Ehrlicher Erfahrungsbericht
 
Unerfüllter Kinderwunsch: Umzingelt von Kindern zu sein, tut höllisch weh!

Kinder. Sie zu haben, bedeutet Liebe, Hingabe und Arbeit. Sich Kinder zu wünschen und einfach nicht schwanger werden zu können, bedeutet dagegen viel Schmerz, Trauer und Wut. Genau das erleben Sarah und Timo tagtäglich. Das Hamburger Paar wünscht sich seit vielen Jahren ein Kind, bisher erfolglos. Trotzdem sind sie ständig von Kindern aus dem Freundes- und Bekanntenkreis umgeben – und das tut häufig höllisch weh.

IVF und ICSI-Behandlungen, Insemination, Mönchspfeffer, chinesische Kräuter und Co. – Sarah und Timo haben auf ihrem Weg zum Wunschkind schon sehr viel ausprobiert. Trotzdem will es bisher einfach nicht klappen. Trauer und Wut sind stetige Begleiter nach jedem fehlgeschlagenen Versuch. Ihre Familien und Freunde unterstützen sie zwar wo sie nur können. Doch diese Unterstützung, so lieb gemeint, wie sie auch ist, ist für Sarah und Timo manchmal kaum auszuhalten. Der Grund? Die Kinder der Anderen!

Gerade als Paar mit unerfülltem Kinderwunsch ist es häufig wahnsinnig schwer, sich mit Freunden zu treffen, bei denen sich viel um die Kinder dreht. Einladungen zu Kindergeburtstagen, Taufen, Familiengrillen und Co. schlagen sie aus dem Grund auch regelmäßig aus. Die Geburt eines neuen Erdenbürgers im Freundes- und Familienkreis und die ausgiebige Begutachtung danach, ist natürlich ein Grund zur Freude, auch für Sarah und Timo. Und trotzdem schleicht sich häufig das Gefühl ein „Warum klappt das bei denen und bei uns nicht?" 

Sarah und Timo geben in ihrem Video einen sehr persönlichen Einblick in ihre Gefühlswelt und berichten offen und ehrlich über die Erfahrung mit den Kindern der Anderen mitten im Kinderwunsch. 

singlePlayer

Sarah und Timo sind als Kinderwunsch-Paar Teil unsere YouTube-Serie ELTERN wie wir. Die beiden berichten regelmäßig in persönlichen Videos über ihren Weg zum Wunschkind. Sie erzählen offen und nahbar, wie schwierig der unerfüllte Wunsch nach einem Kind ist. Sie berichten sehr konkret und mit vielen Details zum Beispiel darüber, wie viele Hormone sich Sarah für die nächste ICSI-Behandlung spritzen muss und wie es Timo als ihrem Partner damit geht.