Tipps für die Ferienküche

Wer hat schon Lust, im Urlaub stundenlang am Herd zu stehen? Trotzdem muss es nicht immer die Pizzeria sein: Mit diesen leckeren Rezepten geht das Kochen ganz fix - auch in einer fremden Küche.

Kartoffeln: schnell und vielseitig

Tipps für die Ferienküche

Gerade angekommen, die Koffer noch nicht ausgepackt, aber die Kinder haben Hunger. Versuchen Sie es mal hiermit:

Wurstgulasch mit Kartoffelbrei

Zutaten (4 Portionen)

  • 4 Portionen Kartoffelbrei (Instant-Produkt)
  • 300 g Fleischwurst
  • 100 g geräucherter durchwachsener Speck
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Gewürzgurken
  • 3 Esslöffel Tomatenmark

Zubereitung
Kartoffelbrei zubereiten wie auf der Packung angegeben. Fleischwurst in feine Stifte schneiden, Speck und Zwiebel würfeln, Gewürzgurken in Scheiben schneiden. Speck in der Pfanne anbraten, Fleischwurst und Zwiebel hinzufügen, weiter braten bis die Zwiebel leicht gebräunt sind, Tomatenmark darunter mischen und das Ganze mit 1 Tasse Wasser ablöschen. Nochmals aufkochen lassen.

Auf dem Teller in die Portion Kartoffelbrei eine Vertiefung formen und mit der Wurstfüllung ausfüllen.

(aus: Kochen 2 für Camper)

Tipps für die Ferienküche


Kartoffel-Kerbel-Suppe mit Muscheln und Salicorne

Zutaten (4 Portionen)

  • 600 g Kartoffeln
  • 1 Stange Lauch
  • 100 g Salicorne (nach Geschmack, die sogenannte "Meeresbohne" ist z.B. in der Bretagne frisch erhältlich)
  • 1 Bund Kerbel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 40 Venus- oder Herzmuscheln
  • 400 ml Geflügelfond (oder Brühwürfel)
  • 1 Glas Weißwein (für Kinder natürlich nicht)
  • 2 EL Crme frache
  • Sahne bei Bedarf
  • 1 Zweig Basilikum (Dekoration)
  • 5 EL Olivenöl
  • Pfeffer, Salz

Zubereitung
Kartoffeln waschen, schälen, grob würfeln. Lauch waschen, putzen, in dicke Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch hacken. Salicorne in vier Zentimeter lange Stücke schneiden. Kerbel fein hacken. 4 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel glasig dünsten. Kartoffelwürfel, Lauchscheiben und Knoblauch zugeben und 5 Minuten schmoren. Mit Fond aufgießen, auf kleiner Flamme 30 Minuten köcheln lassen.
Die Muscheln gründlich bürsten. Geöffnete Muscheln aussortieren. 1 Liter Wasser sprudelnd kochen, Muscheln zugeben. Zugedeckt 5 Minuten kochen. Wasser abschütten. Alle Muscheln, die sich nicht geöffnet haben, wegwerfen! Muschelfleisch auslösen.
Kartoffelsuppe im Mixer oder mit einem Pürierstab fein pürieren, durch ein Sieb streichen. In den Topf zurückgeben. Wein angießen (optional). Falls die Suppe zu dickflüssig ist, mit etwas Sahne verdünnen. Muscheln und Kerbel untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe in tiefe Teller geben. In die Mitte je einen EL Crme frache geben. Mit Basilikumblättern garniert servieren.

(aus: Urlaubs-Küche für Hobby-Köche)

Kommen immer an: Nudeln

Tipps für die Ferienküche

Da sagt kein Kind Nein, es geht schnell und die Zutaten sind überall auf der Welt zu bekommen.

Penne all’ arrabiata

Zutaten (2 Portionen)

  • Packung Penne (250 g)
  • Salz
  • 2 EL Olivenöl (oder anderes)
  • 1 Zwiebel, geschält, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält, fein gewürfelt
  • 2 Chilischoten, geputzt, entkernt, in feinen Ringen (kann auch weggelassen werden)
  • 1 kleine Dose Tomaten (ca. 400 g)
  • Pfeffer
  • evtl. 1 EL gehackte Petersilie

Zubereitung
Nudeln in Salzwasser bissfest garen, abgießen und abtropfen lassen. Öl im Topf erhitzen, Zwiebeln darin glasig dünsten. Knoblauch und Chili zufügen, mitdünsten. Tomaten mit Saft zugeben, aufkochen lassen und 5 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln in der Sauce erwärmen und evtl. Petersilie unterrühren.

Dazu schmeckt: jede Form von Blattsalat

(aus: Die kleine Campingküche)

Alles in einem Topf

Tipps für die Ferienküche

Lässt sich auch in der einfachsten Küche nachkochen.

Spanischer Tomateneintopf

Zutaten (4 Portionen)

  • 500 g Tomaten
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 250 g italienisches Weißbrot
  • Chilipulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
Die Tomaten und Gemüsezwiebel hacken. Die Paprikaschote und das Weißbrot würfeln, Knoblauchzehen pressen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und darin Zwiebeln, Knoblauch und Paprika anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Tomaten dazu geben und bei mittlerer Hitze schmoren lassen, bis die Mischung dickflüssig wird. Dann mit der Gemüsebrühe auffüllen, die Weißbrotwürfel dazu geben und ca. 10 bis 15 Minuten köcheln lassen, bis die Suppe schön sämig ist. Zum Schluss mit den Gewürzen abschmecken

(aus: Kochen auf drei Flammen)

Tipps für die Ferienküche


Chorizo-Tomaten-Omelett

Zutaten (1 Portion)

  • bestes Olivenöl
  • 1 kleine spanische Chorizo-Wurst in dicke Scheiben geschnitten (ersatzweise Cabanossi)
  • 1 reife Tomate, Samen entfernt und in Scheiben geschnitten
  • 2 kleine frische Majoranzweige oder Petersilienstängel, Blätter gehackt
  • 3 Bio-Eier
  • frische rote Chilischote, Samen entfernt und in Ringe geschnitten (nach Geschmack)
  • Meersalz
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Frühlingszwiebel, in feine Scheiben geschnitten

Zubereitung
In einer kleinen Pfanne etwas Öl erhitzen, darin die Wurst 1 Minute braten, die Tomate und die Kräuter zufügen. Die Eier in einer kleinen Schüssel verschlagen, Chili, Salz und Pfeffer untermischen und zur Wurst in die Pfanne gießen. Mit einer Gabel gleichmäßig in der Pfanne verrühren, die Frühlingszwiebeln darüber streuen und ein schönes Omelett braten. Dazu ein mit Olivenöl angemachter Rucolasalat, und Ihnen fehlt für den Rest des Abends nichts mehr.

(aus: Essen ist fertig)

Tipps für die Ferienküche

Schweinegoulasch in Curry

Zutaten (4 Portionen)

  • 800 g Schweinefleisch
  • Öl
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Curry
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 l Gemüsebrühe
  • 2 Äpfel
  • 250 g Ananas (Stücke)
  • 1 EL frisch gehackter Koriander

Zubereitung
Schweinefleisch, Zwiebel und Äpfel in Würfel schneiden. Öl im Topf erhitzen und das Schweinefleisch scharf anbraten, die Zwiebel dazugeben und glasig werden lassen. Dann die Apfel- und Ananasstücke hinein geben und mit dem Currypulver abstreuen. Mit der Gemüsebrühe auffüllen und etwa 40 bis 50 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss noch mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken. Eventuell noch mit Mehl oder Mondamin binden.

(aus: Kochen auf drei Flammen)

Gesund und lecker: Fisch

Tipps für die Ferienküche

Ideal für den Urlaub am Meer.

Gebratenes Lachssteak

Zutaten (4 Portionen)

  • 4 Lachssteaks ohne Haut, je ca. 150 g
  • 1 kg Pellkartoffeln
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer


  • Für die Minz-Senf-Marinade
  • 1 Bund frische Minze
  • 4 EL Senf
  • 1/2 TL Paprika
  • Saft einer Zitrone
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung
Für die Marinade die Minzblätter waschen, trocken tupfen und fein hacken. In eine Schale geben, die restlichen Zutaten hinzufügen und alles gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Lachssteaks mindestens für 1 Stunde in dieser Marinade ziehen lassen. In der Zwischenzeit die gekochten und gepellten Kartoffeln in etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer wälzen und goldgelb braten. Die Lachssteaks aus der Marinade nehmen und in heißem Öl in der Pfanne von beiden Seiten braten. Mit den Kartoffeln und evtl. grünem Salat servieren.

(aus: Kochen auf drei Flammen)

Tipps für die Ferienküche


Fischfilet mit Parmesankruste und Avocado-Kresse-Salat

Zutaten (1 Portion)

  • 2 EL Mehl
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 180 g weißes Fischfilet ohne Haut
  • 1 Ei, verquirlt
  • 50 g frisch geriebener Parmesan
  • Olivenöl
  • Frische rote Chilischote, Samen entfernt und fein gehackt (nach Geschmack)


  • Für den Salat
  • 1 reife Avocado, geschält und längs in Scheiben geschnitten
  • 1 Kästchen Kresse
  • 1 EL bestes Olivenöl
  • Saft von Zitrone

Zubereitung
Eine Pfanne sehr stark erhitzen. Mehl, Salz und Pfeffer vermischen. Das Fischfilet zuerst im Mehl, dann im Ei wenden, danach im Parmesan – es soll komplett mit dem Käse bedeckt sein. Etwas Öl in die Pfanne gießen und den Fisch auf beiden Seiten einige Minuten braten, bis er goldbraun ist. Noch schnell den Chili zufügen. Avocado und Kresse mit dem Olivenöl und Zitronensaft vermischen und mit dem Fisch auf einem Teller anrichten.

(aus: Essen ist fertig)

Nobel-Hamburger

Tipps für die Ferienküche

Darüber freuen sich nicht nur die Kinder. Für diese Variante eine Luxus-Hamburgers begeistern sich auch die Erwachsenen. Natürlich kann das Rezept nach Ihrem Geschmack beliebig abgewandelt werden.

Hamburger

Zutaten (etwa 8 Burger)

  • 1 kg gutes Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel, geschält und fein gehackt
  • Olivenöl
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 1 EL Koriandersamen
  • Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Hand voll frisch geriebener Parmesan
  • 1 gehäufter EL scharfer Senf
  • 1 großes Bio-Ei
  • gut 100 g Semmelbrösel
  • 8 Burgerbrötchen


  • nach Geschmack
  • Ketchup
  • Tomatenscheiben
  • Käsescheiben
  • Zwiebelringe
  • Meerrettich
  • Spiegelei

Zubereitung
Das Hackfleisch in eine Schüssel legen. Die Zwiebel mit ein wenig Olivenöl in einer großen Pfanne in etwa 5 Minuten weich schwitzen, ohne dass sie Farbe annimmt, anschließend mit dem Hackfleisch vermischen – das verleiht den Hamburgern einen Hauch von Süße. Kreuzkümmel, Koriander, eine Prise Salz und Pfeffer im Mörser fein zerstoßen und zum Fleisch geben. Den Parmesan, den Senf, das Ei und die Hälfte der Semmelbrösel hinzufügen und alles gut vermischen. Wenn die Farce noch zu sehr klebt, weitere Semmelbrösel untermischen.
Einen großen Teller mit Backpapier auslegen und mit der Hälfte der restlichen Semmelbrösel bestreuen. Formen Sie aus der Fleischmasse 8 große Burger und setzen Sie sie auf die Brösel. Darüber streuen Sie die verbliebenen Brösel, die sie vorsichtig ins Fleisch drücken. Für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann in wenig Öl bei mittlerer bis starker Hitze 8 – 10 Minuten braten, je nachdem, wie dick sie sind und wie gut durchgebraten Sie sie mögen. Gelegentlich wenden.

Servieren Sie sie mit Tomatenketchup in den getoasteten Burgerbrötchen. Die Krone setzen Sie Ihrem Hamburger mit ein paar Tomaten- oder Käsescheiben, rohen Zwiebelringen, Salatblättern oder einem Klecks frisch geriebenem Meerrettich auf – vielleicht auch mit einem Spiegelei.

(aus: Essen ist fertig)

Und als Nachtisch

Tipps für die Ferienküche

Einfacher geht es nicht und mal eine ganz andere Art, Bananen zu essen.

Gegrillte Bananen

Zutaten (2 Portionen)

  • 2 Bananen in der Schale

Zubereitung
Bananen in der Schale auf den heißen Grill legen und ca. 10 – 15 Minuten garen, dabei einmal wenden. Abkühlen lassen und das weiche Fruchtfleisch aus der Schale löffeln. Lecker!

Tipp: Schmeckt als krönender Abschluss der Grillerei oder als süße Beilage zu Grillfleisch.

(aus: Die kleine Campingküche)

Für mehr Rezepte: Urlaubs-Kochbücher

Tipps für die Ferienküche

Kochen 2 - für Camper
Claudia Erben
Stein (Conrad) Verlag
ISBN: 3893921990
um 7 Euro

Die kleine Campingküche
Anita van Saan, Cornelia Haas
Hölker Verlag
ISBN: 3881176667
um 10 Euro

Kochen auf drei Flammen
Helmut Zipner
Schlütersche Verlag
ISBN: 3899937031
um 13 Euro

Essen ist fertig!
Jamie Oliver
Dorling Kindersley Verlag
ISBN: 3831007292
um 25 Euro

Urlaubs-Küche für Hobby-Köche
Adi Kemmer
Hallwag Verlag
ISBN: 3828304249
um 20 Euro