VG-Wort Pixel
Vielen Dank!
(36)

Lauflernschuhe-Test 2022: 10 Baby- und Kinderschuhe im Vergleich

Was für ein magischer Moment, wenn euer Kind seine ersten Schritte macht! Damit es auch draußen unbeschwert auf Entdeckungstour gehen kann, braucht es die richtigen Schuhe. Gute Lauflernschuhe müssen im Test leicht, weich und flexibel sein. Eine biegsame Sohle ist die Grundvoraussetzung dafür, dass Babyfüße auch im Schuh natürlich abrollen können und sich gesund entwickeln. Wir haben beliebte Lauflernschuhe von Ricosta, Naturino, Superfit und Co. im Hinblick auf Tragekomfort und ihre Tauglichkeit für kleine Laufanfänger:innen verglichen.

Lauflernschuhe ohne Schadstoffe: Worauf es sich zu achten lohnt

Flexibel, leicht, atmungsaktiv und auch noch schön anzusehen – auf den ersten Blick erfüllen alle Lauflernschuhe in unserem Test diese Ansprüche. Warum kostet das eine Modell dann 30 Euro, während das andere bei einem Preis von 80 liegt? Wenn man sich genauer mit den einzelnen Marken beschäftigt, liegt der größte Unterschied in der Herkunft und Verarbeitung des Leders. Chromgegerbtes Leder enthält oftmals Schadstoffe – das zeigten viele Lauflernschuhe im Test von ÖKO-TEST und auch ein Leder-Test von Stiftung Warentest (2013). Wohingegen nachhaltig produzierte Lauflernschuhe aus pflanzlich gegerbtem Leder nicht nur schadstofffrei, sondern auch noch umweltschonend sind. Um euch die Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir 10 verschiedene Lauflernschuhe unterschiedlicher Preisklassen verglichen und die Vor- und Nachteile für euch herausgestellt. Im anschließenden Kaufratgeber beantworten wir die häufigsten Fragen rund um Lauflernschuhe. 

Lauflernschuhe-Test: 4 beliebte Lauflerner im direkten Vergleich

Affiliate-Link
AbbildungNaturino Cocoon Sneaker
Topseller
Ricosta Pepino Cory Lauflernschuh
Nachhaltig
Bisgaard Roz Lauflernschuhe Unisex
Chemiefrei
Pantolinos Krabbelschuhe aus Ökoleder Made in Germany
Ökoleder
ModellNaturino Cocoon SneakerRicosta Pepino Cory LauflernschuhBisgaard Roz Lauflernschuhe UnisexPantolinos Krabbelschuhe aus Ökoleder Made in Germany
Amazon-Bewertungen 577 Bewertungen 2336 Bewertungen 18 Bewertungen 86 Bewertungen
Größen17-2618-2620-2618/19-24/25
ObermaterialNappaleder (glatt)Nubukleder (rau angeschliffen)LederLeder
InnenmaterialLeder oder LammfellLederLammfellLeder
SohleGummiNaturkautschukGummiWildleder
chromfrei gegerbtes LederNeinNeinJaJa
KrabbelschutzJaJaJaNein
VerschlussSchnürsenkel oder KlettSchnürsenkelSchnürsenkelohne
Innensohle herausnehmbarJaJaNeinNein
Schuhweiteregularmittel, schmal oder weitnormalflexibel
Besonderheitenin verschiedenen Ausführungen erhältlichTerracare-Leder aus Deutschland, umweltschonend produziert in der EUpflanzlich gegerbtes Leder, Schuhe nachhaltig produziert in der EUvon Hand aus Ökoleder in Deutschland gefertigt
Erhältlich beiZum Angebot
Amazon
€ 56,30
Zum Angebot
Amazon
€ 59,90
Zum Angebot
Amazon
€ 91,76
Zum Angebot
Amazon
€ 44,95
Zuletzt aktualisiert am 29. September 2022 um 16:07 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere interessante Produkte im Vergleich auf ELTERN.de

Produktvergleich: 10 Lauflernschuhe im Test

  1. Lauflernschuhe-Test: 4 beliebte Lauflerner im direkten Vergleich
  2. Produktvergleich: 10 Lauflernschuhe im Test
    1. Naturino Cocoon Sneaker – die beliebtesten Lauflernschuhe im Test
    2. Ricosta Pepino Cory Lauflernschuhe – aus nachhaltiger Produktion in der EU
    3. Bisgaard Roz Unisex – chemiefreie Lauflernschuhe für den Winter
    4. Anna und Paul Hippie Rosa – Testsieger im Lauflernschuhe-Test von ÖKO-TEST
    5. Pantolinos Krabbelschuhe aus Ökoleder – Lauflernschuhe made in Germany 
    6. Froddo Prewalkers Lauflernschuhe – chemiefreie Ledermokassins mit Gummisohle
    7. Richter Richie Sneaker – flexible Lauflernschuhe mit gutem Krabbelschutz
    8. Däumling Suma – bestickte Lauflern-Boots mit weichem Fußbett
    9. Superfit Moppy Lauflernschuhe – beliebter Sneaker für geübte Kinderfüße
    10. Lurchi Flo Unisex – die Lauflernschuhe von Salamander im Test 
  3. Was sind Lauflernschuhe und sind sie wirklich notwendig?
  4. Warum sind Lauflernschuhe für Kinder sinnvoll?
    1. Lauflernschuhe oder normale Schuhe? Vor- und Nachteile von Lauflernschuhen im Vergleich 
  5. Wann ist es Zeit, die ersten Lauflernschuhe zu kaufen?
  6. Wie lange sollten Lauflernschuhe getragen werden?
  7. Lauflernschuhe im Test: Wie viel Platz muss der Schuh lassen?
  8. Wie kann ich die richtige Größe für die Lauflernschuhe ermitteln?
  9. Die besten Lauflernschuhe im Test – was beachten bei der Auswahl?
  10. Die Schuhweite: Welche Lauflernschuhe eignen sich für breite Füße?
  11. Welche Lauflernschuhe sind für den Winter am besten?
  12. Welche Lauflernschuhe sind Testsieger bei ÖKO-TEST?
  13. Gibt es einen Lauflernschuhe-Test von Stiftung Warentest?
  14. Lauflernschuhe-Vergleich 2022: Findet die besten ersten Schuhe für euer Kind
Alles anzeigen

Naturino Cocoon Sneaker – die beliebtesten Lauflernschuhe im Test


Naturino Cocoon Sneaker
Amazon-Bewertung
(577 Bewertungen)

Naturino Cocoon Sneaker

Affiliate-Link
Preis: € 56,30

Die Naturino Cocoon Sneaker sind stylische Lauflernschuhe, die es in hübschen Farben für Mädchen und Jungen gibt. Nicht umsonst gehören sie zu den meistverkauften Lauflernschuhen bei Amazon. Sie bestehen aus weichem, glatten Nappaleder, das den Schuh sehr nachgiebig macht – ideal für die ersten Schritte eures Kindes, die sich auch in Schuhen möglichst wie barfuß anfühlen sollten. Gleichzeitig schützen die Naturino Lauflernschuhe die Füße eures Kindes, denn es wird gerade am Anfang noch oft ins Stolpern kommen. Die verstärkte Schuhspitze schützt die Zehen und auch die Schuhe selbst. So wird das Leder bei möglichen Krabbeltouren nicht abgerieben. 

Der Naturino Cocoon ist ein richtiges Kultmodell der Marke und als solches in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Als Alternative zum Schnürmodell gibt es ihn auch mit Klettverschluss und für den Winter ist der Lauflernschuh auch mit Lammfell gefüttert erhältlich. 

Die Naturino Cocoon Lauflernschuhe im Überblick: 

  • Obermaterial: Nappaleder (glatt)
  • Innenmaterial: Leder (optional auch mit Lammfell gefüttert)
  • Größen: 17-26
  • Sohle: Gummi, vorne hochgezogen 
  • Verschluss: Schnürsenkel (auch als Klettschuh erhältlich)
  • Schuhweite: Regular 
  • Nicht wasserdicht 

Die Naturino Lauflernschuhe bestehen aus chromgegerbtem Leder. Im Lauflernschuhe-Test von ÖKO-TEST (2011) enthielten viele Schuhe aus chromgegerbtem Leder Chrom VI (Chromat), ein Reaktionsprodukt aus dem Gerbprozess, das Allergien auslösen kann. Die Naturino Lauflernschuhe wurden darin allerdings nicht getestet. In einem Test von Stiftung Warentest (07/2013) schnitten Ledersandalen von Naturino, die auf ihren Chrom VI Gehalt getestet wurden, mit „sehr gut“ ab.

Das sagen Eltern: Sehr schöner, niedlicher Lauflernschuh mit flexibler, biegsamer Sohle, der die Kinderfüße zuverlässig wärmt. Im Vergleich mit Ricosta und Co. fallen die Naturino Lauflernschuhe eher klein und schmal aus, weshalb viele Eltern dazu raten, die Schuhe eine Nummer größer zu kaufen. 

FAQ

  • Kann man die Innensohle beim Naturino Cocoon Lauflernschuh rausnehmen?

    Ja, dieses Schuhmodell hat eine herausnehmbare Innensohle.

  • Welche Weite hat der Naturino Schuh?

    Naturino produziert nicht nach dem WMS-System, welches drei standardisierte Weiten für Kinderschuhe unterscheidet. Die Naturino Lauflernschuhe sind laut Händlern und auch Elternerfahrungen von der Weite so geschnitten, dass sie “normalen” Füßen mit einer Tendenz zu “schmal” passen. Für breite Kinderfüße sind sie eher nicht geeignet.

  • Haben die Lauflernschuhe eine weiße oder eine braune Sohle?

    Die Sohle des Naturino Cocoon Lauflernschuhs ist braun.

Ricosta Pepino Cory Lauflernschuhe – aus nachhaltiger Produktion in der EU


Ricosta Pepino Cory Lauflernschuh
Amazon-Bewertung
(2336 Bewertungen)

Ricosta Pepino Cory Lauflernschuh

Affiliate-Link
Preis: € 59,90

Auch die Ricosta Pepino Cory Lauflernschuhe gehören in unserem Test zu den Elternlieblingen, wenn es um die ersten festen Schuhe für den Nachwuchs geht. Sie bestehen aus robustem Nubukleder, also rau angeschliffenem Leder, welches zwar chemisch gegerbt, aber aus einer verantwortungsvollen, deutschen Gerberei stammt. Da das Echtleder nicht mit Kunststoff beschichtet ist, ist es rundum atmungsaktiv und bietet den Kleinen ein angenehmes, ausgeglichenes Fußklima. Durch die hochgezogene Sohle wird die Schuhspitze beim Krabbeln geschont. So behalten die Schuhe ihre Qualität lange bei und können unbeschadet an das nächste Kind weitervererbt werden. 

Die Ricosta Pepino Cory Lauflernschuhe auf einen Blick:

  • Obermaterial: Nubukleder (rau angeschliffen)
  • Innenmaterial: Leder 
  • Größen: 18-26
  • Sohle: Naturkautschuk, vorne hochgezogen 
  • Verschluss: Schnürsenkel 
  • Schuhweite: Schmal, mittel oder weit
  • Nicht wasserdicht

Kinderschuhe aus Terracare®-Leder: Die Ricosta Pepino Cory Lauflernschuhe bestehen aus Terracare®-Leder. Es stammt aus einem westdeutschen Familienbetrieb, der sich eine umweltschonende und sozialverträgliche Produktion von Schuhleder auf die Fahne geschrieben hat. So stammt das Rohmaterial ausschließlich von Tieren registrierter Höfe in Norddeutschland, die zur Fleischproduktion geschlachtet werden. Beim Gerben wird auf einen sorgfältigen Umgang mit Chemikalien und ein umweltschonendes Wasser-, Abwasser- und Energiemanagement geachtet. Die Entstehung des gesundheitsgefährdenden Chrom VI wird ausgeschlossen. Von den Lauflernschuhen in unserem Test bieten die von Ricosta somit die größte Transparenz bezüglich der Lederherkunft.

Das sagen Eltern: Tolle Passform, hochwertige Verarbeitung und robustes Material – Ricosta Lauflernschuhe sind für viele Eltern die besten im Test. Im Netz werden sie geradezu euphorisch bewertet. Das Material ist so flexibel, dass es das Abrollverhalten des Fußes nicht beeinträchtigt und der Schuh sich insgesamt anfühlt wie ein Lederkrabbelschuh für draußen. Vorteilhaft ist auch, dass die Innensohle herausgenommen werden kann und ihr so schnell ermitteln könnt, ob der Schuh noch gut passt. 

FAQ

  • Gibt es den Ricosta Pepino Lauflernschuh auch in weit?

    Ja, je nach Modell kann bei der Schuhweite zwischen weit, mittel und schmal gewählt werden.

  • Wie werden die Ricosta Kinderschuhe am besten gepflegt?

    Am besten werden die angerauten Lederschuhe mit einem feuchten Tuch abgewischt. Flecken können mit einer Schuhbürste ausgebürstet werden. Das frischt das Material zusätzlich auf. In der Waschmaschine sollte Lederschuhe nicht gewaschen werden.

  • Für welche Temperaturen sind die Kinderschuhe geeignet?

    Die Ricosta Pepino Cory Schuhe sind nicht gefüttert, damit eignen sie sich gut für die Übergangszeit im Frühling und Herbst.

  • Sind die Lauflernschuhe wasserfest?

    Nein, Lederschuhe sind nicht wasserdicht, da sie sonst nicht atmungsaktiv sein könnten.

Bisgaard Roz Unisex – chemiefreie Lauflernschuhe für den Winter


Bisgaard Roz Lauflernschuhe Unisex
Amazon-Bewertung
(18 Bewertungen)

Bisgaard Roz Lauflernschuhe Unisex

Affiliate-Link
Preis: € 91,76

Ähnlich wie Ricosta legt auch Bisgaard bei seinen Kinderschuhen Wert auf eine nachhaltige und umweltschonende Produktion. Die skandinavische Marke geht dabei noch einen Schritt weiter und fertigt die Bisgaard Roz Unisex Erstlingsschuhe ausschließlich aus pflanzlich gegerbtem, chromfreiem Leder an. So bleiben die verwendeten Materialien natürlich und frei von gesundheitsgefährdenden Chemikalien, wie sie im Lauflernschuh-Test von ÖKO-TEST 2011 leider in vielen mit Chrom gegerbten Lederschuhen festgestellt wurden. Darüber hinaus ist der Bisgaard Lauflernschuh ähnlich designt wie der Ricosta Pepino Cory. Er ist knöchelhoch und stützt den Kinderfuß, auch wegen seiner festen Fersenkappe, optimal bei seinen ersten Laufversuchen an der frischen Luft. Die Lauflernschuhe sind mit Lammfell gefüttert und halten Kinderfüße mollig warm, ohne sie ins Schwitzen zu bringen.

Die Bisgaard Roz Lauflernschuhe im Überblick: 

  • Obermaterial: pflanzlich gegerbtes Leder
  • Innenmaterial: Lammfellfutter
  • Größen: 20-26
  • Sohle: Gummi, hochgezogen
  • feste Fersenkappe bei gleichzeitig flexibler Sohle
  • Verschluss: Schnürsenkel 
  • Schuhweite: Normal
  • Nicht wasserdicht
Was bedeutet pflanzlich gegerbt? Statt mit dem Schwermetall Chrom wird das Leder mit Pulvern, die aus Rinde, Früchten, Blättern und Pflanzenwurzeln gewonnen werden, gegerbt. Das ist aufwendiger und schlägt sich dementsprechend im Preis nieder.

Das sagen Eltern: Bisgaard Schuhe sind robust, gleichzeitig flexibel und haben eine gute Passform. Damit sind sie ideal für Kinder und besonders für die ganz Kleinen, die gerade erst das Laufen lernen. Im Vergleich sind sie zwar recht teuer, dafür können sich Eltern auf die Qualität verlassen und haben ein besseres Gefühl bezüglich möglicher Schadstoffe. Bei gefütterten Lauflernschuhen empfehlen Eltern, eine Nummer größer zu kaufen. 

FAQ

  • Warum sind Bisgaard Schuhe so teuer?

    Bisgaard arbeitet ausschließlich mit natürlichen Materialien wie pflanzlich gegerbtem Leder, reiner Wolle, Baumwolle und Naturkautschuk. Sie werden per Hand in Portugal gefertigt, unter möglichst umweltschonenden Produktionsbedingungen. Das schlägt sich auch im Preis nieder.

  • Wie fallen die Bisgaard Unisex Lauflernschuhe aus?

    Die Schuhweite ist als “normal” ausgewiesen. Die Schuhe fallen entsprechend der Größentabelle relativ passgenau aus. Mit Lammfell gefütterte Schuhe müssen eventuell eine Nummer größer gekauft werden.

  • Wo werden Bisgaard Schuhe produziert?

    Bisgaard ist eine skandinavische Marke. Die Schuhe werden in Portugal hergestellt.

Anna und Paul Hippie Rosa – Testsieger im Lauflernschuhe-Test von ÖKO-TEST


Anna und Paul Krabbelschuhe 1006 Hippie rosa
Amazon-Bewertung
(1 Bewertung)

Anna und Paul Krabbelschuhe 1006 Hippie rosa

Affiliate-Link

Die Anna und Paul Krabbelschuhe Hippie Rosa waren die einzigen von 19 Lauflernschuhen, die im Test von ÖKO-TEST 2011 mit “gut” abgeschnitten haben. Während alle anderen Krabbel- und Lauflernschuhe mit Schadstoffen belastet oder zu starr für Babyfüße waren, punkteten die in Handarbeit gefertigten Lederschlappen damit, frei von Chrom, Formaldehyd und anderen bedenklichen Stoffen zu sein. Dies hängt auch damit zusammen, dass der Hersteller, genau wie Bisgaard, nur pflanzlich gegerbtes Leder und biologisch abbaubare Farbe für seine Kinderschuhe verwendet. So können Eltern sicher sein, dass alle Anna und Paul Kinderschuhe (zum Beispiel dieser gefütterte Lauflernschuh Robbi  für die kalte Jahreszeit) frei von Schadstoffen sind. 

Das gute Testergebnis von ÖKO-TEST hat jedoch auch Nachteile: Seitdem sind die Krabbelschuhe noch teurer und schwerer erhältlich. Da der Test mittlerweile über zehn Jahre zurückliegt und Eltern heute mehr denn je auf den Schadstoffgehalt in Kinderprodukten achten, ist die Auswahl an pflanzlich gegerbten Lauflernschuhen für Kinder heute aber deutlich größer geworden. 

Die Lauflernschuhe von Anna und Paul auf einen Blick: 

  • Obermaterial: pflanzlich gegerbtes Leder
  • Innenmaterial: pflanzliches gegerbtes Leder
  • Größen: XS-L
  • Sohle: chromfrei gegerbtes Wildleder
  • Verschluss: ohne
  • Nicht wasserdicht

Vorteile von Krabbelschuhen beim Laufenlernen: Krabbelschuhe wie das Hippie Modell von Anna und Paul sind Indoorschuhe für Krabbelbabys. Kinder, die im Sommer ihre ersten Schritte machen, können die Krabbelschuhe aber sehr gut auch als Lauflernschuhe draußen tragen. Denn die weichen, flexiblen Lederschlappen bieten den noch nicht fertig ausgebildeten Kinderfüßen maximale Bewegungsfreiheit – genau das, was die Füße brauchen, um sich gesund zu entwickeln. Natürlicher wäre nur noch Barfußlaufen.

Das sagen Eltern: Das Leder ist weich und flexibel, färbt nicht ab und sieht auch nach mehrwöchigem Gebrauch noch gut aus. Besonders beruhigt Eltern, dass die Krabbelschuhe im Test von ÖKO-TEST schadstofffrei waren. 

FAQ

  • Ist die Sohle der Krabbelschuhe auch für draußen geeignet?

    Die Sohle des Krabbelschuhs besteht aus weichem Wildleder. Damit können die Mokassins in den trockenen Sommermonaten auch draußen gut getragen werden. Im Winter bieten sie allerdings nicht genug Schutz.

  • Können die Krabbelschuhe auch in der Waschmaschine gewaschen werden?

    Nein, die Schuhe sind aus Echtleder und sollten nicht in der Maschine gewaschen werden. Einfach mit einem feuchten Lappen reinigen und anschließend trocken wischen.

  • Sind die Lauflernschuhe auch für einen hohen Fußspann geeignet oder fallen sie eng aus?

    Die Krabbelschuhe sind sehr dehnbar und passen sich gut an die individuelle Fußform an.

Pantolinos Krabbelschuhe aus Ökoleder – Lauflernschuhe made in Germany 


Pantolinos Krabbelschuhe aus Ökoleder Made in Germany
Amazon-Bewertung
(86 Bewertungen)

Pantolinos Krabbelschuhe aus Ökoleder Made in Germany

Affiliate-Link
Preis: € 44,95

Die Pantolinos Krabbelschuhe aus Ökoleder sind das beste Beispiel dafür, dass es inzwischen gute Alternativen zu den Anna und Paul Lauflernschuhen gibt. Auch diese Krabbelschuhe werden aus pflanzlich gegerbtem, chromfreiem Leder von Hand gefertigt, und das regional in Deutschland. Die Transparenz, die die Manufaktur dabei bezüglich der verwendeten Materialien an den Tag legt und die entsprechenden Prüfsiegel geben Eltern das beruhigende Gefühl, dass ihr Kind seine ersten Schritte in gesundheitlich unbedenklichen, schönen Lauflernschuhen machen kann, die dazu noch handgefertigte Einzelstücke sind. 

Die Pantolino Krabbelschuhe im Überblick:  

  • Obermaterial: pflanzlich gegerbtes Leder
  • Innenmaterial: pflanzlich gegerbtes Leder
  • Größen: 18/19-24/25
  • Sohle: chromfrei gegerbtes Wildleder
  • Verschluss: ohne
  • Nicht wasserdicht
Durch die nicht versiegelte Oberfläche sind die Pantolino Lauflernschuhe atmungsaktiv. Das ECARF Qualitätssiegel zeugt zudem von Allergikerfreundlichkeit.

Das sagen Eltern: Niedlich, hochwertig, öko, in Deutschland hergestellt und den Preis allemal wert – Eltern sind begeistert von der Qualität der Pantolino Lauflernschuhe und würden sie immer wieder kaufen. 

Froddo Prewalkers Lauflernschuhe – chemiefreie Ledermokassins mit Gummisohle


Froddo Prewalkers Unisex Babyschuhe
Amazon-Bewertung
(275 Bewertungen)

Froddo Prewalkers Unisex Babyschuhe

Affiliate-Link
Preis: € 29,59

Die Froddo Prewalkers Lauflernschuh ist ein guter Kompromiss zwischen Krabbelschuh und erstem festen Lauflernschuhen für draußen, der sich gerade für die warme Jahreszeit gut eignet. Er bringt die maximale Flexibilität und Leichtigkeit von Lederschlappen mit und vereint diese mit einem Klettverschluss, der die Schuhe fester an den Füßen hält und einer flexiblen Gummisohle, die empfindliche Babyfußsohlen draußen schützt. Dazu setzt auch Frodo bei der Produktion seiner Kinderschuhe auf pflanzlich gegerbtes, chromfreies Leder und minimiert damit das Risiko, dass euer Kind mit Schadstoffen in Berührung kommen könnte. 

Die Froddo Prewalkers Lauflernschuhe auf einen Blick:

  • Obermaterial: pflanzlich gegerbtes Glattleder 
  • Innenmaterial: pflanzlich gegerbtes Leder 
  • Größe: 17-27
  • Sohle: rutschfestes Gummi
  • Verschluss: Klettverschluss 
  • Schuhweite: Normal 
  • in vielen Farben erhältlich

Bei dem Froddo Lauflernschuh ist im Vergleich zu Naturino, Ricosta oder Bisgaard die Gummisohle vorne nicht hochgezogen und bietet somit keinen Krabbelschutz. Das hat zur Folge, dass das Leder beim Krabbeln schnell abgenutzt wird.

Das sagen Eltern: Super leichte, gut verarbeitete Lauflernschuhe, die sich auch als Hausschuhe für die Kita gut machen. Für Krabbelkinder sind sie jedoch nur bedingt geeignet, weil sich das Leder wegen fehlendem Krabbelschutz sehr schnell abnutzt. 

Richter Richie Sneaker – flexible Lauflernschuhe mit gutem Krabbelschutz


Richter Richie Lauflernschuhe
Amazon-Bewertung
(114 Bewertungen)

Richter Richie Lauflernschuhe

Affiliate-Link
Preis: € 39,95

Wie ein guter Lauflernschuh für Krabbelbabys aussieht, zeigt der Richter Richie Sneaker für die Kleinsten. Der Halbschuh besteht ebenfalls aus weichem flexiblen Leder – wenn auch nicht pflanzlich gegerbt – fällt aber vor allem durch seine hochgezogene Sohle auf, die nicht nur die empfindlichen Babyzehen, sondern auch das empfindliche Leder schützt. Gleichzeitig ist die Sohle so flexibel, dass sich die Füße eures Kindes darin uneingeschränkt bewegen können. So habt ihr lange Freude mit dem ersten Schuh eures Kindes. 

Der Richter Richie Halbschuh für Laufanfänger auf einen Blick:

  • Obermaterial: Leder 
  • Innenmaterial: Leder 
  • Größe: 17-22
  • Sohle: Gummi 
  • Verschluss: Schnürsenkel 
  • Schuhweite: Normal 
  • Nicht wasserdicht

Die patentierte Roll-Off® Sohle unterstützt das natürliche Abrollverhalten des Babyfußes und damit auch seine natürliche Entwicklung.

Das sagen Eltern: Eltern bewerten die Lauflernschuhe von Richter nach einem Test als niedlich, leicht und von der Passform genau richtig. Als Nachteil wird jedoch die eingeklebte Sohle empfunden, die nicht herausgenommen werden kann. Das sei gerade bei Laufanfängern, deren genaue Schuhgröße noch herausgefunden werden muss, ungünstig. In einer Bewertung wurde zudem die wulstige Naht über dem Krabbelschutz bemängelt. 

Däumling Suma – bestickte Lauflern-Boots mit weichem Fußbett


Däumling Suma Lauflernschuh
Amazon-Bewertung
(16 Bewertungen)

Däumling Suma Lauflernschuh

Affiliate-Link
Preis: € 53,16

Lauflernschuhe kommen auch ohne Leder aus, zumindest von innen. Die Däumling Suma Lauflern-Boots haben ein Innenfutter, das komplett aus atmungsaktivem, synthetischen Hightech-Material besteht. Zusammen mit dem herausnehmbaren Weichschaum-Fußbett ergibt das einen ultraweichen Kinderschuh, der ein Gefühl wie “Barfußlaufen” vermitteln soll. Auch von außen sind die Boots schön anzuschauen. Durch die niedlichen Blumenstickereien ist der wasserabweisende Lauflernschuh vor allem als erster Schuh für Mädchen beliebt. 

Der Däumling Suma Lauflernschuh im Überblick: 

  • Obermaterial: Glattleder 
  • Innenmaterial: Mikrofaser
  • Größen: 19-25
  • Sohle: Gummi, vorne hochgezogen
  • Verschluss: Schnürsenkel 
  • Schuhweite: Schmal 
  • wasserabweisend 
Warum ein Lauflernschuh mit Schnürung? Fast alle Lauflernschuhe in unserem Vergleich sind Schnürschuhe. Gerade bei den ersten Schuhen, die die Kleinen ohnehin noch nicht selbst an- und ausziehen können, bieten Schnürschuhe den Vorteil, dass diese sich besser auf die individuelle Fußform des Kindes anpassen lassen als Klettschuhe, und auch fester am Fuß sitzen. Die meisten Schuhhersteller bieten aber immer auch Lauflernschuhe mit Klettverschluss als Alternative an.

Das sagen Eltern: Schöne, flexible Mädchenschuhe, die eine chromfreie Alternative zum herkömmlichen Lederinnenfutter anbieten. 

Superfit Moppy Lauflernschuhe – beliebter Sneaker für geübte Kinderfüße


Superfit Moppy Lauflernschuhe
Amazon-Bewertung
(63 Bewertungen)

Superfit Moppy Lauflernschuhe

Affiliate-Link
Preis: € 58,95

Superfit gehört hierzulande zu den beliebtesten Kinderschuhmarken. Auch weil der Hersteller ein solides Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Der Lauflernschuh Moppy von Superfit ist günstiger als zum Beispiel der Ricosta Pepino und fällt durch sein leichtes, sportliches Design auf. Vorteilhaft ist, dass sich die Sohle herausnehmen lässt und Eltern so schnell ermitteln können, ob der Schuh ihrem Kind passt. Zudem wurde der Schuh entsprechend dem WMS-System gefertigt, was für eine gute Passform spricht. Nachteilig ist jedoch, dass die Sohle zwar biegsam ist, aber doch nicht so flexibel wie andere Lauflernschuhe im Vergleich. Damit eignet sich der Superfit Moppy Lauflernschuh eher für Kinderfüße, die schon etwas geübter im Laufen sind

Der Superfit Moppy Lauflernschuh auf einen Blick: 

  • Obermaterial: Wildleder und Funktionsfaser
  • Innenmaterial: Leder 
  • Größen: 19-28
  • Sohle: Gummi
  • Verschluss: Schnürsenkel oder Klettverschluss
  • Schuhweite: Mittel (laut WMS-System)
  • Nicht wasserdicht
WMS-System: WMS (das Weiten-Maß-System) ist ein Qualitätssiegel des Deutschen Schuhinstituts, das sicherstellen soll, dass Kinderschuhhersteller bei der Fertigung der Schuhe die natürlichen Fußproportionen von Kindern berücksichtigen. So unterscheidet das WMS-Sytem drei Weiten: W für kräftige Füße, M für mittlere Füße und S für schmale Füße. Nur wenn sich alle an die gleichen Richtlinien halten, können sich Eltern auf die Angaben der Schuhhersteller verlassen. Doch nicht jeder Schuhhersteller hat das WMS-Siegel.

Das sagen Eltern: Die leichten und biegsamen Sneaker sind niedlich und für schmale Füße gut geeignet. Sie werden vor allem von Eltern mit 2- oder 3-jährigen Kleinkindern gelobt. Also von Kindern, die bereits laufen können. Kritik gibt es allerdings an der Haltbarkeit. In mehreren Fällen hat sich vor allem das synthetische Obermaterial schnell abgenutzt. Im Großen und Ganzen zeigen sich Eltern in ihren Bewertungen jedoch zufrieden. 

Lurchi Flo Unisex – die Lauflernschuhe von Salamander im Test 


Lurchi Flo Lauflerner
Amazon-Bewertung
(26 Bewertungen)

Lurchi Flo Lauflerner

Affiliate-Link
Preis: € 49,95

Die Lurchi Lauflernschuhe von Salamander haben ähnlich wie die Lauflernschuhe von Elefanten eine lange Tradition: Seit knapp 70 Jahren arbeitet der Schuhhersteller daran, passgenaue und kindgerechte Schuhe zu entwickeln und bietet diese zu einem fairen Preis an. Auf den ersten Blick macht der Lurchi Lauflerner Flo einen soliden Eindruck: Von außen besteht er aus softem Veloursleder, innen ist er mit einem weichen Microfaser-Textil ausgestattet. Das bietet kurzfristig mehr Tragekomfort für die Kinderfüße, ist aber nicht so haltbar und robust wie Leder, welches bei den meisten Lauflernschuhen in unserem Vergleich als Innenmaterial dient. Die profilierte Gummisohle sorgt dafür, dass euer Nachwuchs seine ersten Schritte rutschsicher machen kann.  

Die Lurchi Lauflerner im Überblick:  

  • Obermaterial: Leder 
  • Innenmaterial: Synthetik (Microfaser) 
  • Größen: 18-22 
  • Sohle: Gummi 
  • Verschluss: Schnürsenkel 
  • Schuhweite: Schmal (laut WMS-System) 
  • Nicht wasserdicht 

Lauflernschuhe von Lurchi im Test von Stiftung Warentest: 2013 testete die Verbraucherstiftung ausgewählte Lederprodukte auf ihren Schadstoffgehalt. Darunter befanden sich auch Lurchi Lauflernschuhe von Salamander (Modell Gobi). Der Gehalt an gesundheitsgefährdendem Chrom VI (Chromat) wurde mit einem Testurteil von 2,8 als befriedigend eingestuft.

Das sagen Eltern: Die Lauflernschuhe von Lurchi haben nach wie vor viele Fans unter den Eltern. Vor allem werden die weiche Sohle und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt. Doch der niedrigere Preis schlägt sich möglicherweise in der Haltbarkeit nieder. Eltern berichten von schnell reißenden Nähten, auch ist das Microfaser-Innefutter schneller aufgerieben als vergleichsweise Leder.


Was sind Lauflernschuhe und sind sie wirklich notwendig?

Der Begriff “Lauflernschuh” ist nicht geschützt und so werden sowohl Krabbelschuhe als auch die ersten festen Kinderschuhe für draußen von den Herstellern gerne als Lauflernschuhe bezeichnet. Spezifische Anforderungen müssen Lauflernschuhe also nicht erfüllen. Wichtig ist, dass sie für Kinderfüße gemacht sind, die das Laufen erst noch lernen müssen. Das heißt, sie sollten
  • aus weichem und flexibel biegsamem Material sein,
  • den Kinderfuß nicht einengen und
  • das natürliche Abrollverhalten des Fußes nicht einschränken.
Lauflernschuhe sind nicht zwingend notwendig. Macht euer Kind seine ersten Schritte zum Beispiel im Sommer, sollte es so viel wie möglich barfuß laufen und so die Muskulatur seiner Füße uneingeschränkt trainieren. In den kühleren Jahreszeiten muss aber ein Schuh her, um die Füße eures Kindes warm und trocken zu halten. Bei der Auswahl ist es wichtig darauf zu achten, nicht zu starres Schuhwerk zu wählen, um dem Babyfuß genug Spielraum für seine Entwicklung zu lassen. Die falschen Schuhe können bei Kindern Fußfehlstellungen zur Folge haben. Ein guter, flexibler Lauflernschuh, vielleicht sogar ein Barfußschuh, kann euer Kind optimal beim Laufenlernen unterstützen.

Warum sind Lauflernschuhe für Kinder sinnvoll?

Wenn euer Kind seine ersten Schritte macht, läuft es am besten barfuß. Barfuß lernt der Fuß richtig abzurollen, die Fußmuskulatur wird gestärkt und das Fußgewölbe natürlich geformt. Da dies wegen Kälte, Nässe und möglichen Verletzungen auf verschmutzen Bürgersteigen draußen nicht immer möglich ist, sollte euer Kind Barfußschuhen ähnliche Lauflernschuhe tragen, die so leicht und flexibel sind, dass es sich so anfühlt, als hätte es gar keine Schuhe an. Das können leichte Ledermokassins sein, sogenannte Krabbelschuhe, oder für die kalte Jahreszeit feste Lauflernschuhe mit einer flexiblen Sohle, die die Beweglichkeit der Füße nicht einschränkt.

Lauflernschuhe oder normale Schuhe? Vor- und Nachteile von Lauflernschuhen im Vergleich 

Vorteile
  • weiche und biegsame Sohle für eine natürlichere Bewegung der Kinderfüße
  • leichte und elastische Materialien
  • Krabbelschutz: Eine vorne hochgezogene Sohle schützt das Leder vor Verschleiß beim Krabbeln.
  • Lauflernschuhe schützen den Fuß, ohne ihn einzuengen.
  • Kinder lernen Laufen ohne Fußfehlstellungen zu entwickeln.
Nachteile
  • Gute Lauflernschuhe sind recht teuer und werden nur wenige Monate getragen, weil Kinder schnell herauswachsen.
  • Begriff nicht geschützt: Nicht alle Lauflernschuhe sind gleich gut.

Wann ist es Zeit, die ersten Lauflernschuhe zu kaufen?

Wenn euer Kind seine ersten Schritte draußen macht, ist es Zeit für die ersten Schuhe. Im Sommer können das einfache Lederschlappen sein. Diese sogenannten Krabbelschuhe sind maximal flexibel und bieten auch von der Größe her relativ viel Spielraum. Wie und wann Kinder laufen lernen ist individuell verschieden. Einige Kleinkinder laufen kurz nach oder sogar schon vor dem ersten Geburtstag los, andere brauchen länger. Doch selbst wenn die Kleinen sich bisher nur hochziehen und seitwärts an Spielgeräten, Mamas Hand oder an einer Lauflernhilfe entlang schieben, brauchen sie draußen Schuhe, damit ihre Füße warm und trocken bleiben.

Wie lange sollten Lauflernschuhe getragen werden?

Wieviele Monate euer Kind Lauflernschuhe tragen sollte, lässt sich pauschal nicht sagen. Irgendwann ist es aus seinen ersten Laufschuhen herausgewachsen und braucht die nächste Größe. Grundsätzlich sind eine biegsame Sohle und flexible, weiche Materialien, in denen euer Kind seine Füße natürlich bewegen kann, immer eine gute Wahl. So dass Lernlaufschuhe für Kleinkinder nie schaden können.

Lauflernschuhe im Test: Wie viel Platz muss der Schuh lassen?

Das wichtigste an den ersten Kinderschuhen ist die richtige Größe. Es bringt nichts, wenn die Lauflernschuhe weich und biegsam sind, wenn sie die Füße eures Babys einquetschen. Und auch zu große Schuhe, in die das Kind langsam “hineinwachsen” soll, können eine unnatürliche Fußstellung begünstigen. Ganz zu schweigen davon, dass Kinder in zu großen Schuhen nicht richtig laufen können und die Gefahr besteht, dass sie über ihre eigenen Füße stolpern. Deswegen gilt die Faustregel: Der Lauflernschuh passt im Test genau, wenn der große Zeh vorne noch etwa 12 mm, also etwa eine Daumenbreite, Platz hat und der Fuß sich somit frei bewegen und noch ein Stück wachsen kann. An Ballen und Fersen sollte der Schuh so fest sitzen, dass er nicht hin- und her rutschen kann.

Wie kann ich die richtige Größe für die Lauflernschuhe ermitteln?

Um Lauflernschuhe in der passenden Größe zu finden, geht ihr am besten mit eurem Kind in ein Kinderschuhgeschäft und lasst dort den Fuß eures Kindes professionell mit einem Messschieber vermessen. Ihr könnt die richtige Kinderschuhgröße aber auch zu Hause selbst ermitteln. Das geht so:
  • Fertigt eine Schablone vom Kinderfuß an: Stellt euer Kind dafür einfach auf ein Stück Karton und zeichnet den Fuß (mit Socke) nach. Anschließend etwa 12 bis 17 mm an der längsten Zehe dazugeben. So erhaltet ihr die ideale Schuhgröße für euer Kind und könnt mit der angefertigten Schablone jeden Lauflernschuh einem Test unterziehen, um schnell herauszufinden, ob er passt.
  • Vermesst unbedingt beide Füße, denn es kann vorkommen, dass die Füße unterschiedlich groß sind. Nehmt dann den größeren Fuß zur Orientierung.
  • Messt die Füße am Nachmittag oder Abend: Studien haben gezeigt, dass die Füße sich im Laufe des Tages leicht ausdehnen und später am Tag ein Stück breiter und länger sein können.
  • Bestimmt die richtige Kinderschuhgröße: Die vermessene Länge des Fußes ist nicht gleich die Schuhgröße. Welche Kinderschuhgröße der Fußlänge entspricht, entnehmt ihr den gängigen Schuhgrößentabellen, die ihr in der Regel auch in den Online-Shops findet, wenn ihr eine Größe auswählen müsst.
Habt ihr die richtige Schuhgröße ermittelt und euch einen Lauflernschuh ausgeguckt, kann es dennoch vorkommen, dass dieser nicht richtig passt, weil die Kinderschuhe der einzelnen Hersteller unterschiedlich ausfallen können. Oft findet sich schon in der Produktbeschreibung, ob ein Lauflernschuh im Test eher klein ausfällt und entsprechend eine Nummer größer bestellt werden sollte. Viele Kinderschuhe haben heute eine entnehmbare Sohle. Das macht es leichter, zu überprüfen, ob der Schuh eurem Kind passt. Mehr Tipps zum Kauf von Kinderschuhen bekommt ihr hier.

Die besten Lauflernschuhe im Test – was beachten bei der Auswahl?

Lauflernschuhe im Test: Kleinkind läuft an den Händen seiner Eltern die ersten Schritte draußen.
© Natalia Beleychik / Shutterstock
Neben der richtigen Größe spielen außerdem folgende Kriterien für die Auswahl des richtigen Lauflernschuhs eine Rolle:
  • Material: Ein guter Lauflernschuh sollte so flexibel und biegsam sein, dass ihr ihn mit einer Hand ohne großen Kraftaufwand zusammendrücken könnt. Das klassische Obermaterial dafür ist Leder, aber auch atmungsaktive synthetische Materialien können eine gute Wahl sein. Wichtig ist in jedem Fall, dass das Material atmungsaktiv ist. Auch Leder kann mit einem Kunststoff beschichtet sein und so keine Luft durchlassen.
  • Wetterfest: Für Herbst und Winter empfehlen sich wasserabweisende Schuhe aus Glattleder. Damit es kuschelig warm bleibt, sind zudem mit Lammfell gefütterte Lauflernschuhe für den Winter eine gute Wahl. Aber Vorsicht: Gefütterte Schuhe müssen eventuell eine Nummer größer gekauft werden, weil im Innenraum weniger Platz für die Füße bleibt. Gummistiefel werden für Laufanfänger:innen übrigens eher nicht empfohlen, sie sind zu starr.
  • Sohle: Die Schuhsohle sollte möglichst biegsam sein, aber auch ein rutschfestes Profil haben. Gerade bei gebrauchten Erstlingsschuhen ist es wichtig, auf das Sohlenprofil zu achten. Dieses kann schon so abgelaufen sein, dass euer Kind damit auf glatten Flächen keinen Halt mehr hat.
  • Hochgezogene Sohle als Krabbelschutz: Kinder, die gerade zu laufen beginnen, stolpern häufig. Eine hochgezogene Sohle im Zehenbereich schont das Obermaterial und sorgt dafür, dass die Schuhe länger halten – auch dann, wenn euer Kleinkind noch häufig in den Krabbelmodus wechselt, in dem sich Babyschuhe besonders schnell abnutzen.
  • Schnürsenkel oder Klettverschluss? Babys erste Schuhe sollten sich schnüren oder per Klettverschluss an den Füßen fixieren lassen. Schnürschuhe haben den Vorteil, dass sie sich individueller an den Fuß anpassen lassen und fester verschnürt werden können. Klettverschlüsse sind schnell und leicht zu schließen und stellen außerdem keine Stolpergefahr dar wie eventuell Schnürsenkel. Dafür nutzt sich das Klett schneller ab.
  • Schadstofffrei: In den bisherigen Krabbel- und Lauflernschuh-Tests von ÖKO-TEST fielen die meisten Babyschuhe im Schadstoff-Test durch. So enthielten Schuhe aus chromgegerbtem Leder, dem Standard-Gerbverfahren, krebserregendes Chrom VI oder die Farbstoffe enthielten gesundheitsgefährdende Stoffe. Lauflernschuhe aus pflanzlich gegerbtem Leder, wie zum Beispiel die Schuhe von Bisgaard, Froddo oder Pantolinos, sowie generell Schuhe aus ökologischer Produktion bergen diese Gefahr weniger.

Die Schuhweite: Welche Lauflernschuhe eignen sich für breite Füße?

Alle Babys haben eher klobige Füße, bevor sie laufen können. Und doch hat jedes Kind auch seine eigene individuelle Fußform, zu der nicht jeder Schuh passt. So fallen die beliebten Naturino Cocoon Lauflernschuhe zum Beispiel eher schmal aus, während die Bisgaard Lauflernschuhe auch Kindern mit breiteren Füßen gut passen. Damit Eltern bei der Weite der Kinderschuhe einen Orientierungspunkt haben, gibt es das WMS-System des Deutschen Schuhinstituts. In dem sogenannte Weiten-Maß-System haben Orthopäd:innen und Schuhhersteller drei Weiten definiert, anhand von denen Schuhformen eingeteilt werden können:
  • W – Weit (für breite Füße)
  • M – Mittel (für mittelkräftige Füße)
  • S – Schmal (für schlanke Füße)
Nicht alle Schuhhersteller haben das WMS-Zertifikat und geben die Weite entsprechend an. In unserem Lauflernschuh-Vergleich gehören zum Beispiel nur Superfit, Däumling und Ricosta dazu. In jedem Fall heißt es: Anprobieren.

Welche Lauflernschuhe sind für den Winter am besten?

Auch im tiefsten Winter braucht ein Kind, das gerade seine ersten Schritte macht, leichte, flexible Lauflernschuhe, die den Füßen maximalen Bewegungsspielraum lassen. Da klobige Winterstiefel diesen Ansprüchen nicht genügen können, sind sie für Laufanfänger:innen nicht geeignet. Besser sind knöchelhohe Lauflernschuhe, die mit Lammfell gefüttert sind und so atmungsaktiv bleiben. In unserem Vergleich sind das zum Beispiel: Diese sind auch mit einem griffigen Profil ausgestattet, damit euer Kind stets festen Boden unter den Füßen hat. Die Sorge darüber, dass einem Kleinkind in Halbschuhen zu kalt werden kann, ist in der Regel unbegründet. Kinder, die das Laufen gerade erst lernen, laufen ohnehin noch nicht so viel selbst und fahren meist im Buggy mit wärmendem Winterfußsack mit.

Welche Lauflernschuhe sind Testsieger bei ÖKO-TEST?

Das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST hat zuletzt 2011 und 2013 Krabbel- und Lauflernschuhe getestet. Mit unerfreulichem Ergebnis. Sowohl im Lauflernschuhe-Test 2011 als auch im Krabbelschuhe-Test 2013 waren die meisten Babyschuhe mit Schadstoffen belastet, einige so schlimm, dass sie wieder aus dem Handel gezogen wurden. Kritisiert wurde bei einigen Lauflernschuhen zudem die dicke Sohle sowie die Unzuverlässigkeit bei den Größenangaben. Sowohl 2011 als auch 2013 gab es nur einen Kinderschuh, der mit “gut” bewertet wurde. Unter den Lauflernschuhen 2011 war der Testsieger bei ÖKO-TEST:
  • Anna und Paul Hippie Rosa Krabbelschuhe: Der Hersteller fertigt seine Kinderschuhe von Hand an und verwendet dafür pflanzlich gegerbtes Leder. So erwiesen sich die Anna und Paul Babyschuhe im Test als schadstofffrei.
2013 wurden die Alana Krabbelschuhe von dm als einzige mit “gut” bewertet, färbten im Test jedoch ab. Die Lauflernschuhe-Tests von ÖKO-TEST sind mittlerweile so lange her, dass man davon ausgehen kann, dass sich die Hersteller die Ergebnisse in puncto Schadstoffbelastung zu Herzen genommen haben und ein heutiger Test besser ausfallen würde. Im Zweifelsfall empfiehlt es sich aber, die Kleinen nie ohne Söckchen in die Schuhe schlüpfen zu lassen. Das gilt auch für echte Lederschuhe. Leder wird mit Chrom gegerbt und kann als Nebenprodukt deshalb den gesundheitsgefährdenden Stoff Chrom VI enthalten, der zu den häufigsten Kontaktallergenen gehört.

Gibt es einen Lauflernschuhe-Test von Stiftung Warentest?

Stiftung Warentest ist eine gemeinnützige, deutsche Verbraucherorganisation, die unabhängig und objektiv jährlich tausende Produkte testet. Einen speziellen Lauflernschuhe-Test hat Stiftung Warentest bisher noch nicht veröffentlicht. Dafür hat die Verbraucherstiftung 2013 ausgewählte Lederprodukte auf ihren Chrom VI Gehalt getestet, darunter auch Kinderschuhe wie die Lurchi Lauflernschuhe von Salamander. Von 20 Lederschuhen für Kinder, darunter viele Sandalen und Lederschlappen, waren vier Modelle mangelhaft. Mit „sehr gut“ schnitten die Schuhe folgender Marken ab:
  • Bellybutton
  • dm Alana
  • Pololo
  • Naturino
  • Richter
  • Ricosta
  • Sterntaler
Grundsätzlich hielt Stiftung Warentest fest, dass Chrom VI dann als Nebenprodukt bei der Gerbung entsteht, wenn nicht nach dem Stand der Technik gearbeitet wird. Entscheidend sei die Wahl der richtigen Fertigungsmittel, bei der es auf das Know-How der Hersteller ankomme. Alternativen sind Schuhe aus pflanzlich gegerbtem Leder, doch auch auf diese sei bezüglich Schadstofffreiheit nicht zu 100 Prozent Verlass. Immerhin sind die meisten jedoch tatsächlich chromfrei.
 

Lauflernschuhe-Vergleich 2022: Findet die besten ersten Schuhe für euer Kind