Vielen Dank!
(1)

Babymatratzen-Test 2021: Im Vergleich die beste Matratze für euer Babybett finden

Das Kinderbettchen ist besorgt, fehlt nur noch die passende Matratze? Wir haben neun Babymatratzen im Test miteinander verglichen und die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle gegeneinander abgewogen. Dabei haben wir sowohl die meistverkauften Kindermatratzen im Netz als auch die Testsieger von Stiftung Warentest und ÖKO-TEST in unseren Vergleich aufgenommen. Schließlich wird euer Kind in den ersten Monaten viel Zeit in seinem Babybett verbringen. Seine Matratze sollte deshalb so bequem und sicher wie möglich sein.  

Der ideale Schlaf im Babybett: Worauf es bei der Matratze ankommt 

Seit 2017 gilt für Kindermatratzen eine freiwillige DIN-Norm (DIN EN 16890), an der sich die Hersteller zunehmend orientieren. Demnach sollte eine Babymatratze den sogenannten Kugeltest bestehen: Dreht das Baby sich im Schlaf auf den Bauch, sollte sein Gesicht nicht so tief in die Matratze sinken, dass es keine Luft mehr bekommt. Welche Babymatratze im Test dieser Sicherheitsanforderung entspricht, aber auch welche Matratzen eine Trittkante haben, schadstoffgeprüft und atmungsaktiv sind, lest ihr in unserem Kindermatratzen-Vergleich. So helfen wir euch bei der Entscheidung zwischen Schaumstoff und Kokos, Julius Zöllner und Träumeland. Im anschließenden Ratgeber erfahrt ihr, worauf es sich bei Matratzen für Babys und Kinder besonders zu achten lohnt.  

Babymatratzen-Test: 4 beliebte Kindermatratzen im direkten Vergleich

Affiliate-Link
AbbildungSun Garden Kindermatratze
Topseller
Julius Zöllner Babymatratze Dr. Lübbe Air Premium
Testsieger
Träumeland T014301 - Babymatratze Regenbogen Basic
Top Preis-Leistung
Prolana Kindermatratze Lara plus
Kokos-Latex
ModellSun Garden KindermatratzeJulius Zöllner Babymatratze Dr. Lübbe Air PremiumTräumeland T014301 - Babymatratze Regenbogen BasicProlana Kindermatratze Lara plus
Amazon-Bewertungen 4640 Bewertungen 1654 Bewertungen 303 Bewertungen 20 Bewertungen
Größe der Liegefläche70 x 140 cm60 x 120 cm / 70 x 140 cm60 x 120 cm / 70 x 140 cm70 x 140 cm
Höhe11 cm12 cm9 cm8 cm
MaterialSchaumstoff (Komfortschaum)Schaumstoff (Kaltschaum)Schaumstoff (Kaltschaum)Naturkautschuk, Kokos-Latex, Baumwollvlies
WendematratzeJaJaJaJa
TrittkanteNeinJaNeinNein
schadstoffgeprüftJaJaJaJa
Bezug abnehmbarJaJaJaJa
Bezug waschbarJaJaJaJa
Material BezugMicrofaser63 % Polyester, 37 % Lyocell mit Nässeschutz44 % Baumwolle, 56 % PolyesterBio-Baumwolle
Gewicht3,5 kg3,2 kg / 4,8 kgab 3,7 kg7,0 kg
Erhältlich beiZum Angebot
Amazon
€ 39,00
Zum Angebot
Amazon
€ 139,00
Baur
€ 164,97
Zum Angebot
Amazon
€ 59,00
Idealo
€ 62,99
babywalz
€ 62,99
babymarkt
€ 65,52
Baur
€ 97,31
Zum Angebot
Amazon
€ 161,10
Zuletzt aktualisiert am 1. August 2021 um 11:55 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere interessante Produkte im Vergleich auf ELTERN.de

Produktvergleich: 9 Babymatratzen im Test

Sun Garden Kindermatratze 70 x 140 – günstige Babymatratze im Test 


Sun Garden Kindermatratze
Amazon-Bewertung
(4640 Bewertungen)

Sun Garden Kindermatratze

Affiliate-Link
Preis: € 39,00

Mit ihrem viel gelobten Preis-Leistungs-Verhältnis gehört die Sun Garden Kindermatratze zu den Topsellern im Amazon Shop. Über 4.000 überwiegend positive Bewertungen zeugen davon, dass die Schaumstoffmatratze eine solide Wahl für einfache Ansprüche ist. Mit einer Größe von 70 x 140 cm passt die Matratze auf Standardkinderbetten. Sie besteht aus punktelastischem, 9 cm dickem Komfortschaum-Kern, der sich an die Körperform eures Kindes anpasst und gleichzeitig nicht zu tief einsinkt. Dazu ist die Matratze schadstofffrei laut Standard 100 by Öko-Tex und TÜV Rheinland und der Matratzenbezug lässt sich abnehmen und waschen, was gerade bei Kindermatratzen von großem Vorteil ist.  

Die Sun Garden Kindermatratze im Überblick: 

  • Matratzengröße: 70 x 140 x 11 cm 
  • Material: Schaumstoff (Komfortschaum) 
  • ohne Trittkante 
  • Microfaserbezug: abnehmbar und waschbar (bei 60°) 
  • schadstoffgeprüft nach Standard 100 by Öko-Tex und TÜV Rheinland 
  • Wendematratze 
  • Gewicht: 3,5 kg  

Babymatratze mit oder ohne Trittkante? Als Trittkante wird der verstärkte Rand einer Matratze bezeichnet. Eine Trittkante bei Kindermatratzen hat den Vorteil, dass Kinder hier nicht so leicht in den Spalt zwischen Matratze und Bett rutschen und sich so keine Quetschungen und andere Verletzungen zuziehen können.

Das sagen Eltern: Über 4.000 positive Kundenbewertungen sprechen für sich. Die Sun Garden Matratze ist nicht zu hart und nicht zu weich, hat exakt die angegebene Größe und der Bezug lässt sich waschen, was viele Eltern in ihren Bewertungen hervorheben. Vor allem begeistert die Kindermatratze durch ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Negativ bewerten einige Nutzer:innen den chemischen Geruch des Bezugs. Dieser sollte vor der Benutzung am besten einmal gewaschen werden und die Matratze gut ausgelüftet werden.  

FAQ

  • Bis zu welchem Alter kann diese Kindermatratze genutzt werden?

    Auf der 70 x 140 cm Matratze können Kinder bis zu 3 oder 4 Jahren bequem schlafen. Wie lange die Kindermatratze reicht, ist jedoch auch stark von der individuellen Körpergröße des Kindes abhängig.

  • Ist die Sun Garden Matratze eher weich oder fest?

    Nutzer:innen berichten, dass sich die Kindermatratze im Test als genau richtig für kleine Kinder erwiesen hat. Sie ist nicht zu fest, aber auch nicht so weich, dass der Kopf einsinken könnte.

  • Lässt sich die Babymatratze wenden?

    Ja, es kann auf beiden Seiten geschlafen werden.

  • Aus welchem Obermaterial ist der Bezug?

    Der Bezug besteht zu 100 % aus Polyester.

Julius Zöllner Babymatratze Dr. Lübbe Air Premium – Testsieger im ÖKO-TEST 


Julius Zöllner Babymatratze Dr. Lübbe Air Premium
Amazon-Bewertung
(1654 Bewertungen)

Julius Zöllner Babymatratze Dr. Lübbe Air Premium

Affiliate-Link
Preis: € 139,00
Preis: € 164,97

Die mit dem Kinderarzt Dr. Carsten Lübbe entwickelte Julius Zöllner Babymatratze Dr. Lübbe Air Premium gehörte mit einem Gesamturteil von “sehr gut” zu den Testsiegern im letzten Babymatratzen-Test von ÖKO-TEST (2020). Und das obwohl andere Dr. Lübbe Kindermatratzen zuvor im Sicherheitstest von Stiftung Warentest durchfielen. Die Premium Air Matratze zeichnet sich durch ihr elastisches Prinzip aus, welches durch den speziell entwickelten 3-Schicht-Aufbau, ein Mix aus Schaumstoff und Vlies, optimal die Wirbelsäule unterstützen soll. Dafür kann die Matratze von beiden Seiten genutzt werden: Die mittelweiche Babyseite eignet sich ideal für Kinder bis 18 Monaten, während die stabilere Kleinkindseite euer Kind danach optimal stützt.  

Mit vertikalen Ventilationskanälen und seitlichem Ventilationsgewebe ausgestattet, hat die Air Premium Babymatratze von Julius Zöllner einen atmungsaktiven Matratzenkern und sorgt damit für ein gutes Schlafklima. Auch der temperaturausgleichende Bezug aus TENCEL-Fasern trägt zu mehr Hygiene und einem guten Schlafklima bei. Weil die Fasern Feuchtigkeit schnell aufnehmen und wieder abgeben, bietet er zudem einen integrierten Nässeschutz. Der Bezug ist abnehmbar und in der Maschine waschbar. Bei Bedarf kann er auch geteilt werden, so dass nur eine Hälfte gewaschen werden kann, während die andere weiterbenutzt wird. 

Die Julius Zöllner Dr. Lübbe Air Premium Babymatratze auf einen Blick:  

  • Matratzengröße: 60 x 120 x 12 cm / 70 x 140 x 12 cm 
  • Material: Schaumstoff (Kaltschaum) 
  • mit Trittkante 
  • Baby- und Kleinkindseite 
  • Luftzirkulation: vertikale Ventilationskanäle und seitlicher Ventilationsbezug  
  • Funktionsbezug mit Nässeschutz 
  • Bezug: abnehmbar, teilbar und waschbar (bei 60°) 
  • schadstofffrei laut ÖKO-TEST (2020) 
  • Gewicht: 3,2 kg 

Geprüft nach der Sicherheitsnorm DIN EN 16890:2017: Julius Zöllner weist darauf hin, dass die Dr. Lübbe Air Premium Matratze vom TÜV auf die Sicherheitsnorm für Babymatratzen geprüft wurde. Damit besteht die Matratze den Kugeltest, was bedeutet, dass sie so fest ist, dass euer Baby mit dem Gesicht nicht darin versinkt, wenn es sich auf den Bauch gedreht hat.

Das sagen Eltern:  Einige Kundenbewertungen im Netz beziehen sich auf einen veralteten ÖKO-TEST-Bericht und warnen vor der Gefahr des plötzlichen Kindstodes durch die Matratze. Diese Bewertungen können ignoriert werden, weil die Kindermatratze im letzten ÖKO-TEST 2020 mit “sehr gut” bewertet wurde und ausdrücklich der DIN EN 16890 Norm entspricht. Neben den vielen positiven Berichten über die Hochwertigkeit der Julius Zöllner Babymatratze gibt es auch einige Erfahrungsberichte darüber, dass die Matratze zum Teil kleiner ausfällt als in der Beschreibung angegeben, wodurch ungünstige Lücken zwischen Matratze und Bett entstehen.

FAQ

  • Handelt es sich bei dieser Julius Zöllner Babymatratze um das 2020er Modell, das den Kugeltest bestanden hat?

    er Hersteller weist daraufhin, dass er nur noch Kindermatratzen verkauft, die den Vorgaben der DIN-Norm 16890 entsprechen. Die entsprechenden Änderungen in der Matratze wurden bereits im Juli 2019 vom TÜV mit dem Siegel “Geprüfte Sicherheit” zertifiziert.

  • Für welches Alter ist diese Kindermatratze geeignet?

    Die Babymatratze kann ab Geburt verwendet werden.

  • Was ist der Unterschied zwischen der Babymatratze Dr. Lübbe Air Premium und Air Premium Flex?

    Der Unterschied zwischen den beiden Matratzenmodellen liegt im Bezug. Bei der Air Premium Flex Matratze ist dieser dank einer neuartigen Flex-Technologie besonders elastisch und anschmiegsam.

Träumeland Regenbogen Basic Babymatratze – Testsieger mit bestem Preis-Leistungs-Verhältnis 


Träumeland T014301 - Babymatratze Regenbogen Basic
Amazon-Bewertung
(303 Bewertungen)

Träumeland T014301 - Babymatratze Regenbogen Basic

Affiliate-Link
Preis: € 59,00
Preis: € 62,99
Preis: € 62,99
Preis: € 65,52
Preis: € 97,31

Die Träumeland Regenbogen Babymatratze schnitt wie die Dr. Lübbe Air Premium Matratze von Julius Zöller “sehr gut” im letzten Matratzen-Test von ÖKO-TEST ab und war dazu auch noch die günstigste Matratze im Test. Für einen Preis ab etwa 70 Euro gibt es eine solide Babymatratze aus punkteelastischem Kaltschaum mit einer Liegefläche von 60 x 120 cm oder 70 x 40 cm. Der Matratzenkern ist mit vertikalen Luftkanälen ausgestattet. Auf diese Weise kann die Matratze “atmen”, ein Wärmestau wird vermieden und euer Baby kommt im Schlaf nicht ins Schwitzen. Was der Matratze allerdings fehlt, ist eine Trittkante, die ein Einrutschen oder Einklemmen von Füßchen oder Händchen zwischen Matratze und Bett verhindert.  

Die Träumeland Regenbogen Kindermatratze im Überblick:  

  • Matratzengröße: 60 x 120 x 9 cm / 70 x 140 x 9 cm 
  • Material: Schaumstoff (Kaltschaum)
  • ohne Trittkante 
  • Luftzirkulation: vertikale Luftkanäle und atmungsaktive Materialien 
  • Baumwoll-Vlies-Bezug abnehmbar, waschbar und trocknergeeignet 
  • schadstoffgeprüft nach Standard 100 by Öko-Tex und ÖKO-TEST (2020) 
  • Gewicht: 3,7 kg 
Komfortschaum oder Kaltschaum? Beide Schaumstoff-Matratzen bestehen aus dem leichten, geräuscharmen Kunststoff Polyurethan (PUR-Schaum). Der Unterschied zwischen Komfort- und Kaltschaum liegt im Herstellungsverfahren. Der mit Hitze hergestellte Komfortschaum gilt zwar als sehr atmungsaktiv, aber relativ weich. Während der im Kaltverfahren hergestellte Kaltschaum fester und damit punktelastischer ist. Kaltschaum-Matratzen unterstützen die Wirbelsäule besser und entlasten den Körper dennoch ausreichend im Schlaf.

Das sagen Eltern: Die Träumeland Regenbogen Basic Matratze wurde von vielen Kunden wegen dem guten Testergebnis bei ÖKO-TEST gekauft und hat nicht enttäuscht. Die Maße stimmen, die Festigkeit und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen. Einige Eltern berichten von einem starken chemischen Geruch, der lange ausgelüftet werden muss. Andere wiederum haben gar keine chemischen Gerüche wahrgenommen.  

FAQ

  • Bis zu welchem Gewicht ist die Träumeland Kindermatratze belastbar?

    Laut Hersteller ist die Matratze für Kinder bis etwa 25 kg ausgelegt.

  • Laut ÖKO-TEST wurde Antimon in der Babymatratze gefunden. Was bedeutet das?

    Im letzten Babymatratzen-Test fand ÖKO-TEST in einigen Matratzen geringe Mengen an löslichem Antimon. Antimon ist ein Halbmetall, das in vielen alltäglichen Kunststoffgegenständen oder Polstermöbeln zu finden ist und im Verdacht steht, krebserregend zu sein. In der Träumeland Babymatratze und anderen Modellen war die Menge des gefundenen Antimons jedoch so gering, dass sich dies kaum auf die sehr gute Bewertung ausgewirkt hat.

  • Besteht die Träumeland Babymatratze den Kugeltest?

    Der Hersteller gibt an, die Matratze intern getestet zu haben und kann bestätigen, dass sie den Kugeltest besteht. Auch im Test von ÖKO-TEST schnitt die Träumeland Matratze im Praxistest sehr gut ab. Demnach besteht keine Erstickungsgefahr, wenn sich das Kind auf den Bauch rollt.

Prolana Lara Plus – Babymatratze aus Kokos-Latex


Prolana Kindermatratze Lara plus
Amazon-Bewertung
(20 Bewertungen)

Prolana Kindermatratze Lara plus

Affiliate-Link
Preis: € 161,10

Die Prolana Lara Plus Babymatratze ist eine natürliche Wendematratze mit einer weicheren Seite aus punktelastischem Naturkautschuk und einer festeren Seite aus atmungsaktivem Kokos-Latex. So könnt ihr je nach Alter und Vorliebe eures Kindes zwischen zwei Seiten wählen. Kokos-Latex ist vor allem für kleinere Babys ein gutes Matratzenmaterial, weil Kokosfasern fest und luftdurchlässig sind. So kann euer Baby darin nicht einsinken und bekommt auch dann noch Luft, wenn es sich versehentlich auf den Bauch dreht.

Im letzten Kindermatratzen-Test von Stiftung Warentest (2018) schnitt die Prolana Kati Plus Babymatratze aus Kokoskautschuk mit einem Qualitätsurteil von 2,2 gut ab. Die Prolana Lara Plus Matratze ist mit einem für Allergiker geeigneten Baumwollvlies ummantelt, aber auch als Variante mit wärmender Schafschurwoll-Ummantelung erhältlich. Der Drellbezug aus 100 Prozent Baumwolle lässt sich abnehmen und waschen.  

Die Prolana Lara Plus Babymatratze auf einen Blick:  

  • Matratzengröße: 70 x 140 x 8 cm 
  • Material: Naturkautschuk, Kokos-Latex, Baumwollvlies-Ummantelung 
  • Wendematratze 
  • ohne Trittkante 
  • Drellbezug aus Bio-Baumwolle: abnehmbar und waschbar 
  • Gewicht: 7,0 kg 

Nur natürliche Materialien für euer Baby: Prolana verwendet für seine Produkte ausschließlich natürliche Materialien und verzichtet auf Agrarchemie, Pestizide und chemischen Dünger. Ziel ist es, die Produkte so schadstoffarm wie nur möglich zu produzieren.

Das sagen Eltern: Kein chemischer Geruch und optimale Festigkeit – dieses Naturprodukt lässt nicht nur die Kinder, sondern auch die Eltern ruhig schlafen. Besonders hervorgehoben in den Bewertungen werden die zwei unterschiedlichen Seiten der Matratze für verschiedene Wachstumsphasen und Vorlieben der Kinder. 

FAQ

  • Warum hat die Prolana Babymatratze schwarze Flecken unter dem Bezug?

    Bei den schwarzen Flecken handelt es sich um Stücke von Baumwollpflanzen, die noch sichtbar sind, weil die Baumwolle nicht chemisch behandelt wurde.

  • Ist der Bezug der Kindermatratze bei 60 Grad waschbar?

    Ja, der Baumwollbezug kann in der Waschmaschine bei 60° C gewaschen werden.

  • Handelt es sich bei dem Bezug um mit Neem-AntiMilb behandelte Bio-Baumwolle?

    Ja, es handelt sich um Bio-Baumwolle, aber nicht mit Neem-AntiMilb behandelt.

Ehrenkind Kindermatratze Kokos – Schaumstoff-Kokos-Matratze


Ehrenkind® Babymatratze Kokos - mit hochwertigem Schaum und Kokosplatte
Amazon-Bewertung
(239 Bewertungen)

Ehrenkind® Babymatratze Kokos - mit hochwertigem Schaum und Kokosplatte

Affiliate-Link
Preis: € 69,00

Die Ehrenkind Kindermatratze Kokos ist eine günstigere Alternative zur Prolana Kokos-Latex Babymatratze. Sie vereint die Vorteile einer preisgünstigen Schaumstoff-Matratze mit den Vorteilen von natürlicher Kokosfaser. Die Kokosplatte auf einer Seite der Matratze gibt eurem Baby im Schlaf Stabilität und sorgt mit ihrer Luftdurchlässigkeit für ein angenehmes Schlafklima. Zudem gibt der Hersteller an, dass die Kokosmatte aktiv gegen Milben schützt. Die Ehrenkind Kokos Matratze ist in vielen verschiedenen Größen erhältlich und kann so auch für große Kinderbetten von 90 x 200 cm genutzt werden.  

Die Ehrenkind Kindermatratze Kokos auf einen Blick:  

  • Matratzengröße: 60 x 120 x 10 cm bis 90 x 200 x 10 cm 
  • Material: Schaumstoff, Kokos 
  • Wendematratze 
  • ohne Trittkante 
  • PolyesterBezug abnehmbar und waschbar (bei 60°C) 
  • Gewicht: ab 3,7 kg

Vorsicht bei der Produktwerbung: Wie Stiftung Warentest im letzten Kindermatratzen-Test feststellte, neigen die Anbieter gerne zu Übertreibungen. So konnte keine der getesteten Matratzen, die als allergikerfreundlich beworben wurde, Hausstaubmilben auf Dauer fernhalten. Auf einen hundertprozentigen Schutz vor Milben solltet ihr euch auch bei der Ehrenkind Kokos Matratze nicht verlassen.

Das sagen Eltern: Eltern sind durchweg zufrieden mit der Ehrenkind Kokos Babymatratze. Im Vergleich zu anderen Marken, wie etwa Ikea, ist diese Matratze deutlich stabiler. Die Kokosschicht gibt guten Halt und macht die Matratze dennoch nicht zu hart.  

OrthoMatra Junior-Duo – Babymatratze mit Trittkante und Baby- und Kleinkindseite 


OrthoMatra Junior-Duo - Kindermatratze mit Rundum-Trittkante, Baby- und Kleinkindseite
Amazon-Bewertung
(723 Bewertungen)

OrthoMatra Junior-Duo - Kindermatratze mit Rundum-Trittkante, Baby- und Kleinkindseite

Affiliate-Link
Preis: € 89,00
Preis: € 89,00

Eine Babymatratze von 60 x 120 oder 70 x 140 cm kann sowohl von Neugeborenen als auch von Kleinkindern genutzt werden. Dem wird die OrthoMatra Junior-Duo Hybridmatratze mit zwei unterschiedlichen Liegeflächen gerecht. Die weichere, glatte Matratzenseite wird für Babys bis 2 Jahren empfohlen. Mit ihren vertikalen Lüftungskanälen ist die Babyseite atmungsaktiv und bietet eurem Baby ein angenehmes Schlafklima. Die Kleinkindseite, die für Kinder ab 2 Jahren empfohlen wird, ist etwas fester und passt sich dank der Mini-Schaumstoffwürfel optimal an den Kinderkörper an. Dazu ist sie mit einer stabilen Trittkante umrandet, die den ersten Steh- und Tobeversuchen im Bett gut standhält.   

Die OrthoMatra Junior-Duo Kindermatratze im Überblick:  

  • Matratzengröße: 60 x 120 x 12 cm / 70 x 140 x 12 cm / 70 x 160 x 12 cm 
  • Material: Schaumstoff (PUR-Kaltschaumkern) 
  • mit Trittkante 
  • glatte, weiche Baby- und festere Kleinkindseite 
  • Luftzirkulation: vertikale Belüftungskanäle 
  • Klimawatte-Bezug mit Aloe-Vera-Anteil: abnehmbar und waschbar (bei 60°) 
  • schadstoffgeprüft nach Standard 100 by Öko-Tex  
  • Gewicht: 3,1 kg 

Babymatratzen sollten nicht zu weich sein: Die weichere Babyseite bei der OrthoMatra Junior-Duo Babymatratze steht im Widerspruch zu der Expertenempfehlung, für Babys eher festere Matratzen anzuschaffen. Das Baby sollte nur maximal 2-3 cm in der Matratze einsinken. Ist die Matratze noch weicher, besteht Erstickungsgefahr, wenn es sich auf den Bauch gerollt hat.

Das sagen Eltern: In den Kundenbewertungen im Netz erfreut sich die OrthoMatra Junior-Duo Matratze großer Beliebtheit. Auch nach mehreren Jahren hat sie keine Dellen oder Kuhlen und hält, was sie verspricht. Eltern sprechen eine klare Kaufempfehlung aus. Wie bei fast allen Matratzen wird auch bei dieser empfohlen, sie vor der Benutzung auslüften zu lassen. 

Medicott Babymatratze für das babybay Beistellbett – alle Modelle  


babybay Beistellbett-Matratze Medicott, passend für Modell Maxi, Boxspring und Comfort Plus
Amazon-Bewertung
(803 Bewertungen)

babybay Beistellbett-Matratze Medicott, passend für Modell Maxi, Boxspring und Comfort Plus

Affiliate-Link
Preis: € 35,39
Preis: € 38,99
Preis: € 40,99
Preis: € 38,69
Preis: € 39,99

Wenn du dein Baby in den ersten Monaten ganz in deiner Nähe im Beistellbett haben möchtest und dich für ein Original babybay entscheidest, brauchst du dafür die passende Babymatratze. Matratzen für Beistellbetten sind kleiner als die für Standard-Babybetten. Außerdem müssen sie zur Form des Beistellbettchens passen. Die Medicott Babymatratze passt mit ihrer halbrunden Form exakt in euer babybay und bietet darüber hinaus alles, was eine gute Babymatratze ausmacht: Einen atmungsaktiven Komfort-Schaumkern für die optimale Luftzirkulation, einen innovativen Hygienebezug mit Nässeschutzfunktion sowie schadstofffreie Materialien. Zudem entspricht die Babymatratze der Sicherheitsnorm DIN EN 16890, besteht also auch den Kugeltest. 

Die Medicott Babymatratze im Überblick:  

  • Matratzengröße: 81 x 41 x 5 cm / 81 x 40 x 4 cm / 89 x 51 x 5 cm 
  • Material: Schaumstoff (Komfortschaumkern) 
  • Hygienebezug mit Nässeschutzfunktion 
  • Luftzirkulation: auf das babybay abgestimmte Klimakanäle 
  • Baumwoll-Polyester-Bezug abnehmbar und waschbar 
  • Gewicht: 0,5 kg / 0,7 kg 

babybay Original, Midi, Mini, Maxi oder Boxspring – die Medicott Babymatratze gibt es passend zu jedem babybay Modell.

Das sagen Eltern: Im Großen und Ganzen wird die babybay Matratze positiv bewertet. Die Babymatratze ist wertig, geruchsneutral und sitzt perfekt auf dem babybay. Vorsicht allerdings beim Waschen des Bezugs. Dieser läuft schnell ein und passt dann nur noch schwer auf den Schaumstoff.  

Träumeland Brise Light – Babymatratze für Wiegen und Stubenwagen 


Träumeland Matratze 'Brise light‘ für Wiege, Stubenwagen, Beistellbett
Amazon-Bewertung
(1787 Bewertungen)

Träumeland Matratze 'Brise light‘ für Wiege, Stubenwagen, Beistellbett

Affiliate-Link
Preis: € 32,68
Preis: € 36,99
Preis: € 42,99
Preis: € 42,99
Preis: € 52,22

Die Wiege, der Stubenwagen oder das Beistellbett sind oftmals die erste Schlafstätte, die ein Baby nach Mamas Bauch kennenlernt. Umso wichtiger ist hier eine Babymatratze, die nicht nur von der Größe passt, sondern sicher und kuschelig ist. Die Träumeland Brise Light Babymatratze gibt es in verschiedenen Formaten für unterschiedlich kleine Liegeflächen und sie bringt dabei alles mit, was für eine gute Kindermatratze wichtig ist: Einen punktelastischen Kaltschaumkern mit vertikalen Luftkanälen für einen bequemen und gesunden Schlaf, schadstofffreie Materialien und einen Matratzenbezug mit integriertem Nässeschutz. Die obere 3D-Luftpolsterauflage ist sehr luftdurchlässig und stellt sicher, dass euer Baby auch in Bauchlage sicher schläft.  

Die Träumeland Brise Light Babymatratze auf einen Blick: 

  • Matratzengröße: 30 x 76 x 6 cm über 40 x 90 x 6 cm bis 90 x 50 x 6 cm  
  • Material: Schaumstoff (Kaltschaumkern) 
  • Hygienebezug mit Nässeschutzfunktion 
  • Luftzirkulation: vertikale Luftkanäle, luftdurchlässige 3D-Luftpolsterauflage 
  • Matratzenbezug abnehmbar, waschbar und trocknergeeignet  
  • schadstoffgeprüft nach Standard 100 by Öko-Tex 
  • Gewicht: ab 0,2 kg   
So schlafen Babys sicher: Eine sichere Schlafumgebung zu schaffen, ist eines der wichtigsten Dinge, die Eltern tun können, um den Plötzlichen Kindstod (SIDS) vorzubeugen. Dazu gehört, dass euer Baby im eigenen Bett, möglichst auf dem Rücken schläft und dabei einen Babyschlafsack trägt, statt zwischen Decken und Kissen zu versinken.

Das sagen Eltern: Die Träumeland Brise Light Babymatratze wird von Eltern im Netz als perfekte Beistellbett-Babymatratze bezeichnet, die im Vergleich zur Original babybay Matratze die Nase vorne hat. Vor allem wegen ihrer Luftdurchlässigkeit ist es eine hochwertige Matratze, die sich auch für Kinderwagen gut eignet.  

Reisebett-Babymatratze von Alvi – mehr Komfort für unterwegs 


Alvi Reisebettmatratze Komfort 60x120 cm - Matratze für Baby-Reisebett
Amazon-Bewertung
(1606 Bewertungen)

Alvi Reisebettmatratze Komfort 60x120 cm - Matratze für Baby-Reisebett

Affiliate-Link
Preis: € 31,99

Die meisten Reisebetten für Kinder sind nur mit einer gepolsterten Bodenunterlage ausgestattet und damit oftmals zur hart. Eine zusätzliche Babymatratze für das Reisebett bietet eurem Baby mehr Schlafkomfort. Die Alvi-Reisebettmatratze mit einer Größe von 120 x 60 cm passt perfekt zu herkömmlichen Reisebetten wie Hauck Dream’n Play und kann kompakt zusammengefaltet (60 x 40 x 18 cm) in der dazugehörigen Tragetasche transportiert werden. Mit dem idealen Härtegrad zwischen hart und weich ermöglicht die Schaumstoff-Babymatratze von Alvi Kindern unterwegs einen komfortablen und sicheren Schlaf. Sowohl der hautfreundliche Bezug aus reiner Baumwolle als auch die gesamte Matratze sind schadstoffgeprüft.  

Die Reisebettmatratze von Alvi im Überblick:  

  • Matratzengröße: 120 x 60 x 6 cm  
  • Packmaße: 60 x 40 x 18 cm 
  • Material: Schaumstoff
  • Baumwoll-Bezug abnehmbar, waschbar und trocknergeeignet  
  • schadstoffgeprüft nach Standard 100 by Öko-Tex 
  • Gewicht: 0,9 kg   
  • mit Transporttasche  
Vorteile von Baumwoll-Matratzenbezügen: Ein Matratzenbezug aus 100 % Baumwolle ist atmungsaktiv und raschelt nicht, wenn das Kind sich im Schlaf bewegt. So schläft es ruhiger und schwitzt weniger im Schlaf.

Das sagen Eltern: Die Alvi Reisebettmatratze ist nicht zu hart und nicht zu weich, lässt sich leicht zusammenfalten und transportieren, genauso gut aber auch zuhause oder bei den Großeltern als Gästebett benutzen. Eltern sind beinahe durchweg zufrieden mit der Alvi-Matratze. Kritik gibt es einzig daran, dass der Bezug sich nach dem Waschen nur schwer wieder auf dem Schaumstoff ziehen lässt.   


Welche Größe hat eine Babymatratze?

Für ein Kinder- und Babybett muss die Matratze exakt auf das Lattenrost passen, damit es keine Lücken gibt, in welchen die Kleinen hängen bleiben könnten. Passend zu den standardmäßigen Kinderbetten sind die Babymatratzen in unserem Test entweder 70 x 140 cm oder 60 120 cm groß. Noch kleiner sind Babymatratzen für Wiegen, Stubenwagen oder Beistellbetten. Hersteller wie Träumeland bieten auch für alle Kleinst- und Zwischengrößen die passende Matratze an.  

Bis zu welchem Alter reicht eine Babymatratze?

Mit einem Babybett in der Größe 60 x 120 cm macht ihr zu Beginn nichts falsch. Diese Größe eignet sich sowohl für Babys als auch für Kleinkinder bis etwa 2 Jahren. Je nach individueller Größe des Kindes empfiehlt sich danach ein Wechsel des Babybetts und damit auch der Matratze auf die Größe 70 x 140 cm oder größer. Viele Eltern starten auch mit der Größe 70 x 140 cm, um das Bett nicht so schnell tauschen zu müssen. An den folgenden Empfehlungen für altersgerechte Matratzengrößen könnt ihr euch orientieren, um die richtige Kindermatratze zu finden: 
  • 0 bis 3 Jahre: Für Babys im ersten Lebensjahr empfiehlt sich eine 60 x 120 cm große Matratze oder ein noch kleineres Beistellbett. Aber auch 70 x 140 cm hat sich als Standardgröße für Kinderbetten etabliert. Babybett und Matratze in 70 x 140 cm reichen in der Regel für Kleinkinder von 3 bis 4 Jahren. 
  • 4 bis 6 Jahre: Für Vorschulkinder, die in dieser Zeit einen regelrechten Wachstumsschub erleben, wird eine Kindermatratze von 70 x 140 cm schnell zu klein. Für dieses Alter gibt es die Zwischengröße 70 x 160 cm oder ihr schafft euch gleich ein Jugendbett mit der Standardgröße 90 x 200 cm an, in das euer Kind hineinwachsen kann. Dementsprechend könnt ihr hier aus dem normalen Matratzenangebot wählen. 
Welche Beschaffenheit eine Kindermatratze für das jeweilige Alter haben sollte, lässt sich pauschal nicht sagen. Zwar bieten Hersteller teilweise Wendematratzen mit einer Baby- und Kleinkindseite an. Im Kindermatratzen-Test von Stiftung Warentest konnte jedoch kein großer Unterschied zwischen den Liegeseiten festgestellt werden – außer bei den Latex-Kokos-Matratzen, bei denen die Kokosseite für Babys merklich härter ist als die Latexseite, die unter Druck eher nachgibt.  

Wie muss eine gute Matratze für das Babybett sein?

Gerade für Neugeborene sollte eine Babymatratze bequem und vor allem sicher sein. Schließlich verbringen Babys die meiste Zeit ihres Tages schlafend und oft auch allein in ihrem Babybett. Deshalb gilt für Matratzen für Babys und Kinder ab August 2017 eine neue Norm, die DIN EN 16890. Diese ist zwar nicht rechtlich verpflichtend, stellt aber einen hilfreichen freiwilligen Standard dar, an dem sich sowohl die Hersteller als auch Eltern bei der Wahl der Babymatratze orientieren können. Eine Matratze fürs Babybett entspricht der Norm, wenn sie folgende Sicherheitsanforderungen erfüllt:  
  • Die Babymatratze sollte den Kugeltest bestehen, d. h. sie sollte nicht so weich sein, dass das Baby mit dem Gesicht darin versinkt und keine Luft mehr bekommt, wenn es sich auf den Bauch dreht. 
  • Die Matratze sollte so verarbeitet sein, dass sich keine Kleinteile lösen können, die das Kind verschlucken könnte, 
  • Die Kindermatratze sollte im Test frei von Schadstoffen sein.  

Die richtige Kindermatratze – welches Material wird empfohlen?

Baby- und Kindermatratzen bestehen aus verschiedenen Materialien, die jeweils ihre eigenen Vor- und Nachteile mitbringen. Folgende Babymatratzen gibt es auf dem Markt: 
  • Kindermatratzen aus Schaumstoff: Der Großteil der Matratzen für Kinder- und Babybetten besteht heute aus Polyurethan-Kaltschaum (PUR). Oft ist der Matratzenkern dabei mehrlagig aufgebaut und mit anderen Materialien kombiniert, die besser auf Körperwärme reagieren. Luftkammern und Luftkanäle sorgen für eine bessere Luftzirkulation, verbessern das Schlafklima und versprechen teilweise sogar die Gefahr des plötzlichen Kindstods zu minimieren. Dass Babymatratzen das können, konnte im Test jedoch bisher nicht belegt werden. Kaltschaum-Matratzen sind leicht und anpassungsfähig, deshalb eignen sie sich gut für die ersten Lebensjahre, in denen euer Kind schnell wächst.  
  • Babymatratzen aus Kokos: Kokosfasern sind hart und luftdurchlässig, wodurch sie sich gut als Material für Babymatratzen eignen. Meist wird Kokos mit Latex fixiert, wobei die Latexseite die nachgiebigere ist und sich besser für Kleinkinder eignet, während die härtere Kokosseite für Babys empfohlen wird, weil sie nicht so tief einsinkt. Latex-Kokos-Kindermatratzen sind eher dünn und schwer und mit senkrechten Belüftungskanälen ausgestattet.  
  • Babymatratzen aus Wattevlies: Matratzen mit Vlieskern haben den Vorteil, dass sie anschmiegsam und waschbar sind. Nachteilig ist, dass sie sich schnell verformen, verhärten und vor allem im Kugeltest durchfallen. Im Babymatratzen-Test von Stiftung Warentest schnitt die Pinolino Allegro Vlies Babymatratze in puncto Sicherheit mit “mangelhaft” ab.  
Federkernmatratzen oder Matratzen mit speziellen Liegezonen sind für Babybetten nicht notwendig, da die Babys noch so leicht sind, dass sie dadurch kaum Vorteile hätten.  

Vor- und Nachteile von Babymatratzen aus Schaumstoff

Vorteile
  • leicht und luftdurchlässig
  • passen sich gut an an den wachsenden Kinderkörper an
  • punktelastisch (entlasten und stützen gleichzeitig)
  • gute Wärmespeicherung
  • günstiger als Kokos-Matratzen
Nachteile
  • teilweise lange Auslüftungszeit vor der Nutzung
  • mögliche Kuhlenbildung

Vor- und Nachteile von Babymatratzen aus Kokos

Vorteile
  • Festigkeit verhindert Einsinken des Babys
  • luftdurchlässig für ein gutes Schlafklima
  • langlebig: verformt sich nicht
  • als Wendematratze mit weicherer Latexseite
Nachteile
  • eher dünn und schwer
  • teurer in der Anschaffung
  • für manche Babys zu hart

Welcher Härtegrad ist am besten bei einer Matratze für Babys und Kinder?

Anders als bei Erwachsenen spielt ein bestimmter Härtegrad bei Baby- und Kindermatratzen keine große Rolle. Auch deshalb, weil es keine einheitliche Norm dafür gibt und die Hersteller entweder gar keine Härteangaben machen oder diese nach ihren eigenen Maßstäben festlegen. Wichtig ist, dass die Babymatratze nicht zu weich, aber auch nicht zu hart ist, damit euer Baby es bequem hat, aber nicht darin versinkt. Als Daumenregel empfehlen Experten: 3 bis 4 cm Einsinktiefe sind noch im grünen Bereich. Auch Stiftung Warentest empfiehlt nach dem letzten Babymatratzen-Test eine mittelharte Matratze, die sich beim Probeliegen der Körperform des Kindes optimal anpasst und die Wirbelsäule unterstützt.   

Checkliste: Worauf bei der Auswahl der richtigen Babymatratze achten?

Babymatratze im Test: Nahaufnahme eines friedlich schlafenden Babys in Weiß
© Olesia Bilkei / Shutterstock
Um die richtige Matratze für dein Baby im Vergleich zu finden, kannst du dich an den folgenden Kriterien orientieren:  
  • Größe: Eine 60 x 120 cm große Babymatratze reicht für die ersten zwei Lebensjahre und muss danach gegen ein größeres Modell getauscht werden. Eine standardmäßige Kindermatratze von 70 x 140 cm hält länger und muss erst mit etwa 3 Jahren gegen ein größeres Bett getauscht werden. Matratzen für Beistellbetten, Reisebetten und Wiegen brauchen teilweise kleinere Maße, sind aber genauso im Handel erhältlich. 
  • Härtegrad: Für Babys und Kinder empfiehlt sich eine mittelharte Matratze, nicht zu hart, aber auch nicht so weich, dass die Kleinen darin versinken könnten. Gerade Babymatratzen sollten den Kugeltest bestanden haben, d. h., wenn das Baby sich auf den Bauch dreht, sollte es mit dem Gesicht nicht so weit einsinken, dass Erstickungsgefahr besteht. Babymatratzen, die der freiwilligen DIN EN 16890 Norm entsprechen, erfüllen diese Anforderung.  
  • Schadstoffe: Eine Babymatratze sollte selbstverständlich frei von Schadstoffen sein. Logos wie “Der Blaue Engel” oder “Standard 100 by Oeko-Tex“ geben diesbezüglich Orientierung. Im letzten Kindermatratzen-Test von ÖKO-TEST (2020) waren fast alle getesteten Matratzen schadstofffrei. In einigen Kindermatratzen wurde eine unbedenkliche Menge an Antimon gefunden.  
  • Mit oder ohne Trittkante: Es empfiehlt sich eine Kindermatratze mit Trittkante – also einem festeren Matratzenrand – damit die Kleinen beim Toben auf dem Bett nicht mit den Füßen oder Händen zwischen Bett und weichem Matratzenrand hängenbleiben und sich verletzen.  
  • Material: Soll es eine Babymatratze aus Kokos oder Schaumstoff sein? Welches Material das richtige ist, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und auch des Preises. Schaumstoff-Matratzen sind in der Regel günstiger und anpassungsfähiger, während Matratzen aus Kokos mehr Stabilität und Luftdurchlässigkeit bieten.  
  • Luftzirkulation: Gute Kindermatratzen sind mit Luftkammern und Belüftungskanälen im Matratzenkern ausgestattet, welche das Schlafklima verbessern. So kommt euer Baby im Schlaf weniger ins Schwitzen.  
  • Matratzenbezug: In einem Babybett ist die Matratze allerlei Flecken ausgesetzt. Umso besser, wenn sie sich abziehen und in der Maschine waschen lässt. Ein Baumwoll-Bezug ist dabei die bessere Wahl, weil er luftdurchlässiger ist und dem Kind ein angenehmeres Schlafklima bietet. Einige Matratzenbezüge verfügen zudem über einen integrierten Nässeschutz und machen eine entsprechende Unterlage überflüssig.  
 

Warum sind gebrauchte Babymatratzen nicht zu empfehlen?

Es empfiehlt sich, Kindermatratzen regelmäßig zu wechseln. Zum einen, weil sich in fleckigen Matratzen Bakterien sammeln, zum anderen, weil durchgelegene Matratzen Kindern keine Stützkraft mehr bieten. Deshalb werden gebrauchte Matratzen, die länger als 5 Jahre genutzt wurden, auch nicht zur Weitergabe an Geschwister empfohlen. Grundsätzlich hängt es jedoch immer davon ab, in welchem Zustand sich die Matratze befindet. Gerade Babymatratzen für Beistellbetten oder Reisebetten werden ja nur eine sehr kurze Zeit genutzt.  

Welche Babymatratze ist Testsieger bei Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest hat zuletzt 2018 insgesamt 14 Kindermatratzen geprüft und die Hälfte davon mit “mangelhaft” bewertet. Sieben Babymatratzen der Größe 70 x 140 cm erwiesen sich im Test als nicht sicher, weil hier entweder eine Erstickungsgefahr beim Kugeltest festgestellt wurde oder Kleinteile verschluckt werden könnten. Darunter waren Babymatratzen von namhaften Marken wie Alvi, Julis Zöllner und Pinolino. Wohingegen preiswerte Kindermatratzen der Größe 70 x 140 cm zu den Testsiegern zählten:  
  • Dänisches Bettenlager Jonas (Preis ca. 99 Euro, Qualitätsurteil: 1,8) 
  • Ikea Skönast (Preis ca. 70 Euro, Qualitätsurteil: 2,0) 
  • Hessnatur Lena (Preis ca. 179 Euro, Qualitätsurteil: 2,2) 
  • Prolana Kati Plus (Preis ca. 150 Euro, Qualitätsurteil 2,2)
  • Paradies Sara (Preis ca. 129 Euro, Qualitätsurteil 2,3) 
Neben der Sicherheit testete Stiftung Warentest die Kindermatratzen auch auf Liegeeigenschaften wie Einsinktiefe, Haltbarkeit, Handhabung, Bezug, Deklaration und Werbung sowie Schadstoffe und Umweltverträglichkeit.  

Gibt es einen Babymatratzen-Test von ÖKO-TEST?

ÖKO-TEST hat 2020 zehn Matratzen für Babys und Kinder getestet und kommt zu einem positiveren Ergebnis als Stiftung Warentest. Sieben von zehn getesteten Babymatratzen gehen mit einem “sehr gut” als Testsieger aus dem Test hervor, zwei werden immerhin mit “gut” bewertet und nur eine Kindermatratze bekommt ein “ausreichend” als Gesamturteil, weil sich hier Antimon in einer größeren Menge löste. Als unbedenklich stufte ÖKO-TEST unter anderem folgende Babymatratzen ein:  

Babymatratzen-Vergleich 2021: Findet für euer Babybett die beste Matratze