VG-Wort Pixel
Vielen Dank!
(14)

Schwimmflügel-Test 2022: Die besten Schwimmflügel im Vergleich

Ob im Schwimmbad oder im Familienurlaub am Wasser – Schwimmflügel geben eurem Kind die Freiheit, unabhängig von Mama und Papa seine ersten Schwimmbewegungen zu machen. Damit ihr entspannter daneben stehen könnt, wenn euer Kind stolz wie Bolle seine ersten Runden im Pool dreht, müsst ihr euch auf die Schwimmhilfen verlassen können. Welche Kriterien Schwimmflügel im Test erfüllen müssen, welche Schwimmflügel Testsieger bei ÖKO-TEST und Stiftung Warentest wurden und was es sonst noch im Umgang mit den Schwimmhilfen zu beachten gibt, erfahrt ihr in unserem Schwimmflügel-Vergleich.

Die besten Schwimmflügel – rund, eckig, aufblasbar oder doch aus Schaumstoff?

Das wichtigste an Schwimmflügeln ist selbstverständlich die Sicherheit: Als persönliche Schutzausrüstung sollten sie deshalb immer durch unabhängige Institute auf die Sicherheitsanforderungen der europäischen Norm EN 1338 geprüft und als Schwimmlernhilfe zugelassen worden sein. Darüber hinaus schwören einige Eltern auf runde Schwimmflügel, weil diese die Kinder höher über Wasser halten, keine Ecken und Kanten haben und leichter anzuziehen sind. Dass runde Schwimmflügel im Test tatsächlich besser abschneiden, ist bisher allerdings nicht belegt. Noch zählen die klassischen eckigen Schwimmflügel aus PVC zu den Testsiegern. Doch auch alternative Formen und Materialien wie Neopren oder Schaumstoff haben ihre Vorteile. Wir haben die Vor- und Nachteile der besten Schwimmflügel im Vergleich für euch zusammengefasst und verraten euch im anschließenden Kaufratgeber, worauf ihr bei der Wahl der Schwimmflügel für euer Kind achten könnt. 

Schwimmflügel-Test: 5 beliebte Schwimmhilfen im direkten Vergleich

Affiliate-Link
AbbildungBema® Original Schwimmflügel, Größe 0, 11-30 kg / 1-6 Jahre
Testsieger
Flipper Swimsafe - Schwimmflügel für Kleinkinder ab 12 Monaten
Topseller
Delphin Schwimmscheiben, bis 60 kg
Ohne Aufpusten
Grünflügel Schwimmflügel für Kinder 1-6 Jahre (Bio-TPU, Schaumstoffkern)
Nachhaltig
Bema Neopren Schwimmflügel für Kleinkinder von 1 bis 6 Jahre
Neopren
ModellBema® Original Schwimmflügel, Größe 0, 11-30 kg / 1-6 JahreFlipper Swimsafe - Schwimmflügel für Kleinkinder ab 12 MonatenDelphin Schwimmscheiben, bis 60 kgGrünflügel Schwimmflügel für Kinder 1-6 Jahre (Bio-TPU, Schaumstoffkern)Bema Neopren Schwimmflügel für Kleinkinder von 1 bis 6 Jahre
Amazon-Bewertungen 2549 Bewertungen 11038 Bewertungen 3170 Bewertungen 285 Bewertungen 1371 Bewertungen
TypDoppelluftkammern zum Aufpusten1 Luftkammer zum Aufpusten mit PE-SchaumkernSchwimmscheiben-Set mit einzeln entnehmbaren Scheiben1 Luftkammer zum Aufpusten mit PE-SchaumkernDoppelluftkammern zum Aufpusten
MaterialPVCPolyethylen/PolychloridSchaumstoffBio-TPUPVC/Neopren
Formeckigrundrundrundeckig (abgerundet)
KlassifizierungKlasse BKlasse BKlasse BKlasse BKlasse B
Größe0 (11-30 kg) (optional 00, 1 & 2)Einheitsgröße (11-30 kg)Einheitsgröße (bis 60 kg)Einheitsgröße (11 bis 30 kg)11-30 kg
Altersempfehlung1 bis 6 Jahre1 bis 6 Jahre1 bis 12 Jahre1 bis 6 Jahre1 bis 6 Jahre
SchaumstoffkernNeinJaJaJaNein
TÜV-geprüftJaJaJaJaJa
GS-SiegelJaJaJaNeinJa
BesonderheitenTestsieger im Test von Stiftung Warentest (2011)Anti-Rutsch-Folie im Armbereich gegen ScheuernAuftrieb über entnehmbare Scheiben regulierbarnachhaltig und fair produziert aus Bio-TPUweicher Neoprenüberzug, Manschette per Klettverschluss an Arm anpassbar
Erhältlich beiZUM ANGEBOT
€ 11,48
Amazon
€ 11,48
ZUM ANGEBOT
€ 22,99
Amazon
€ 22,99
myToys
€ 22,99
Idealo
€ 21,81
babymarkt
€ 23,98
ZUM ANGEBOT
€ 36,46
Amazon
€ 36,46
ZUM ANGEBOT
Preis nicht verfügbar
ZUM ANGEBOT
€ 18,99
babywalz
€ 18,99
Amazon
€ 22,00
myToys
€ 24,49
Zuletzt aktualisiert am 26. November 2022 um 7:28 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere interessante Produkte im Vergleich auf ELTERN.de

Produktvergleich: 10 Schwimmflügel im Test

  1. Schwimmflügel-Test: 5 beliebte Schwimmhilfen im direkten Vergleich
  2. Produktvergleich: 10 Schwimmflügel im Test
    1. Bema Original Schwimmflügel – Testsieger im Test von Stiftung Warentest
    2. Flipper Swimsafe Schwimmflügel – rund und scheuersicher
    3. Delphin Schwimmscheiben – ohne Aufpusten zum Schwimmenlernen bereit
    4. Grünflügel Schwimmflügel – nachhaltig produzierte Schwimmhilfe aus Bio-TPU
    5. Bema Schwimmflügel Neopren – Schwimmlernhilfen mit Neoprenbezug
    6. Edwekin Goldi – runde, platzsparende Schwimmflügel mit Doppelluftkammern
    7. Cherek’s Kraulquappen – beliebte runde Schwimmflügel im Test von Stiftung Warentest
    8. Beco Schwimmflügel – die günstigsten Schwimmflügel im Test 
    9. Sevylor Puddle Jumper – maximal sichere Schwimmflügel mit Brustschwimmgurt und Sicherheitsverschluss
    10. Schlori Schwimmkissen – die beste Schwimmflügel-Alternative im Test von ÖKO-TEST
  3. Was bringen Schwimmflügel?
  4. Ab wann sind Schwimmflügel für Babys und Kleinkinder sinnvoll?
  5. Wie lange sollten Schwimmflügel getragen werden?
  6. Warum können Schwimmflügel gefährlich sein?
    1. Schwimmflügel – ja oder nein? Vor- und Nachteile im Vergleich
  7. Welche Schwimmflügel gibt es: Neopren, PVC oder Styropor?
  8. Warum runde Schwimmflügel? Vor- und Nachteile im Vergleich
  9. Die besten Schwimmflügel für Kleinkinder im Test finden – Tipps für die Auswahl
  10. Welche Schwimmflügel sind die besten für Kinder ab 6 Monaten?
  11. Welche Schwimmflügel eignen sich zum Schwimmenlernen für 6-Jährige?
  12. Gibt es einen Schwimmflügel-Test von Stiftung Warentest?
  13. Welche Schwimmflügel sind Testsieger bei ÖKO-TEST?
  14. Wie werden Schwimmflügel richtig angezogen?
  15. Wie oft sollten Schwimmflügel gewechselt werden?
  16. Welche Alternativen gibt es zu Schwimmflügeln?
  17. Schwimmflügel-Vergleich 2022: Findet die beste Schwimmlernhilfe für euer Kind
Alles anzeigen

Bema Original Schwimmflügel – Testsieger im Test von Stiftung Warentest


Bema® Original Schwimmflügel, Größe 0, 11-30 kg / 1-6 Jahre
Amazon-Bewertung
(2549 Bewertungen)

Bema® Original Schwimmflügel, Größe 0, 11-30 kg / 1-6 Jahre

Affiliate-Link
Preis: € 11,48

Die Bema Original Schwimmflügel sind die ersten PVC-Schwimmflügel, die je auf den Markt kamen. Für sie wurde der Begriff “Schwimmflügel” überhaupt erst erfunden. Und auch nach beinahe 60 Jahren gelten sie nach wie vor als die besten Schwimmflügel. Im Test von Stiftung Warentest (2011) erwiesen sie sich als die einzige Schwimmhilfe, die sowohl sicher als auch frei von Schadstoffen und richtig gekennzeichnet war. Dazu punkten sie mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Mit Doppelluftkammern und versenkbaren Sicherheitsventilen ausgestattet, entsprechen die Schwimmflügel den Sicherheitsanforderungen der europäischen Norm für persönliche Schutzausrüstung (EN 1338). Zusätzlich sind sie TÜV-geprüft und mit einem GS-Siegel ausgezeichnet. 

Die Bema Schwimmflügel im Überblick: 

  • Typ: Doppelluftkammern zum Aufpusten
  • Schwimmhilfe der Klasse B
  • Material: PVC
  • Form: eckig
  • Größe: 0 für Kinder von 1 bis 6 Jahren (auch in 00, 1 und 2 erhältlich)
  • Körpergewicht: 11 bis 30 kg 
  • TÜV- und GS-Siegel 
  • Schwimmflügel-Testsieger bei Stiftung Warentest (2011)

Von Hamburg in die ganze Welt: Nachdem seine 3-jährige Tochter 1956 in einen Teich gefallen und beinahe ertrunken war, erfand der Hamburger Kaufmann Bernhard Markwitz, selbst ausgebildeter Rettungsschwimmer, die allerersten Schwimmflügel aus PVC. 1964 wurden sie erstmals im Schwimmbad Ohlsdorf in Hamburg der Öffentlichkeit vorgestellt. Heute gehören sie bei Familien weltweit zur Standardausrüstung im Schwimmband oder am Badesee. Bema gehört heute zur Freizeitmarke Happy People mit Sitz in Bremen.

Die Bema Schwimmflügel im Test von ELTERN: Die Bema Schwimmflügel können auch für mehrere Kinder problemlos platzsparend mit in den Urlaub genommen werden. Sie sind schnell am Arm aufgepustet und haben einen guten Halt, ohne zu scheuern. Wir nutzen die Schwimmflügel bereits seit mehreren Jahren für unsere Kinder (3 bis 6 Jahre) und konnten nie einen Luftverlust beobachten. Die Kinder plantschen damit jederzeit vergnügt und sicher, auch in tieferen Pools (selbstverständlich immer unter Aufsicht). Sind die Schwimmflügel zu fest aufgeblasen, kann es aber schon mal vorkommen, dass nach längerem Tragen Abdrücke auf den Armen zu sehen sind. 

FAQ

  • Worauf wurden die Bema Schwimmflügel im Test von Stiftung Warentest getestet?

    Stiftung Warentest testete die Schwimmflügel in den Kategorien “Sicherheit”, “Schadstoffe” und “Warnhinweise und Kennzeichnungen”, welche die Schwimmflügel als anerkannte persönliche Schutzausrüstung ausweisen.

  • Gibt es die Schwimmflügel von Bema auch für große Kinder?

    Ja, die Bema Schwimmflügel sind einmal bis 11 kg (Größe 00), bis 30 kg (0), bis 60 kg (1) und darüber hinaus für Kinder ab 12 Jahren (Größe 2) erhältlich.

  • Sind die Schwimmflügel auch für Babys geeignet?

    Die Bema Schwimmflügel sind in der Größe 00 auch für Babys erhältlich. Allerdings raten Experten eher davon ab, Schwimmhilfen der Klasse B für Babys zu verwenden, da die Kleinen ohnehin noch nicht ohne Mamas oder Papas Arme ins Wasser können und die Schwimmflügel sie somit nur unnötig in ihrer Bewegungsfreiheit einschränken.

Flipper Swimsafe Schwimmflügel – rund und scheuersicher


Flipper Swimsafe - Schwimmflügel für Kleinkinder ab 12 Monaten
Amazon-Bewertung
(11038 Bewertungen)

Flipper Swimsafe - Schwimmflügel für Kleinkinder ab 12 Monaten

Affiliate-Link
Preis: € 22,99
Preis: € 22,99
Preis: € 21,81
Preis: € 23,98

Die Flipper Swimsafe Schwimmflügel gehören mit ihrer runden Form und der Anti-Rutsch-Folie im Armbereich, die das Scheuern an den Armen vorbeugen soll, zu den beliebtesten Schwimmflügeln in unserem Vergleich. Bei Amazon gehören sie zu den meistverkauften Schwimmhilfen. Anders als die eckigen Bema Schwimmflügel haben runde Flügel keine spitzen Ecken und Kanten, die unangenehm pieken könnten. Durch den zusätzlich zur Luftkammer vorhandenen PE-Schaumkern haben die runden Flügel außerdem einen sehr guten Auftrieb und halten die Kleinen verlässlich über Wasser. Diesen zusätzlichen Schaumkern sollten Schwimmflügel aber auch haben, wenn sie nicht wie die klassischen Modelle über zwei Luftkammern verfügen. Die Flipper Swimsafe Schwimmflügel sind ebenfalls nach EN 13138 zertifiziert und TÜV-GS geprüft. Laut Hersteller sind sie frei von gesundheitsgefährdenden Weichmachern. 

Die Flipper Swimsafe Schwimmflügel auf einen Blick: 

  • Typ: runde Schwimmflügel mit einer Luftkammer und einem PE-Schaumkern
  • Schwimmhilfe der Klasse B
  • Material: Polyethylen/Polychlorid
  • Form: rund
  • Größe: für Kinder von 1 bis 6 Jahren (ab Armumfang von 13,5 cm)
  • Körpergewicht: 11 bis 30 kg 
  • TÜV- und GS-Siegel 
  • Anti-Rutsch-Folie im Armbereich und nach innen verschweißte Nähte 

Warum runde Schwimmflügel? Runde Schwimmflügel sind vor allem bei Eltern kleinerer Kinder zunehmend beliebt. Weil sie keine spitzen Ecken und Kanten haben und das Kind durch den zusätzlichen Schaumkern und das zentrische Armloch höher über dem Wasser gehalten wird, gelten sie als bequemer und sicherer. Dass runde Schwimmflügel tatsächlich sicherer sind, ist jedoch nicht erwiesen. Nachteilig ist etwa, dass sie recht klobig sind und sich nicht so gut an die Arme anpassen wie klassische Schwimmflügel. Wichtig ist außerdem darauf zu achten, dass sie, wenn nur eine Luftkammer vorhanden ist, tatsächlich immer durch einen zusätzlichen Schaumkern abgesichert sind.

Das sagen Eltern: In ihren Bewertungen sind Eltern vom Design und Konzept dieser Schwimmflügel begeistert. Die Schwimmhilfen scheuern nicht an den Armen und halten das Kind sicher über Wasser – solange die Nähte halten. Mehrere Rezensent:innen beklagen, dass die Schwimmflügel im Test leider allzu schnell kaputt gehen und damit für den Preis viel zu kurzlebig sind. Um das zu vermeiden, ist es ratsam, die Flügel nicht zu fest aufzupusten. Ein Nachteil gegenüber herkömmlichen Schwimmflügeln ist außerdem der Platzbedarf. Wegen des festen Schaumstoffkerns brauchen die Schwimmflügel mehr Platz im Badegepäck. 

FAQ

  • Sind die Flipper Swimsafe Schwimmflügel auf Schadstoffe getestet?

    Die Schwimmflügel entsprechen nicht nur der europäischen Sicherheitsnorm EN 13138 und sind TÜV-GS geprüft, sie entsprechen auch der REACH-Verordnung, die europaweit die Gefahren und Risiken von Chemikalien bewertet und dokumentiert. Dementsprechend gibt der Hersteller an, dass die Schwimmflügel ohne gesundheitsgefährdende Phtalate (Weichmacher) daherkommen.

  • Ist es normal, dass das Ventil bei den Flipper Schwimmflügeln nach dem Reindrücken von allein hochkommt?

    Nutzer:innen berichten, dass das passieren kann, wenn die Schwimmflügel zu stark aufgepustet sind.

  • Werden die Schwimmflügel als Paar geliefert?

    Ja, Schwimmflügel werden immer als Paar geliefert.

  • Gibt es die Flipper Swimsafe Schwimmflügel auch in einer anderen Größe?

    Nein, es handelt sich dabei um eine Einheitsgröße für Kinder von 1 bis 6 Jahren.

  • Wo ist der Unterschied zwischen den runden Flipper Swimsafe und den Cherek’s Kraulquappen Schwimmflügeln?

    Beide Schwimmflügel sind rund und zusätzlich zur Luftkammer mit einem Schaumstoffkern ausgestattet, der das Kind auch dann noch über Wasser hält, wenn die Luftkammer undicht sein sollte. Im Unterschied zu den Flipper Swimsafe Flügeln wurden die Kraulquappen im letzten Test von Stiftung Warentest (2011) geprüft und als unsicher eingestuft. Zudem wurden Schadstoffe gefunden. Der Hersteller veröffentlichte daraufhin eine Gegendarstellung und kündigte die Produktion neuer Folien an. Mittlerweile tragen beide Schwimmflügel-Modelle TÜV- und GS-Siegel.

Delphin Schwimmscheiben – ohne Aufpusten zum Schwimmenlernen bereit


Delphin Schwimmscheiben, bis 60 kg
Amazon-Bewertung
(3170 Bewertungen)

Delphin Schwimmscheiben, bis 60 kg

Affiliate-Link
Preis: € 36,46

Die Delphin Schwimmscheiben von Fashy sind die Schwimmflügel, die einfach ohne Aufblasen direkt übergezogen werden können. Dazu hat das Schwimmscheiben-Set den Vorteil, dass die Scheiben einzeln entfernt oder hinzugefügt werden können. So könnt ihr regulieren, wie viel Auftrieb euer Kind durch die Schaumstoff-Scheiben im Wasser hat: Kleinkinder brauchen mehr Scheiben, damit sie nicht zu niedrig im Wasser hängen. Fortgeschrittene Kinder, die schon etwas schwimmen können, brauchen hingegen weniger, damit die natürliche Schwimmposition nicht beeinträchtigt wird. So können diese Schwimmflügel besonders lange genutzt werden, auch weil sie nicht einfach an Luft verlieren können. Nachteilig ist, dass die Schwimmscheiben bei längerem Tragen scheuern können. Deshalb sind sie mehr zum Schwimmlernen im Pool oder See als zum Spielen im Planschbecken geeignet. 

Die Delphin Schwimmscheiben im Überblick: 

  • Typ: Schwimmscheiben-Set mit einzeln entnehmbaren Scheiben
  • kein Aufblasen nötig
  • Schwimmhilfe der Klasse B
  • Material: Polyethylen-Schaum
  • Form: rund
  • Größe: für Kinder von 1 bis 12 Jahren 
  • Körpergewicht: bis 60 kg 
  • TÜV- und GS-Siegel 

Die Delphin Schwimmscheiben von Fashy im Test von Stiftung Warentest: Wer Schaumstoff-Scheiben als Alternative zu PVC-Schwimmflügeln vorzieht, weil er sich dadurch eine geringere Schadstoffbelastung erhofft, wurde im Schwimmflügel-Test von Stiftung Warentest enttäuscht. Auch Schaumstoff kann Schadstoffe enthalten. Im Labor wurde bei den Delphin Schwimmflügeln eine geringe Menge Formamid festgestellt. Dieses entsteht bei der Schaumstoffherstellung und gilt als fortpflanzungsgefährdend. Die Schadstoffbelastung wurde jedoch als so gering eingestuft, dass sie noch ein “ausreichend” erhielt. Darüber hinaus wurde die Schwimmhilfe als sicher bewertet.

Das sagen Eltern: Eltern bewerten die Delphin Schwimmscheiben in ihren Rezensionen sehr unterschiedlich. Während die einen sie aufgrund ihrer langen Haltbarkeit und ihrer Zuverlässigkeit als bessere Alternative zu Schwimmflügeln bezeichnen, können andere sie gar nicht weiterempfehlen, weil sie zu sehr an den Armen scheuern. Insgesamt werden die Schwimmscheiben jedoch als gute und praktische Schwimmlernhilfe bewertet, auch weil die Kids beim Schwimmlernen ähnlich wie bei einem Schwimmgürtel immer den Ansporn haben, bald eine weitere Scheibe ablegen zu können.

FAQ

  • Wo werden die Schwimmflügel hergestellt?

    Fashy fertigt seine Schwimmhilfen im deutschen Korntal-Münchingen.

  • Wie groß sind die einzelnen Scheiben?

    Die einzelnen Schwimmscheiben haben einen Durchmesser von etwa 19 cm und sind etwa 8 cm dick.

  • Sitzen die Scheiben fest am Arm oder können sie herunterrutschen?

    Die Schwimmscheiben liegen mit Gummilamellen fest am Arm an und können nicht herunterrutschen.

Grünflügel Schwimmflügel – nachhaltig produzierte Schwimmhilfe aus Bio-TPU


Grünflügel Schwimmflügel für Kinder 1-6 Jahre (Bio-TPU, Schaumstoffkern)
Amazon-Bewertung
(285 Bewertungen)

Grünflügel Schwimmflügel für Kinder 1-6 Jahre (Bio-TPU, Schaumstoffkern)

Affiliate-Link

Wer auf der Suche nach Schwimmflügeln ist, die nachhaltig produziert werden, findet mit den Grünflügel Schwimmflügeln die richtige Schwimmhilfe. Der Hersteller bezeichnet sie als die “weltweit nachhaltigsten Schwimmflügel”. Statt PVC auf Rohöl-Basis wird für die Grünflügel sogenanntes Bio-TPU verwendet, welches auf Basis nachwachsender Rohstoffe gewonnen wird, um den CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Das Material ist zudem frei von Weichmachern und hat eine hautfreundliche Struktur, die Scheuern und wunde Stellen an den Armen verhindern soll. Wie die Flipper Swimsafe Schwimmflügel sind auch diese Schwimmflügel rund und mit einer Luftkammer und einem zusätzlichen Schaumkern ausgestattet, der euer Kind auch dann noch über Wasser hält, wenn die Kammer an Luft verlieren sollte. Damit handelt es sich um eine Schwimmhilfe mit Doppelkammersystem. 

Die Grünflügel Schwimmflügel auf einen Blick: 

  • Typ: runde Schwimmflügel mit einer Luftkammer und einem Schaumkern
  • Schwimmhilfe der Klasse B
  • Material: Bio-TPU (Kunststoff aus nachwachsenden Rohstoffen)
  • Form: rund
  • Größe: für Kinder von 1 bis 6 Jahren 
  • Körpergewicht: bis 30 kg 
  • BSCI zertifiziert (nachhaltiges, faires Handeln in der gesamten Lieferkette)
  • TÜV-geprüft

Was ist TPU? Thermoplastisches Polyurethan ist ein gummiartiges, elastisches Material, das als Mittelweg zwischen Gummi und Kunststoff gilt. Es hat den Vorteil, dass es sehr robust und gleichzeitig flexibel ist. Der größte Vorteil ist aber der Nachhaltigkeitsaspekt: Weil der Kohlenstoffgehalt von Bio-TPU zum größten Teil aus Biomasse stammt, kann der CO2-Fußabdruck im Vergleich zu fossilem Polyurethan deutlich reduziert werden.

Das sagen Eltern: Eltern sind begeistert von den Grünflügel Schwimmflügeln. Das Material macht einen sehr hochwertigen und angenehmen Eindruck und hinterlässt keinerlei Abdrücke oder schmerzhafte Stellen. Der Auftrieb ist gut und auch das knallige Grün kommt gut an. Natürlich freut die Eltern auch der nachhaltige, ressourcenschonende Ansatz. 

Bema Schwimmflügel Neopren – Schwimmlernhilfen mit Neoprenbezug


Bema Neopren Schwimmflügel für Kleinkinder von 1 bis 6 Jahre
Amazon-Bewertung
(1371 Bewertungen)

Bema Neopren Schwimmflügel für Kleinkinder von 1 bis 6 Jahre

Affiliate-Link
Preis: € 18,99
Preis: € 22,00
Preis: € 24,49

Die Bema Schwimmflügel Neopren sind eine komfortablere Variante der klassischen Bema Schwimmflügel. Weil die Doppelluftkammern der PVC-Schwimmflügel mit Neoprenmaterial überbezogen sind, fühlen sie sich angenehmer auf der Haut an und erhalten durch das Neopren zusätzlichen Eigenauftrieb. Dazu sind die Ecken und Kanten abgerundet und leicht gepolstert. Eine innere, per Klettverschluss an die Armbreite des Kindes anpassbare Manschette ermöglicht es euch, den Schwimmflügel ideal an das Kind anzupassen und auch Luft abzulassen, wenn euer Kind bereits besser schwimmen kann. Die Schwimmflügel mit Neopren sind eine angenehme Alternative für Kinder, die das Plastik auf ihren Armen nicht vertragen. Allerdings trocknet Neopren nicht so schnell und bringt etwas Extragewicht auf die Arme. 

Die Bema Neopren Schwimmflügel im Überblick: 

  • Typ: Schwimmflügel mit Doppelluftkammern und Neoprenbezug 
  • Schwimmhilfe der Klasse B
  • Material: PVC/Neopren
  • Form: eckig (abgerundete Ecken)
  • Größe: für Kinder von 1 bis 6 Jahren 
  • Körpergewicht: 11 bis 30 kg 
  • TÜV- und GS-Siegel 
Die Schwimmflügel zuerst anlegen und dann erst aufpusten, weil das Hochschieben bereits aufgepusteter Flügel für Kinder unangenehm auf der Haut scheuert und so auch Abdrücke hinterlassen kann.

Das sagen Eltern: Die Neopren-Schwimmflügel von Bema erhalten von Eltern fast ausschließlich positive Bewertungen. Sie halten jahrelang, haben einen guten Auftrieb und fühlen sich deutlich besser auf der Kinderhaut an als die herkömmlichen PVC-Flügel. Zu Bedenken ist, dass Neopren nicht so schnell trocknet wie PVC. Dadurch sind die nassen Flügel etwas schwerer und sollten auch nicht zu lange in der Badetasche gelassen werden. Dafür lässt sich der Bezug aber problemlos waschen. 

FAQ

  • Sind diese Bema Schwimmflügel mit einem Klettband ausgestattet, um den Armumfang einzustellen?

    Ja, die Neopren-Schwimmflügel haben im Inneren ein Klettband, mit dem die Armöffnung auf den Arm des Kindes angepasst werden kann.

  • Sind die Schwimmflügel gut für zierliche Kinderarme geeignet?

    Ja, dadurch dass sie per Klettverschluss an den Armen festgemacht werden, lassen sie sich auch an dünne Arme gut anpassen.

  • Scheuern die Schwimmflügel unter dem Arm?

    Eltern, die die Schwimmflügel mit Neopren im Test hatten, berichten überwiegend, dass das Material hautfreundlich ist und die Schwimmflügel unter den Armen nicht scheuern. Dennoch sind Schwimmhilfen grundsätzlich nicht für die Dauerverwendung konzipiert. Werden sie über einen langen Zeitraum mehrere Stunden getragen, kann es schon mal vorkommen, dass die Haut wund wird. Regelmäßige Schwimmflügel-Pausen schaffen Abhilfe.

Edwekin Goldi – runde, platzsparende Schwimmflügel mit Doppelluftkammern


Edwekin® Schwimmflügel mit extragroßen Luftkammern
Amazon-Bewertung
(3638 Bewertungen)

Edwekin® Schwimmflügel mit extragroßen Luftkammern

Affiliate-Link
Preis: € 19,98

Nahezu alle runden Schwimmflügel in unserem Vergleich verfügen über eine durchgehende Luftkammer und einen Schaumstoffkern als zusätzliches Auftriebsmittel. Nicht so die Edwekin Goldi Schwimmflügel. Statt auf den Schaumstoffkern setzen sie auf das klassische Doppelkammersystem: Zwei voneinander unabhängige große Luftkammern zum Aufpusten. Das hat zwar den Nachteil, dass sie irgendwann undicht sein könnten, auf der anderen Seite aber den Vorteil, dass sie unaufgepustet platzsparend zusammengefaltet und leicht mitgenommen werden können. Gerade wenn für mehrere Kinder Schwimmflügel eingepackt werden müssen, macht das einen Unterschied. Außerdem praktisch: Die zwei extragroßen Luftkammern stehen in einem 40:60 Verhältnis zueinander, wobei die Kammern unter den Armen ein kleineres Volumen haben und dem Kind so mehr Bewegungsfreiheit bieten als andere runde Schwimmflügel im Test. 

Die Edwekin Goldi Schwimmflügel auf einen Blick: 

  • Typ: runde Schwimmflügel mit Doppelluftkammern  
  • Schwimmhilfe der Klasse B
  • Material: PVC
  • Form: rund
  • Größe: für Kinder von 1 bis 6 Jahren 
  • Körpergewicht: 11 bis 30 kg 
  • TÜV-geprüft

Signalfarbe: Edwekin wirbt mit einem schlichten, stylischen Design für seine Schwimmflügel. Der Sicherheit zuliebe sollte die Farbe von Schwimmkleidung und Schwimmhilfen aber alles andere als schlicht sein. Signalfarben im Neon-Ton sind bei Schwimmhilfen die bessere Wahl, weil sie euer Kind in einem vollen Schwimmbecken oder am weitläufigen See besser sichtbar machen.

Das sagen Eltern: Die Schwimmflügel von Edwekin haben aufgrund ihrer Größe einen guten Auftrieb und sind hochwertig verarbeitet. Allerdings sind die Armöffnungen recht groß und deshalb für Kleinkinder nur bedingt geeignet. 

Cherek’s Kraulquappen – beliebte runde Schwimmflügel im Test von Stiftung Warentest


Cherek's Kraulquappen Schwimmflügel für Babys ab dem 8. Monat bis 30 kg
Amazon-Bewertung
(1467 Bewertungen)

Cherek's Kraulquappen Schwimmflügel für Babys ab dem 8. Monat bis 30 kg

Affiliate-Link
Preis: € 29,95

Die Kraulquappen Schwimmflügel gehören zu den beliebtesten Schwimmflügeln auf dem Markt. Auch weil sie mit ihrer runden Form zu den ersten ihrer Art gehörten. Im Schwimmhilfen-Test von Stiftung Warentest (2011) sorgten sie deshalb schon mal für Irritationen. Im Test mit einer Dummy-Puppe wurden die Schwimmringe mit zentrischem Armloch als nicht sicher eingestuft. Auch weil sich das Ventil lösen konnte und so klein ist, dass es von Kleinkindern verschluckt werden könnte. Der Hersteller veröffentlichte nach diesem Schwimmflügel-Test eine ausführliche Gegendarstellung, in der er die Vorteile der runden Schwimmflügel nochmals erklärte: Diese würden durch ihre zentrische Form ein gleichförmiges Kraftfeld verursachen, wodurch Kinder ihre Schwimmlage ohne großen Kraftaufwand selbst kontrollieren können. Etwas, was einer Dummy-Puppe ohne Gliedmaßen nicht möglich sei. Außerdem werden Kinder mit den Kraulquappen höher über dem Wasser gehalten und verschlucken so weniger davon. Die Ventile seien im angezogenen Zustand von Kinderhänden gar nicht zu erreichen. 

Unbestreitbar wurden in den Kraulquappen Schwimmflügeln im Test von Stiftung Warentest 2011 aber deutlich mehr Schadstoffe wie Phtalate und PAK gefunden als in anderen Schwimmhilfen im Test. Als Reaktion darauf wurden neue Folien für die Produktion angekündigt. Heute sind alle Cherek’s Kraulquappen Schwimmflügel mit einem TÜV- und einem GS-Siegel ausgezeichnet. 

Cherek’s Kraulquappen Schwimmflügel im Überblick: 

  • Typ: runde Schwimmflügel mit einer Luftkammer und Schaumstoffkern 
  • Schwimmhilfe der Klasse B
  • Material: PVC
  • Form: rund
  • Größe: für Kinder von 8 Monaten bis 8 Jahren 
  • Körpergewicht: 11 bis 30 kg 
  • TÜV-geprüft

Doppelkammersystem: Weil die Schwimmflügel jeweils nur über eine Luftkammer verfügen, sind sie mit einem Schamstoffkern ausgestattet.

Das sagen Eltern: Die Meinungen zu den Kraulquappen von Cherek’s sind geteilt: Während einige Eltern sie für die besten Schwimmflügel für Kleinkinder halten, weil sie die Kleinen dank starkem Auftrieb höher über dem Wasser halten und außerdem angenehm an- und auszuziehen sind, empfinden andere Eltern sie für Babys als unbrauchbar, weil diese darin zu stark hin- und herpendeln. Tatsächlich basiert das Prinzip der runden Kraulquappen darauf, dass die Kinder ihre Schwimmlage selbstständig kontrollieren können. Für Babys, die dazu nicht in der Lage sind, sind Schwimmflügel grundsätzlich nicht geeignet. 

Beco Schwimmflügel – die günstigsten Schwimmflügel im Test 


Beco Schwimmflügel (Orange, Gr. 0 (bis 4 Jahre/15-30 kg))
Amazon-Bewertung
(1803 Bewertungen)

Beco Schwimmflügel (Orange, Gr. 0 (bis 4 Jahre/15-30 kg))

Affiliate-Link
Preis: € 9,60

Die Beco Schwimmflügel beweisen, dass Qualität nicht teuer sein muss. Die simplen, preiswerten Schwimmhilfen in klassischem Neon-Rot schnitten im Schwimmflügel-Test von Stiftung Warentest deutlich besser ab als die Kraulquappen. Zusammen mit den Original Schwimmflügeln von Bema waren sie die Einzigen im Test, die nicht die geringste Schadstoffbelastung enthielten und so im Bereich Schadstoffe ein “sehr gut” erhielten. Auch waren sie nachvollziehbar gekennzeichnet und als Schwimmhilfe der Klasse B zugelassen. Ein nicht ganz dichtes Ventil führte jedoch dazu, dass die Schwimmflügel mit Doppelkammersystem und extra starker Folie in puncto Sicherheit nur “befriedigend” abschnitten.

Die Bema Schwimmflügel im Überblick: 

  • Typ: Doppelluftkammern zum Aufpusten
  • Schwimmhilfe der Klasse B
  • Material: PVC
  • Form: eckig
  • Größe: 00 (bis 15 Monate), 0 (bis 4 Jahre), 1 (ab 4 Jahren), 2 (Erwachsene)
  • Körpergewicht: je nach Größe bis über 60 kg hinaus
  • TÜV- und GS-Siegel 
  • schadstofffrei im Test vom Stiftung Warentest (2011)

Beco Beermann ist eine im deutschen Bad Salzuflen ansässige Firma, die auf Aquasport-Artikel spezialisiert ist.

Das sagen Eltern: Die Beco Schwimmflügel passen sich gut an die Kinderarme an und erfüllen ihren Zweck. Viele Eltern berichten allerdings davon, dass die Ventile bald nicht mehr richtig schließen und die Flügel so Luft verlieren. Außerdem werden die Ecken und Kanten als zu hart empfunden. 

Sevylor Puddle Jumper – maximal sichere Schwimmflügel mit Brustschwimmgurt und Sicherheitsverschluss


Sevylor Puddle Jumper, Schwimmhilfe für Kleinkinder von 2-6 Jahre
Amazon-Bewertung
(5238 Bewertungen)

Sevylor Puddle Jumper, Schwimmhilfe für Kleinkinder von 2-6 Jahre

Affiliate-Link
Preis: € 27,71
Preis: € 27,99

Das Maximum an Sicherheit bieten Schwimmflügel, die nicht nur an den Armen Auftrieb geben, sondern auch gleich noch ein integriertes Auftriebselement für die Brust mitbringen. Die Puddle Jumper für Kinder von 2 bis 6 Jahren sind solche Schwimmflügel, mit einem Sicherheitsverschluss auf dem Rücken, den das Kind nicht allein öffnen kann. So kann sich euer Kind die Schwimmflügel nicht selbst ausziehen, bleibt garantiert mit Kopf und Oberkörper über der Wasseroberfläche und schluckt weniger Wasser. Die Puddle Jumper bestehen von außen aus weichem, hautfreundlichem Polyestergewebe, das nicht scheuert. Von innen sorgen integrierte PE-Schaumplatten für die nötige Auftriebskraft. Die Puddle Jumper müssen also nicht aufgepustet werden und sind somit langlebiger und sofort einsatzbereit.  

Die Puddle Jumper von Sevylor auf einen Blick: 

  • Typ: Schwimmflügel und Brustschwimmgurt mit integrierten PE-Schaumplatten und Sicherheitsverschluss
  • Schwimmhilfe der Klasse B
  • Material: Polyester & Schaumstoff
  • Form: eckig
  • Größe: für Kinder von 2 bis 6 Jahren
  • Körpergewicht: 15 bis 30 kg 
  • mit Auftriebselement vor der Brust
Designvielfalt: Ob Hummer, Biene oder Einhorn – die Puddle Jumper Schwimmflügel gibt es in vielen niedlichen Designs, so dass jedes Kind eins findet, das es gerne trägt.

Das sagen Eltern: Viele Rezensent:innen sind sehr zufrieden mit diesem erweiterten Schwimmgürtel, weil er ihnen noch sicherer und komfortabler erscheint als herkömmliche Schwimmflügel oder Schwimmgürtel. Er hinterlässt keine Druckstellen, muss nicht aufgepustet werden und verrutscht dank Sicherheitsgurt nicht. Gerade dieser Gurt ist aber auch ein mögliches Sicherheitsrisiko. Bei einigen Eltern war dieser nicht richtig eingefädelt, so dass sich der Gurt von der Schnalle löste. 

Schlori Schwimmkissen – die beste Schwimmflügel-Alternative im Test von ÖKO-TEST


Schlori Schwimmkissen
Amazon-Bewertung
(1327 Bewertungen)

Schlori Schwimmkissen

Affiliate-Link
Preis: € 21,13
Preis: € 18,90
Preis: € 21,99

Eine beliebte Schwimmflügel-Alternative sind die Schlori Schwimmkissen. Sie hinterlassen keine Druckstellen an den Oberarmen und bestehen statt aus Plastik zu 100 Prozent aus Baumwolle, obwohl sie auch aufgepustet werden. Und das ganz raffiniert ohne Ventil und Stöpsel: Zum Aufpusten einfach das Kissen in Wasser einweichen, eine Ecke so eindrücken, dass eine Mulde entsteht und mit leicht geöffnetem Mund kräftig auf eine möglichst breite Fläche der Naht pusten. Ist das Schwimmkissen aufgeblasen, hält es im nassen Zustand dicht.

So viel Einfallsreichtum und Minimalismus belohnte das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST im Schwimmhilfen-Test mit einem “sehr gut”, womit die Schlori Schwimmkissen im Gegensatz zu vielen schadstoffbelasteten Schwimmflügeln Testsieger bei ÖKO-TEST wurden. Auch im Test von Stiftung Warentest gab es in puncto Schadstoffe ein “sehr gut”. Was die Sicherheit betrifft, schnitt das Schwimmkissen jedoch nur “ausreichend” ab, weil es mit einer Schleife auf dem Rücken zusammengehalten wird, die leicht von anderen Kindern gelöst werden kann. 

Das Schlori Schwimmkissen im Überblick: 

  • Typ: aufblasbare Schwimmkissen ohne Stöpsel oder Ventil
  • Schwimmhilfe der Klasse B
  • Material: 100 % Baumwolle
  • Form: Kissen
  • Größe: Einheitsgröße für Kinder ab 3 Jahren
  • Körpergewicht: 11 bis 60 kg 
  • Testsieger im Test von ÖKO-TEST (2008)

Anlegen der Schwimmkissen: Im Brustbereich befindet sich eine Schnalle, mit der der richtige Brustumfang eingestellt wird. Dienen die Schwimmkissen der aufrechten Wassergewöhnungen, sollte die Schnalle oberhalb der Brustwarzen angelegt werden. Soll das Kind in die horizontale Lage, um Schwimmen zu lernen, sollte das Band unterhalb der Brustwarzen angelegt werden.

Das sagen Eltern: Das Schlori Schwimmkissen ist das perfekte Hilfsmittel für fortgeschrittene Kinder, die die grundlegenden Schwimmbewegungen bereits beherrschen und noch ein bisschen Sicherheit in der horizontalen Wasserlage brauchen. Weil die Baumwoll-Kissen jedoch nach und nach an Luft verlieren, sind sie eher nicht für kleine Kinder geeignet, die noch Berührungsängste mit Wasser haben.


Was bringen Schwimmflügel?

Für Kinder, die noch nicht schwimmen können, sind Schwimmflügel für die Arme eine bequeme Möglichkeit, die ersten Schwimmbewegungen im Wasser zu machen, ohne dabei unterzugehen. Dafür sind klassische Schwimmflügel mit zwei Luftkammern ausgestattet, die aufgepustet werden und dem Kind so an den Armen im Wasser Auftrieb geben. Es gibt aber auch Oberarmschwimmhilfen, die neben einer Luftkammer einen Schaumstoffkern haben oder Schwimmscheiben-Sets, die den Auftrieb komplett mit Styropor bzw. Schaumstoff erzeugen. Praktisch sind Schwimmflügel für Kleinkinder vor allem im Familienurlaub mit Pool: So können die Kleinen zusammen mit Mama und Papa im Wasser planschen, ohne dabei die ganze Zeit festgehalten werden zu müssen. Auch im Schwimmbad, am Strand oder im Planschbecken können Schwimmflügel als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme genutzt werden.
Schwimmflügel an den Armen halten euer Kind über Wasser. Sie bewahren es aber nicht vor dem Ertrinken. Deshalb solltet ihr euer Kind auch mit Schwimmflügeln am Wasser niemals aus den Augen lassen.

Ab wann sind Schwimmflügel für Babys und Kleinkinder sinnvoll?

Welche Schwimmhilfe sich für euer Baby eignet, könnt ihr unter anderem anhand der zugewiesenen Klasse ermitteln. Schwimmhilfen werden in drei Klassen eingeteilt:
  • Klasse A richtet sich an Babys und dient der Wassergewöhnung (bis etwa 36 Monate). Dazu gehören sogenannte Schwimmsitze und Schwimmringe mit Sicherheitsgurt.
  • Klasse B eignet sich für Kleinkinder, die noch nicht schwimmen, sich aber bereits über Wasser halten können (bis etwa 4 Jahren). Hierunter fallen die meisten Schwimmflügel, Schwimmscheiben und Schwimmgürtel.
  • Klasse C richtet sich an Kinder, die gerade Schwimmen lernen oder ihre Schwimmbewegungen verfeinern (ab etwa 4 bis 5 Jahren). Diese Schwimmhilfen, wie zum Beispiel Schwimmbretter, erzeugen nur Auftrieb bei Bewegung.
Auch wenn es bereits Schwimmflügel ab 0 Jahren gibt, sind diese für Babys nach dieser Einteilung eher nicht zu empfehlen. Nicht nur, dass sie für die kleinen Ärmchen zu klobig sind, Babys können auch ihren Kopf noch nicht selbstständig über Wasser halten und sind am sichersten in den Armen ihrer Eltern aufgehoben. Unter Aufsicht können für Babys ab 6 Monaten Schwimmsitze und Schwimmringe eine Alternative sein. Diese sind unter Experten aber umstritten. Auch Stiftung Warentest rät nach dem letzten Test (2011) von Schwimmsitzen für Babys ab und empfiehlt, die Kleinen lieber ohne Schwimmhilfen an das kühle Nass zu gewöhnen. Schwimmflügel eignen sich somit erst für Kleinkinder ab etwa 1 bis 2 Jahren. Dann, wenn diese bereits aktiv daran mitarbeiten können, sich über Wasser zu halten.

Wie lange sollten Schwimmflügel getragen werden?

Prinzipiell empfehlen sich Schwimmflügel für Kinder so lange bis sie sicher schwimmen und auch längere Strecken im Wasser zurücklegen können. Das ist bei einigen Kindern vielleicht schon mit 5 Jahren der Fall, bei anderen erst mit 6, 7 Jahren oder noch später. Beim Schwimmenlernen selbst empfehlen Schwimmlehrer:innen, auf Schwimmflügel zu verzichten und lieber auf einen Schwimmgürtel zurückzugreifen, bei dem die Anzahl der Styropor-Blockelemente und somit auch der Auftrieb im Wasser je nach Fortschritt des Kindes nach und nach reduziert werden kann. So können die Kinder sich besser mit dem natürlichen Auftrieb des Wassers vertraut machen. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) empfiehlt, dass Kinder ab etwa 5 Jahren Schwimmen lernen sollten. Das ist immer noch der beste Schutz vor dem Ertrinken.

Warum können Schwimmflügel gefährlich sein?

Der Einsatz von Schwimmflügeln bei Kleinkindern ist nicht unumstritten. Denn Schwimmhilfen können Eltern und Kindern ein falsches Sicherheitsgefühl vermitteln. Kinder mit Schwimmflügeln können im Wasser übermütig werden und zu weit hinaustreiben, weil sie die Gefahr nicht richtig einschätzen können und Eltern schauen vielleicht nicht mehr so genau hin, weil sie sich auf das Auftriebsmittel verlassen. Das ist gefährlich, weil Schwimmflügel allein nicht ausreichen, um ein Kind vor dem Ertrinken zu schützen. Rutscht ein Kleinkind zum Beispiel im Becken aus und fällt mit dem Gesicht aufs Wasser, sind Schwimmflügel keine Hilfe. Auch können defekte Schwimmflügel an Luft verlieren und so nicht mehr zuverlässig über Wasser halten. Schwimmhilfen sollten deshalb immer als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme gesehen werden, nicht als Ersatz für die Aufsichtspflicht.

Schwimmflügel – ja oder nein? Vor- und Nachteile im Vergleich

Vorteile
  • Schwimmflügel halten Kinder über Wasser und schützen sie so zusätzlich vor dem Ertrinken.
  • Kleinkinder müssen beim gemeinsamen Planschen im tiefen Wasser nicht die ganze Zeit festgehalten werden.
  • Schwimmflügel erleichtern die Wassergewöhnung.
  • Sie ermöglichen es, die ersten Schwimmbewegungen zu üben, ohne unterzugehen.
Nachteile
  • Falsches Sicherheitsgefühl kann zu gefährlichem Leichtsinn führen.
  • Schwimmflügel können unangenehm an den Armen reiben und Abdrücke hinterlassen.
  • Durch bequeme Schwimmflügel entfällt für einige Kinder eventuell die Notwendigkeit, früh schwimmen zu lernen.

Welche Schwimmflügel gibt es: Neopren, PVC oder Styropor?

Die allerersten Schwimmflügel von Bema gelten auch heute noch als Klassiker: neon-orangefarbene PVC-Schwimmflügel mit Doppelluftkammern und versenkbarem Sicherheitsventil zum Aufpusten. Das Doppelkammersystem ist wichtig, damit euer Kind auch dann noch über Wasser gehalten wird, wenn eine Kammer undicht sein sollte. Neben den klassischen Schwimmflügeln aus PVC gibt es heute aber auch:
  • Schwimmflügel aus Neopren: Die Neopren-Schwimmflügel funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie die klassischen Luftkammer-Schwimmflügel, bloß sind die Kammern hier mit Neoprenmaterial überzogen. Das gibt nicht nur zusätzlichen Auftrieb, sondern bietet den Kindern ein angenehmeres Tragegefühl, weil das Material weicher ist und es keine Kanten und Schweißnähte mehr gibt.
  • Schwimmscheiben aus Styropor: Schwimmflügel, die sich aus einzelnen Styroporscheiben zusammensetzen lassen (zum Bespiel Delphin Schwimmscheiben), haben den Vorteil, dass sie nicht aufgeblasen werden müssen und so auch nicht an Luft verlieren können. So sind sie lange nutzbar, auch weil die einzelnen Schwimmscheiben je nach Schwimmfähigkeit des Kindes (von 1 bis 12 Jahren) aufeinander gesteckt oder entfernt werden können. In puncto Schadstoffe sind sie jedoch nicht unbedingt unbedenklicher als Schwimmflügel aus PVC. Im Test von Stiftung Warentest (2011) wurden im Schaumstoff der Schwimmscheiben kleine Mengen Formamid festgestellt.
  • Aufblasbare Schwimmflügel mit Schaumkern: Runde Schwimmflügel bestehen meist nur aus einer durchgehenden Luftkammer. Um den dennoch den doppelten Schutz zu bieten, sind sie in der Regel mit einen Schaumkern ausgestattet, der für zusätzlichen Auftrieb sorgt.
  • Schwimmflügel mit integrierten Schaumplatten: Eine weitere Alternative zu PVC-Schwimmflügeln sind solche Oberarmflügel, die außen aus gewebtem Polyester bestehen und innen PE-Schaumplatten enthalten, die Auftrieb geben. Auch diese Schwimmflügel müssen nicht aufgeblasen werden und können keine Luft verlieren. Für noch mehr Sicherheit sind solche Schwimmlernhilfen, zum Beispiel die Sevylor Puddle Jumper, mit einem Brustgurt ausgestattet, der zusätzlichen Antrieb geben soll, ohne einzuengen.

Warum runde Schwimmflügel? Vor- und Nachteile im Vergleich

Schwimmflügel gibt es nicht nur aus verschiedenen Materialien, sondern auch in verschiedenen Formen und Designs. Während die klassischen Schwimmflügel eine eher eckige Form und damit noch spitze Ecken und Kanten haben, sind heute Schwimmflügel, die komplett rund sind, sehr gefragt. Sie bieten ein angenehmeres, glatteres Tragegefühl, lassen sich einfacher anziehen und halten die Kinder durch ihre Ringform etwas höher über Wasser. Dafür sind sie aber auch etwas wuchtiger an den Armen, weil sie sich nicht so gut anpassen wie die klassischen Schwimmflügel. Ein weiterer Nachteil ist, dass runde Schwimmflügel oft nur über eine Luftkammer verfügen. Achtet deshalb darauf, dass sie zusätzlich immer einen Schaumkern haben. Auch wenn die Schwimmhilfen dadurch nicht so platzsparend mitgenommen werden können, wie komplett aufblasbare Schwimmflügel. 

Vorteile
  • keine spitzen Ecken und Kanten
  • höherer Tragekomfort
  • einfacher anzuziehen
  • halten Kinder höher über Wasser
  • zusätzliche Absicherung durch Schaumkern (wenn vorhanden)
Nachteile
  • passen sich nicht so gut an die Arme an wie eckige (stehen mehr ab)
  • häufig nur mit einer durchgehenden Luftkammer ausgestattet
  • wegen des Schaumkerns nicht platzsparend faltbar

Die besten Schwimmflügel für Kleinkinder im Test finden – Tipps für die Auswahl

Schwimmflügel-Test: Fröhliches Kind mit gelben Schwimmflügeln im Pool.
© Famveldman / Adobe Stock
Schwimmflügel sind kein Spielzeug. Als persönliche Schutzausrüstung, die Kindern beim Schwimmenlernen helfen soll, müssen sie vor allem eins sein: sicher. Mit der folgenden Checkliste findet ihr die besten Schwimmflügel für euren Nachwuchs:
  • Geprüfte Sicherheit: Für persönliche Schutzausrüstung gelten die strengen Sicherheitsanforderungen der europäischen Norm EN 1338. Auf diese Kennzeichnung solltet ihr unbedingt achten. Sind die Schwimmflügel durch unabhängige Institute geprüft und als Schwimmlernhilfe zugelassen worden, muss das durch das CE-Zeichen kenntlich gemacht sein. Zusätzliche Sicherheit gibt das GS-Zeichen. Dieses belegt, dass die Schwimmflügel freiwillig einen Test durch eine staatliche anerkannte Prüfstelle, zum Beispiel den TÜV, durchlaufen haben.
  • Klassifizierung: Schwimmflügel, die als Schwimmhilfen gelten, sollten nach Klasse B klassifiziert sein. Wenn sie nicht aus Schaumstoff bestehen, sollten sie zudem jeweils zwei Luftkammern mit versenkbaren Sicherheitsventilen besitzen, durch die nur Luft entweichen kann, wenn man sie zusammendrückt. Das Doppelkammersystem hat den Zweck, dass euer Kind auch dann über Wasser gehalten wird, wenn eine Kammer einmal undicht sein sollte. Runde Schwimmflügel mit nur einer Luftkammer sollten über einen zusätzlichen Schaumstoffkern verfügen.
  • Größe: Die Wahl der passenden Größe ist wichtig, um die Bewegungsfreiheit eures Kindes nicht durch zu wuchtige Schwimmflügel einzuschränken oder die Sicherheit durch nicht ausreichend belastbare Flügel zu gefährden. Die Hersteller bieten ihre Schwimmflügel in verschiedenen Größen an. So gibt es die Bema Schwimmflügel in vier Größen (00, 0, 1, 2), die nach Gewicht gestaffelt sind. Die kleinste Größe richtet sich an Babys bis 11 kg und die größte für Kinder ab 60 kg (ab etwa 12 Jahren). Die meistgenutzte Größe ist die 0 für Kinder von 11 bis 30 kg.
  • Guter Halt, ohne zu scheuern: Die Flügel sollten fest am Oberarm sitzen, ohne zu rutschen. Je mehr Anpassungsmöglichkeiten es gibt, desto besser. Weichere Materialien wie Neopren oder spezielle Anti-Rutsch-Folie im Armlochbereich, wie bei den Flipper Swimsafe Schwimmflügeln im Test, sorgen dafür, dass die Schwimmflügel weniger an den Armen scheuern.
  • Schadstoffe: Wie alle Produkte, mit denen Kinder in Berührung kommen, sollten auch Schwimmflügel ohne Weichmacher und andere Schadstoffe sein. Wie die Schwimmflügel-Tests von Stiftung Warentest und ÖKO-TEST zeigen, ist das aber keineswegs selbstverständlich. Vor allem Schwimmflügel aus PVC können mit schädlichen Weichmachern oder sogenanntem PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) belastet sein. Aber auch Schaumstoff kann Schadstoffe enthalten. Im Test von Stiftung Warentest (2011) erwiesen sich zum Beispiel nur die klassischen Schwimmflügel von Bema und Beco als komplett schadstofffrei. Wenn ihr gerade keinen Verbrauchertest zur Hand habt, kann ein starker Geruch ein möglicher Anhaltspunkt für Schadstoffe sein.
  • Sichtbarkeit: Schwimmflügel in Signalfarben machen dein Kind im vollen Schwimmbad oder Badesee besser sichtbar und tragen so noch ein Stück weit mehr zur Sicherheit bei.

Welche Schwimmflügel sind die besten für Kinder ab 6 Monaten?

Babys brauchen keine Schwimmflügel, weil sie noch gar nicht aktiv, ohne Unterstützung von Mama oder Papa im Wasser plantschen können. Ab etwa 1 Jahr können Kinder dann im Grunde alle Schwimmflügel-Typen tragen, die von der Größe und Gewichtsbelastbarkeit passen. Je jünger das Kind, desto wichtiger ist es, dass
  • die Schwimmflügel schnell an- und ausgezogen werden können,
  • keine Verletzungsgefahr durch spitze Kanten besteht,
  • nicht auf der Haut scheuern
  • und das Kind nicht in seiner Beweglichkeit einschränken.
Nur dann werden die Kleinen, die sich noch nicht so gut mitteilen können, die Schwimmhilfen auch gerne tragen. Runde Schwimmflügel ohne Ecken und Kanten und mit höherem Tragekomfort können als erste Schwimmflügel deshalb eine gute Wahl sein.

Welche Schwimmflügel eignen sich zum Schwimmenlernen für 6-Jährige?

Zum aktiven Schwimmlernen werden in Schwimmkursen mit Vorliebe Schwimmlernhilfen der Klasse C benutzt, also solche, die nur bei aktiver Bewegung Auftrieb geben, zum Beispiel Schwimmbretter oder Pool-Nudeln. Wenn es denn unbedingt Schwimmflügel sein müssen, eignen sich am besten Schwimmscheiben-Sets aus Schaumstoff, weil diese auf ein Minimum an Auftriebshilfe reduziert werden können und so die waagerechte Schwimmposition weniger beeinträchtigen. Schwimmgürtel oder die Schlori Schwimmkissen funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip und eignen sich sogar noch besser, weil sie in der Mitte des Körpers sitzen und die waagerechte Schwimmposition so besser fördern.

Gibt es einen Schwimmflügel-Test von Stiftung Warentest?

Die unabhängige Verbraucherstiftung Stiftung Warentest hat zuletzt 2011 Schwimmhilfen für Kinder auf ihre Sicherheit getestet. Unter den insgesamt 20 getesteten Schwimmhilfen befanden sich auch zehn verschiedene Schwimmflügel für die Oberarme, die im Test deutlich besser abschnitten als Schwimmgürtel, Schwimmkissen oder Schwimmsitz. Fast alle Schwimmflügel wurden im Test von Stiftung Warentest als sicher eingestuft, auch wenn im Labor bei mehreren geringe Schadstoffmengen (PAK, Phtalate) festgestellt wurden. Nur vier der 20 Schwimmhilfen enthielten keinerlei Schadstoffe, darunter auch die beliebten Schwimmflügel von Bema und Beco. Der Schwimmflügel-Testsieger, der sowohl sicher als auch schadstofffrei war und auch sonst keine Mängel aufwies, war: Die Schwimmflügel von Beco erwiesen sich zwar auch als schadstofffrei, allerdings gab es hier nur ein “befriedigend” in puncto Sicherheit, weil das Ventil nicht ganz dichthielt. Am schlechtesten schnitten die Cherek’s Kraulquappen Schwimmflügel im Test ab. Und das, obwohl die runden Schwimmflügel gleichzeitig zu den teuersten im Test gehörten. Stiftung Warentest bemängelte, dass der Ventilstöpsel bei den Kraulquappen Schwimmflügeln leicht abreißt und so klein ist, dass er von Kleinkindern verschluckt werden kann. Außerdem enthielten die Schwimmflügel das Phtalat DEHP, PAK und zinnorganische Verbindungen.

Welche Schwimmflügel sind Testsieger bei ÖKO-TEST?

Das Verbrauchermagazin ÖKO-TEST hat zuletzt 2019 Schwimmlernhilfen getestet, sich dabei allerdings auf Schwimmnudeln, Schwimmbretter und andere Schwimmhilfen beschränkt. Schwimmflügel waren nicht dabei, wurden allerdings 2008 das letzte Mal von ÖKO-TEST getestet, mit eher beunruhigendem Ergebnis: Die meisten Schwimmhilfen waren mit Schadstoffen belastet. Mit einem sehr guten Ergebnis gingen lediglich die Schlori Schwimmkissen aus Baumwolle als Testsieger aus dem Test hervor. Interessant: Während ÖKO-TEST die Schwimmhilfe im Praxistest als sehr gut bewertete, schätzte Stiftung Warentest die Sicherheit der Schwimmkissen nur als “ausreichend” ein, weil die Kissen nicht an den Armen, sondern mit einer Schleife am Rücken befestigt werden, die von anderen Kindern gelöst werden könnte.

Wie werden Schwimmflügel richtig angezogen?

Aufblasbare Schwimmflügel werden unaufgepustet bis zur Hälfte des Oberarms hochgezogen. Und zwar mit der flachen Seite nach innen und den Ventilen an der Außenseite. Erst am Arm pustet ihr den Schwimmflügel auf, solange bis er fest ist. Drückt den Stöpsel schnell ins Ventil und dieses dann komplett herunter, damit es beim Plantschen nicht stört. Macht anschließend mit ein paar Druckbewegungen auf den Schwimmflügel den Test:
  • Ist genügend Luft drin, dass der Flügel fest ist?
  • Aber auch nicht so viel, dass der Flügel kurz vor dem Platzen ist?
  • Hat der Schwimmflügel einen guten Halt am Kinderarm, ohne diesen zu sehr einzuengen? Möglicherweise muss dann ein bisschen Luft nachgepustet oder abgelassen werden.
Bei nicht aufblasbaren Styropor-Schwimmflügel ist das Anziehen sehr viel leichter. Sie können einfach auf den Oberarm gezogen werden.
Probe-Aufpusten: Bevor die Schwimmflügel zum ersten Mal zum Einsatz kommen, solltet ihr sie einmal so aufpusten, um zu überprüfen, ob sie auch wirklich dicht sind

Wie oft sollten Schwimmflügel gewechselt werden?

Je nach Nutzungsintensität kann vor allem PVC mit den Jahren spröde werden. Überprüft die Schwimmflügel regelmäßig auf Risse und undichte Stellen – am besten, bevor euer Kind damit ins Wasser hüpft und tauscht die Schwimmhilfen bei kleinsten Mängeln direkt aus. Einige Hersteller geben zur Orientierung eine Empfehlung an, wie lange ihre Schwimmflügel genutzt werden können.

Welche Alternativen gibt es zu Schwimmflügeln?

Schwimmflügel sind nur eine mögliche Schwimmhilfe bei der Wassergewöhnung oder beim Schwimmenlernen. Vom Schwimmsitz über Schwimmkissen bis hin zu Schwimmgürteln, Schwimmnudeln und Schwimmwesten ist die Auswahl groß. In dieser Bildergalerie könnt ihr euch die Auswahl an verschiedenen Schwimmhilfen genauer anschauen. Gerade bei den ganz Kleinen, die sowieso noch nicht ohne eure Hilfe ins Wasser können, ist die beste Alternative immer noch der Arm von Mama oder Papa. Mehr zum Thema Schwimmsicherheit bei Kindern könnt ihr hier bei ELTERN nachlesen.

Schwimmflügel-Vergleich 2022: Findet die beste Schwimmlernhilfe für euer Kind