Ernährung
 
Ziegenkäse in der Schwangerschaft: Wann darf ich ihn essen?

Was du in der Schwangerschaft essen kannst und was nicht, hängt oft mit der Herstellung und Zubereitung der Produkte zusammen. Käse gehört zu den Lebensmitteln, bei denen es genau darauf ankommt. Manchmal ist er erlaubt und manchmal ist es besser, auf ihn zu verzichten. Wie sieht es speziell mit Ziegenkäse aus? Wir haben die Antworten.

Salat mit Ziegenkäse
iStock, Lilechka75
Auf einen Blick
Artikelinhalt
  • Ziegenkäse aus Rohmilch ist während der Schwangerschaft nicht zu empfehlen, da er Listerien enthalten hat.
  • Listeriose ist eine durch Bakterien ausgelöste Infektionskrankheit, die dein ungeborenes Baby gefährdet.
  • Käse aus pasteurisierter Milch ist in der Schwangerschaft erlaubt.
  • Du kannst auch Käse aus Rohmilch essen, solange du ihn beim Kochen länger als zwei Minuten auf über 74 Grad Celsius erhitzt.

Ziegenkäse wird normalerweise aus 100 Prozent Ziegenmilch hergestellt. Es gibt aber auch Sorten, bei denen anteilig Kuh- oder Schafsmilch untergemischt werden. Härtegrad und Geschmack können dabei stark variieren. Enthält der Käse ausschließlich Ziegenmilch, ist sein Aroma meist kräftiger als bei einer Mischsorte. Gleichzeitig enthält Ziegenkäse wichtige Nährstoffe bei weniger Kalorien und einem geringeren Fettgehalt. Soweit so gut. Aber der für Schwangere entscheidende Unterschied liegt in seiner Herstellung.

Solltest du auf Ziegenkäse in der Schwangerschaft verzichten?

Der häufigste Grund, während der Schwangerschaft auf ihn zu verzichten, liegt in der Gefahr einer Listerien-Infektion. Diese wird durch den Krankheitserreger Listeria monocytogenes ausgelöst. Bei einem gesunden Erwachsenen hat dieser meist nur milde Auswirkungen, wie beispielsweise leichtes Fieber oder andere Grippe-ähnliche Symptome. Bei einer Schwangeren ist aber auch ihr ungeborenes Baby betroffen – und bei ihm können die Bakterien weitaus schlimmeren Schaden anrichten. Möglich sind eine Meningitis-Erkrankung, eine Blutvergiftung oder sogar der Tod des Babys. Listeriose ist zwar insgesamt eher selten, Schwangere erkranken allerdings zwanzigmal häufiger an ihr als andere Menschen (siehe Quellen).
 
Wie bereits im vorigen Abschnitt erwähnt, ist aber auch nicht jede Art von Käse gleich. Wurde der Ziegenkäse beispielsweise aus Rohmilch hergestellt, solltest du ihn während deiner Schwangerschaft unbedingt vermeiden. Denn dann ist das Risiko einer bakteriellen Infektion um einiges größer als bei Käse aus pasteurisierter Milch. Einer Studie zufolge sind Schimmel- und Weichkäse sogar 50 bis 160-mal wahrscheinlicher mit Listerien verunreinigt als andere Käsesorten (siehe Quellen).
 
Eine weitere Gefahrenquelle liegt in offenen Salatbars von Supermärkten und in Restaurants. Hier ist nicht immer klar ersichtlich, welche Käsesorten verwendet wurden oder wie lange sie bereits offen ausliegen.

Wann ist Ziegenkäse in der Schwangerschaft okay?

Ziegenkäse mit Thymian
iStock, Ramses02

Am sichersten ist es, wenn du darauf achtest, dass der Käse aus pasteurisierter Milch und nicht aus Rohmilch hergestellt wurde. Die Verpackung gibt dir hierüber Aufschluss. Achte zusätzlich noch darauf, dass das Haltbarkeitsdatum nicht überschritten ist, und brauche den Käse aus dem eigenen Kühlschrank nach dem Öffnen der Verpackung innerhalb von zwei Tagen auf. Hältst du dich an diese Empfehlungen, dann kannst du ihn auch während deiner Schwangerschaft essen.
 
Ein Tipp, wie du Käse auch weiterhin genießen kannst: Verwende ihn beim Kochen! Denn sobald du ihn für länger als zwei Minuten auf mindestens 74 Grad Celsius erhitzt, werden gefährliche Bakterien abgetötet und er kann problemlos verzehrt werden.
 
Klar, das sind immer noch ein paar Einschränkungen. Aber zum Schluss gibt es noch eine gute Nachricht für alle Käse-Liebhaber: Sobald dein Kind auf der Welt ist, musst du dir keine Sorgen mehr machen. Denn auch wenn du stillst, ist Käse in jeglicher Form unbedenklich.

singlePlayer

Quellen

Listeria (Listeriosis), CDC Centers for Disease Control and Prevention, Stand 7.9.2020.
Cheese Microbial Risk Assessments — A Review, Asian-Australasian Journal of Animal Sciences, 2016.
Raw Milk Consumption: Risks and Benefits, Nutrition Today, 2015.
Multistate outbreak of listeriosis caused by imported cheese and evidence of cross-contamination of other cheeses, USA, 2012, Cambridge University Press: Epidemiology & Infection, Volume 144, Issue 13, 2015.
Food-borne illnesses during pregnancy: Prevention and treatment, Canadian Family Physician, 2010.
Listeriosis in Pregnancy: Diagnosis, Treatment, and Prevention, Reviews in Obstetrics & Gynecology, 2008.
Listerien-Infektionen vermeiden!, Bundesinstitut für Risikobewertung, 1999.