und ihren Babys. Irgendwie scheint jede zweite Frau einen Kinderwagen vor sich her zu schieben oder einen Säugling im Tragetuch zu haben.
Klar, dass man im Wartezimmer des Kinderarztes oder auf der Parkbank da mal einen Blick riskiert: Wieso hat das Baby schon so eine Haarmähne, während bei dem eigenen nicht mal ein zarter Flaum sprießt? Wie, die Kleine schläft angeblich schon durch - während Du jede Nacht mindestens drei Mal raus mmusst? Puh, zum Glück hat der eigene Schatz nicht so eine Säuglingsakne abbekommen wie das arme Würmchen da im Kinderwagen.
Und natürlich bleibt es nicht aus, dass man sich als junge Mutter auch mit anderen Frauen vergleicht: Mit der Frau aus dem Geburtsvorbereitungskurs, deren Bauch schon wieder so flach ist, obwohl sie in derselben Woche entbunden hat wie Du. Oder mit der netten Bekannten aus der Wochenstation, die Dich auf einen Kaffee eingeladen hat und jetzt mit der tiptop aufgeräumten Wohnung beschämt. Vergleiche anzustellen ist menschlich - aber lass Dich von Müttern, die gerne prahlen, auch nicht verunsichern. Jedes Baby ist anders, und jede Frau auch. Und das ist gut so!

Video: Kinderwagen-Führerschein

Mein Baby: Bleiben die Augen meines Babys blau?

Vielleicht bist Du irritiert, weil Dein Neugeborenes blaue Augen hat, obwohl Du und Dein Partner braune Augen haben. Nicht wundern: Die meisten mittel- und nordeuropäischen Babys kommen mit blauen Augen zur Welt. Das liegt am Melanin. Dieses Pigment ist zuständig für die Farbe der Haut, der Haare und der Augen. Das Melanin wird erst kurz vor der Geburt gebildet und im ersten Lebensjahr verstärkt produziert. Ihr könnt euch also erst nach einem Jahr sicher sein, welche Augenfarbe Euer Kleines hat. Die Gene spielen dabei natürlich auch eine große Rolle. Übrigens: Dunkelhäutige Babys haben von Anfang an braune Augen. Doch werden sie im Laufe des ersten Lebensjahres noch dunkler.
Welche Rolle die Vererbung dabei spielt, erfährst Du hier: Was vererben wir unseren Kindern?

Mein Liebster: Will der schon wieder was?

Es gibt mindestens fünf Gründe, die für Dich jetzt wahrscheinlich gegen Sex sprechen: Die Dammnaht und Brüste tun weh, Du fühlst Dich wie in einem fremden Körper, Du bist ständig müde, hast keine Lust und denkst sowieso nur ans Baby. Und Dein Partner? Der blickt Dich manchmal so an, als würde er gerne wieder. Ist das ein Grund für Verstimmung und Missverständnisse? Nein, das muss nicht sein. Sprich mit ihm über Dein Körpergefühl und die fehlende Lust. Und wenn Ihr schmust, dann mach ihm klar, dass Du bestimmte Grenzen jetzt noch nicht überschreiten willst.
Du hast schon wieder Lust, bist aber unsicher, ob Du so kurz nach der Geburt wieder Sex haben darfst? Keine Sorge, Du darfst! Und um Dir die Angst zu nehmen, beantworten wir hier die wichtigsten Fragen zum ersten Sex nach der Geburt.

Mein Körper: Wer braucht schon einen BH?

Bester Rat gegen wunde, schmerzende Brustwarzen: Immer wieder mal auf den BH verzichten. Ob im Wohnzimmer auf dem Sofa, oder - gut geschützt vor Nachbars neugierigem Blick, im Liegestuhl auf dem Balkon - einfach mal oben ohne relaxen. An der freien Luft können die wehen Warzen nämlich am besten heilen!
Doch wenn Du dann einen Still-BH trägst, soll der natürlich alles andere als bieder und muttihaft daher kommen. Deshalb zeigen wir Dir hier einige Modelle für junge Mütter, die nicht nur praktisch, sondern auch richtig sexy sind. Plus: Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um den Still-BH.

Wochenbett-FAQ

Von B wie Baby Blues über H wie Hexenmilch bis W wie Wochenfluss - in unserem Wochenbett-Glossar erklären wir Ihnen alles, was in der ersten Zeit mit Baby wichtig ist.
Zum Wochenbett-Glossar